Begriff Brioche - Germteig

Die besten Hacks der Backwelt! Wie spart man Zeit, wie geht es einfacher oder das sollte man ausprobieren!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
berti123
Erdäpfelschäler
Erdäpfelschäler
Offline
Beiträge: 21
Registriert: Mo Okt 22, 2018 8:57 am

Begriff Brioche - Germteig

Beitrag von berti123 - Mo Dez 03, 2018 11:02 am

Was ist eigentlich genau der Unterschied zwischen einem Brioche- und einem Germteig?

Ich kenne den Ausdruck Brioche eigentlich auch nur aus Österreich. Bei uns ist der nicht gebräuchlich, bzw. ich habe dunkel eine besondere, französische Kuchenform damit in Verbindung gebracht...

Katblu
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 429
Registriert: Fr Okt 26, 2018 9:10 am
Wohnort: Holledau

Re: Begriff Brioche - Germteig

Beitrag von Katblu - Mo Dez 03, 2018 12:34 pm

Die beiden Teige ähneln sich zwar, nur in der Zutatenmenge sind sie unterschiedlich.

Briocheteige werden mit sehr viel Butter bereitet. 350 g Butter auf 500 g Mehl sowie 4-5 Eier.
Damit er dann auch schön fluffig und glänzend wird muß der Teig jetzt mindestens 15 -20 Min. in der Küchenmaschine geschlagen werden.
Dann braucht dieser Teig auch noch eine relativ lange Gehzeit, am besten über Nacht im Kühlschrank, dann wird er auch schön feinporig.
Zuletzt geändert von Katblu am Mo Dez 03, 2018 1:44 pm, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Conny


Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.
Francois de La Rochefoucauld (1613-1680)

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1584
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Begriff Brioche - Germteig

Beitrag von Ulrike M. - Mo Dez 03, 2018 12:58 pm

Im alten Sacher-Kochbuch (1975) ist auf Seite 530 zu lesen:

"Der Name dieses Gebäcks ist französisch, das Gebäck selbst aber wurde eine typisch wienerische Angelegenheit. Die Herkunft des Wortes ist ungeklärt. Die kleinen Köpfchen heißen auch Apostel-, Propheten oder Seherkuchen. Ihr Kennzeichen ist die dickere, unten geriffelte Kugel und darauf der kleinere, runde, glatte Teigkopf. Heute gibt es Briochenin den verschiedensten Formen, als Striezel, Kipferl und Rundgebäck. Charakteristisch dabei ist für die Wiener Briochen immer die Bestreuung mit Hagelzucker.

Zutaten:
500 g Mehl, 150 g Butter, 30 g Zucker, 4 ganze Eier, 30 g Germ, 1/8 l Milch, Salz, geriebene Zitronenschale, Hagelzucker"

Quelle:
Franz Maier-Bruck
Das Große Sacher Kochbuch
1975, Schuler Verlagsgesellschaft mbH München

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

berti123
Erdäpfelschäler
Erdäpfelschäler
Offline
Beiträge: 21
Registriert: Mo Okt 22, 2018 8:57 am

Re: Begriff Brioche - Germteig

Beitrag von berti123 - Di Dez 04, 2018 10:59 am

Oh, danke Ulrike. Das ist eine gute Erklärung.

Also doch eine Österreichische Spezialität und selbst im Nachbarland wenig bekannt :-)

Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks zum Backen“