Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Aus Resten Schmackhaftes zaubern - teilen Sie hier Ihre Erfahrungen!

Moderator: Ulrike M.

habibti
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 432
Registriert: Fr Jan 26, 2018 6:15 pm

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von habibti - Di Apr 09, 2019 6:24 pm

Bei Nudeln und Reis kann es auch länger überschritten sein

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2518
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von IngeSkocht - Mi Apr 10, 2019 11:28 am

Bevor man etwas wegschmeißt weil das Datum überschritten ist, sollte man das Produkt genauer anschauen.
Die meisten Sachen kann man sicher noch verarbeiten.

Mawie
Bananenschäler
Bananenschäler
Offline
Beiträge: 10
Registriert: Sa Jan 27, 2018 8:17 am

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von Mawie - Mi Apr 10, 2019 12:03 pm

Da ich selbst in einer Lebensmittelproduktion gearbeitet habe, weiß ich, dass ein Mindesthaltbarkeitsdatum oft eine Methode ist, damit Produkte schneller weggeworfen und damit auch schneller wieder nachgekauft werden. Die Hersteller setzen damit also bewusst ein (viel) früheres Datum an, um mehr Umsatz zu machen.

Besonders hochpreisige Marken wollen dadurch auch sicherstellen, dass ihr Produkt noch den optimalen Geschmack hat, was aber nicht wirklich etwas mit der Haltbarkeit zu tun hat. Entsprechend ist die englische Version unseres "mindestens haltbar bis..." ja auch "best before...", also wörtlich übersetzt "am besten vor..."

Auch deswegen bin ich meist recht flexibel, wenn es um ein Mindesthaltbarkeitsdatum geht.

liebe Grüße
Mawie

Wuppie
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 278
Registriert: Mo Feb 12, 2018 11:11 am

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von Wuppie - Mi Apr 10, 2019 12:42 pm

Bei Nudeln ist es nur eine Verbrauchsempfehlung. Einzig bei Faschiertem muß man streng sein. Ansonsten einfach riechen und schauen. Besonders Nudeln halten unendlich lange, wenn sie trocken und kühl gelagert werden.

SandRad
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 148
Registriert: Fr Feb 02, 2018 5:24 pm

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von SandRad - Mi Apr 10, 2019 12:50 pm

ixi hat geschrieben:
Di Apr 09, 2019 4:43 pm
Es kommt darauf an, was abläuft. Bei Fleisch, was nicht vorkommt, würde ich es weggeben, fast alles andere kann man noch verarbeiten. Milchptodukte gehen auch noch 1 Woche,
Die meisten Milchprodukte, vorausgesetzt orendlich gekühlt, halten um einiges länger ;) Käse der vakumiert ist, sogar einige Monate. Joghurt, Topfen, Rahm, Frischkäse verwende ich auch noch bis über ein Monat nach dem MHD, vorausgesetzt es ist kein Schimmel drauf oder schmecht eigenartig. Ich hatte auch mal einen Ziegenfrischkäse von Ja! Natürlich der war auch noch nach einem halben Jahr gut.

Butter lässt sich im übrigen auch gut einfrieren ;)

Bei uns wird erst dann etwas entsorgt, wenn es verdorben ist.

Foodscout
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 273
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:11 pm

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von Foodscout - Fr Apr 12, 2019 9:05 am

Ich habe meine Sachen auch immer EEEWIG! und nie ist etwas wirklich schlecht geworden.

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1780
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von Ulrike M. - Do Feb 13, 2020 9:49 am

Hallo,

Gestern hab ich in einer Kochzeitschrift die Anfrage gelesen, ob man denn Zucker über das Mindesthaltbarkeitsdatum weg verwenden könne. Ich habe nur mehr den Kopf geschüttelt. Wo bleibt der gesunde Hausverstand? Zucker ist doch im Normalfall (bei richtiger Lagerung) ewig haltbar.

Passend dazu ein Artikel auf orf.at vom heutigen Tag: https://science.orf.at/stories/2998547

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

solo
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 578
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:20 pm

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von solo - Do Feb 13, 2020 10:07 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Do Feb 13, 2020 9:49 am
Hallo,

Gestern hab ich in einer Kochzeitschrift die Anfrage gelesen, ob man denn Zucker über das Mindesthaltbarkeitsdatum weg verwenden könne. Ich habe nur mehr den Kopf geschüttelt. Wo bleibt der gesunde Hausverstand? Zucker ist doch im Normalfall (bei richtiger Lagerung) ewig haltbar.

Passend dazu ein Artikel auf orf.at vom heutigen Tag: https://science.orf.at/stories/2998547

Beste Grüße,
Uli
Danke für den Artikel - sehr interessant.

Bezüglich Hausverstand - ist das nicht das Ding, mit dem ein Supermarkt Werbung macht??😏😏😏

zanderro
Sprössling
Sprössling
Offline
Beiträge: 1
Registriert: Do Feb 13, 2020 10:20 am

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von zanderro - Do Feb 13, 2020 10:47 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Mo Feb 04, 2019 3:48 pm
Hallo,

Beim Durchforsten unserer Nudelvorräte tauchten zwei kleine Päckchen Suppennudeln auf. Beim einen war das Mindesthaltbarkeitsdatum um 5 Jahre überschritten, beim anderen nur um ein paar Monate.
Wir haben uns das ältere Päckchen vorgeknöpft.

Das Aussehen war unauffällig, der Geruch ebenso. Also wurden die Nudel einmal gekocht. Auch im gekochten Zustand waren Aussehen und Geruch ok. Also habe ich einmal ein paar Nudel gekostet: Der Geschmack war unauffällig. Also haben wir die Nudeln in die Teller gegeben und die gute Rindsuppe darüber und es hat allen geschmeckt.

Fazit: Auch eine so große Überschreitung der Mindesthaltbarkeitsdauer muss nicht mit dem Wegwerfen des Lebensmittels enden.

Welche Erfahrung habt ihr mit "abgelaufenen" Lebensmitteln? Es wäre schön, wenn wir da unsere Erfahrungen austauschen könnten.

Beste Grüße,
Uli
SandRad hat geschrieben:
Mi Apr 10, 2019 12:50 pm
ixi hat geschrieben:
Di Apr 09, 2019 4:43 pm
Es kommt darauf an, was abläuft. Bei Fleisch, was nicht vorkommt, würde ich es weggeben, fast alles andere kann man noch verarbeiten. Milchptodukte gehen auch noch 1 Woche,
Die meisten Milchprodukte, vorausgesetzt orendlich gekühlt, halten um einiges länger ;) Käse der vakumiert ist, sogar einige Monate. Joghurt, Topfen, Rahm, Frischkäse verwende ich auch noch bis über ein Monat nach dem MHD, vorausgesetzt es ist kein Schimmel drauf oder schmecht eigenartig. Ich hatte auch mal einen Ziegenfrischkäse von Ja! Natürlich der war auch noch nach einem halben Jahr gut.

Butter lässt sich im übrigen auch gut einfrieren ;)

Bei uns wird erst dann etwas entsorgt, wenn es verdorben ist.
Bravo, endlich vernünftige Einstellungen!
Bei mir lagern Milchprodukte in der untersten Lade. Kälte sinkt bekanntlich ja ab. Und deshalb hebe ich dort
mein Schlagobers auf. Nach einem "Halben" Jahr, exakt 6 Monate und 6 Tagen habe ich es aufgeschlagen, es war in Ordnung! Geht aber nicht bei Schlagobers mit Alu-Deckel. Oxidation! Die mit Schraubverschluss, also gänzlich aus Plastik stehen bei mir öfter mal einige Zeit übers Datum im KS.
Noch besser wäre, man bekäme das Zeug wie früher in Glas!?

Beste Grüße
zanderro

SandRad
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 148
Registriert: Fr Feb 02, 2018 5:24 pm

Re: Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten - und nun?

Beitrag von SandRad - Do Feb 13, 2020 11:37 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Do Feb 13, 2020 9:49 am
Hallo,

Gestern hab ich in einer Kochzeitschrift die Anfrage gelesen, ob man denn Zucker über das Mindesthaltbarkeitsdatum weg verwenden könne. Ich habe nur mehr den Kopf geschüttelt. Wo bleibt der gesunde Hausverstand? Zucker ist doch im Normalfall (bei richtiger Lagerung) ewig haltbar.

Passend dazu ein Artikel auf orf.at vom heutigen Tag: https://science.orf.at/stories/2998547

Beste Grüße,
Uli
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
manches mal frage ich mich echt, wo bei meinen Menschen der Hausverstand hin verschwunden ist :roll:

Antworten

Zurück zu „Reste verwerten“