Waldviertler Erdäpfelknödel

Moderator: Ulrike M.

Antworten
maestro9
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 213
Registriert: Mo Feb 05, 2018 1:20 pm

Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von maestro9 - Mi Mai 16, 2018 12:11 pm

hallo!
ich bin ein großer fan von waldviertler erdäpfelknödeln, finde in lokalen "außerhalb" des waldviertels aber nur selten welche, die mir richtig gut schmecken, bzw. aus meiner sicht so schmecken, wie sie schmecken sollen ;)

in einem kochbuch habe ich unlängst zwar ein rezept dafür gefunden und auch tatsächlich ausprobiert - das ergebnis war aber leider enttäuschend... daher meine frage: kennt sich jemand mit dem thema erdäpfelknödel gut aus und kann mir da weiterhelfen?
Worauf muss ich bei der zubereitung genau achten, was kann man da falsch machen...?

sag schon jetzt DANKE für eure tipps!

sumsisum
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 161
Registriert: Do Mär 15, 2018 10:42 am

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von sumsisum - Mi Mai 16, 2018 12:23 pm

hallo!
ich glaub, bei den waldviertler erdäpfelknödel werden gekochte und rohe erdäpfel 1:1 gemischt, oder so...

Siegi S.
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 64
Registriert: Fr Jan 26, 2018 5:55 pm

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von Siegi S. - Mi Mai 16, 2018 1:57 pm

Das wichtigste ist meiner Meinung nach mehlige Kartoffel zu verwenden, die eine Hälfte kochen, gut ausdampfen lassen,durch die Presse drücken, die zweite Hälfte in kaltes Wasser reiben, so lange stehen lassen bis sich die Stärke der Kartoffel unten am Boden abgesetzt hat, die rohen Kartoffel in einem Geschirrtuch gut auspressen, dann zu den gekochten Kartoffel geben, das Kartoffelwasser abschütten und die Stärke am Boden zu den Kartoffel geben, Knödel formen und in Salzwasser je nach Größe 20-30 Minuten ziehen lassen, es spielt eine große Rolle welche Kartoffel man verwendet, ist nicht leicht, gute Kartoffel zu bekommen, darum schmecken sie nicht überall gleich. Um es etwas leichter zu machen, kann man auch etwas Kartoffelmehl dazugeben, aber die echten Waldviertler Knödel haben kein Mehl dabei, ist schon eine Herausforderung, Manche machen auch 2/3rohe,1/3 gekochte, probieren, da kann man auch viel experimentieren, bis sie so werden wie es einem schmeckt. Vor allem verschiedene Kartoffelsorten probieren. Viel Spaß!

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1344
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von evagall - Mi Aug 22, 2018 10:04 am

Wir machen sie immer nur aus gekochten Erdäpfeln und Erdäpfelmehl, leider bekommt man die wirklich guten mehligen Erdäpfeln nur mehr bei Bauern direkt. Sie dürfen nicht zu frisch (Heurige sind ansolut ungeeignet) sondern müssen schon etwas abgelegen sein, dann gelingen richtig schön flaumige Knödel.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1344
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von evagall - Mi Aug 22, 2018 1:15 pm

am Handy schaff ich es nicht, die passenden Rezepte zu kopieren. Hier ist mein sehr bewährtes Rezept, das hat meine Großmutter schon so gemacht: https://www.ichkoche.at/waldviertler-er ... ept-227625

Benutzeravatar
Illa
Nudelkocher
Nudelkocher
Offline
Beiträge: 89
Registriert: Do Jan 25, 2018 4:27 pm

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von Illa - Mi Aug 22, 2018 3:00 pm

Am wichtigsten ist die Qualität der Erdäpfel und sie dürfen nicht frisch geerntet sein.
Bei meiner Oma gabs die ersten Erdäpfelknödel immer zu Erntedank - es war jedes Mal ein Fest für die ganze Familie mit Wettessen ... :lol:

Bei uns sind es 2/3 rohe und 1/3 gekochte Erdäpfel.

Und wieder mal fast ein Geheimtipp:
  • Ich lasse die rohen geschälten Erdäpfel in der Saftpresse reiben! :D Geht bei weitem schneller, garantiert verletzungsfrei, der Teig ist ohne jegliche Kraftanstrengung schön trocken und die Erdäpfelstärke setzt sich gut ab.
  • Außerdem kann man den rohen Erdäpfelteig mit Schwefelstreifchen aus der Apotheke/Drogerie (zum Weinfaß schwefeln!) wunderbar weiß lassen.
Gutes Gelingen!
illa
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.

Oscar Wilde

habibti
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 401
Registriert: Fr Jan 26, 2018 6:15 pm

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von habibti - Mi Aug 22, 2018 5:27 pm

Da waren ja ein paar gute Tipps dabei

Speedy99
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 68
Registriert: Mo Jan 29, 2018 9:41 pm

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von Speedy99 - Di Okt 09, 2018 7:09 pm

j
evagall hat geschrieben:
Mi Aug 22, 2018 1:15 pm
am Handy schaff ich es nicht, die passenden Rezepte zu kopieren. Hier ist mein sehr bewährtes Rezept, das hat meine Großmutter schon so gemacht: https://www.ichkoche.at/waldviertler-er ... ept-227625
Ein sehr gutes Rezept. Ich mache die Knödel auch so und habe das Rezept von einer Waldviertlerin unter der Bezeichnung „Gummiknödel“ bekommen.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1344
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Waldviertler Erdäpfelknödel

Beitrag von evagall - Di Okt 09, 2018 8:00 pm

Speedy99 hat geschrieben:
Di Okt 09, 2018 7:09 pm
j
evagall hat geschrieben:
Mi Aug 22, 2018 1:15 pm
am Handy schaff ich es nicht, die passenden Rezepte zu kopieren. Hier ist mein sehr bewährtes Rezept, das hat meine Großmutter schon so gemacht: https://www.ichkoche.at/waldviertler-er ... ept-227625
Ein sehr gutes Rezept. Ich mache die Knödel auch so und habe das Rezept von einer Waldviertlerin unter der Bezeichnung „Gummiknödel“ bekommen.
Ich find sie gar net gummiartig, sie schmecken für mich einfach nach Heimat :D

Antworten

Zurück zu „Niederösterreich“