Marillenknödel

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Hans D.
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: Mo Feb 05, 2018 2:12 pm

Marillenknödel

Beitrag von Hans D. - Mo Feb 19, 2018 9:02 am

Mit welchem Teig macht man am besten Wachauer Marillenknödel? :)

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2170
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Marillenknödel

Beitrag von Ulrike M. - Mo Feb 19, 2018 9:13 am

Hallo,

Ich denke, das ist wohl Geschmacksache.
Früher wollte ich nur Erdäpfelteig, jetzt liebe ich Topfenteig. Topfenteig harmoniert sehr gut und ist auch recht flott gemacht.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Huma
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1311
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Re: Marillenknödel

Beitrag von Huma - Di Mär 06, 2018 8:25 am

Marillenknödel mache ich am liebsten aus Topfenteig (1 Pkg. Topfen, 1 Ei, 6 dag Butter, Prise Salz und 10-12 dag feinen Grieß). Den Teig lasse ich ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank und die gefüllten Knödel wälze ich im glatten Mehl bevor ich sie in das siedende Wasser gebe. Zum Schluß wälze ich sie noch in gerösteten Brösel.

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2170
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Marillenknödel

Beitrag von Ulrike M. - Di Mär 06, 2018 8:30 am

Hallo,

Gestern habe ich in einer alten Ausgabe von mir sehr geschätzten Kochzeitschrift gelesen, dass die ursprüngliche Variante der Kartoffelteig wäre.
Da in der Reifezeit der Marillen (Juli) mehlige Kartoffel eher rar sind, sind wohl auch aus diesem Grund andere Teige eine Option.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Hans D.
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: Mo Feb 05, 2018 2:12 pm

Re: Marillenknödel

Beitrag von Hans D. - Do Mär 15, 2018 9:27 am

Ich glaub, ich kenn sie nur mit Topfenteig. Von klein auf... Danke jedenfalls.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1460
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Marillenknödel

Beitrag von evagall - Mi Aug 22, 2018 10:12 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Di Mär 06, 2018 8:30 am
Hallo,

Gestern habe ich in einer alten Ausgabe von mir sehr geschätzten Kochzeitschrift gelesen, dass die ursprüngliche Variante der Kartoffelteig wäre.
Da in der Reifezeit der Marillen (Juli) mehlige Kartoffel eher rar sind, sind wohl auch aus diesem Grund andere Teige eine Option.

Beste Grüße,
Uli
Stimmt, wie wir Kinder waren wurden Obstknödel mit Erdäpfelteig gemacht. Mit den sogenannten alten Erdäpfeln vom Vorjahr, die sich im Erdkeller tadellos so lange gehalten haben.

insigna
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 625
Registriert: Mi Nov 28, 2018 6:33 am

Re: Marillenknödel

Beitrag von insigna - Mo Jan 14, 2019 9:35 am

Marillenknödel habe ich am liebsten aus Topfenteig.
Auch die Dessertvariante "Eis-Marillen-Knödel" esse ich sehr gerne.

grube1
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 671
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:05 am

Re: Marillenknödel

Beitrag von grube1 - Mo Jan 14, 2019 9:58 am

ich mache immer Erdäpfelteig....der ist leicht zu machen und passt einfach am Besten finde ich

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2170
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Marillenknödel

Beitrag von Ulrike M. - Mo Jan 14, 2019 10:00 am

Hallo,

@grube1: Machst du den Erdäfelteig aus frischen Erdäpfeln?

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Antworten

Zurück zu „Niederösterreich“