Kelomat

Welches kulinarische Gadget muss man jetzt unbedingt in der Küche haben?

Moderator: Ulrike M.

schleckermäulchen
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 220
Registriert: Di Feb 13, 2018 1:16 pm

Kelomat

Beitrag von schleckermäulchen - Fr Mär 16, 2018 10:39 am

Wer besitzt so ein Gerät und wie sind die Erfahrungsberichte? Überlege mir einen zuzulegen. Vielen Dank vorab!

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Kelomat

Beitrag von NewAmsterdamer - Fr Mär 16, 2018 10:46 am

Hallo Schleckermäulchen,

Ich habe einen Kelomat und bin sehr zufrieden damit.
Die Kochzeiten sind wirklich viel kürzer und ich bilde mir ein, dass manche Dinge auch besser schmecken.
Kartoffeln in der Schale gekocht scheinen irgendwie besser zu schmecken als wenn man sie auf die herkömmliche Weise bereitet.

Auch Eintöpfe werden sehr gut.
Wegen der kurzen Kochzeit kann man so auch unter der Woche, wenn es schnell gehen muss, Gerichte servieren, die eigentlich zu lange dauern.
Ein Eintopf mit Rindfleisch ist zum Beispiel in 30 Minuten fertig.
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

schleckermäulchen
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 220
Registriert: Di Feb 13, 2018 1:16 pm

Re: Kelomat

Beitrag von schleckermäulchen - Fr Mär 16, 2018 10:52 am

Hört sich gut an! Danke! :)

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1582
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Kelomat

Beitrag von Ulrike M. - Fr Mär 16, 2018 11:07 am

Hallo,

Bei uns ist Kelomat und Kelomat-Pfanne ebenfalls ständig in Gebrauch. Die Garzeiten verkürzen sich aufgrund des höheren Druckes und der damit verbundenen Siedetemperatur des Wassers deutlich, in der Regel auf etwa ein Drittel der Zeit.

Rindsuppe wird immer im Kelomat gemacht, ebenso Gulasch, Ragouts etc.

Auch und gerade im Wohnmobil wollten wir den Kelomat (oder analoge Produkte, z.B. von Fissler) nicht missen.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

ilk
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 48
Registriert: Do Mär 15, 2018 7:34 pm

Re: Kelomat

Beitrag von ilk - Fr Mär 16, 2018 12:14 pm

Ich bin mit dem Teil nie warm geworden und habe ihn fast neuwertig entsorgt.
LG ilk

Cicero
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 110
Registriert: Mi Jan 31, 2018 9:26 pm
Wohnort: Wien & Klausenburg

Re: Kelomat

Beitrag von Cicero - Sa Mär 17, 2018 10:02 pm

Meine Erfahrungen sind sehr positiv...

Die einzige in der Küchenpraxis einsetzbare Gerät, mit dem man Wasser über den Siedepunkt von
100 °C bringen kann (durch Druck auf ca. 110 °C);
Erheblicher Zeitvorteil aufgrund dieses "unter Druck kochens...";
Der allergrößte Vorteil aus meiner Sicht ist allerdings die Qualität: die Inhaltsstoffe verbleibt im Topf. Schon sehr nahe am Ideal von "alle Inhaltsstoffen verbleiben im Essen... ". Wenn es in einer Küche gut riecht, dann ist das Essen meist schon zu vergessen...".
Sehr Energieeffizient, da man einmal aufheizt, z.B. Erdäpfel 6 Min. kochen läßt, den Herd abschaltet und unter Druck "nachziehen" läßt, bis das Sicherheitsventil selbständig den Druckabbau anzeigt... Fertig;
Harte Gemüse kochen;
Komplette, fertige Gerichte herstellen;
Entsaften von Kleinmengen (1 Ladung ergibt ca. 1 Liter selbstgemachten Saft...);
Sehr einfache Rezepte - z.B. Zwiebel im Druckkochtopf glasig anschwitzen, Zutaten hinein, Deckel drauf...;
Suppen, Rindsrouladen, Gulasch und viele, viele andere Anwendungen.
Falls Du Dir einen Druckkochtopf anschaffst, empfehle ich die Anleitung genau zu verinnerlichen z.B. wann du kalt und wann warm zustellst etc. Dann hast Du sicherlich ein sehr hilfreiches Werkzeug zur Hand.

...sagt einer, der normalerweise sein Essen bei sehr niedriger Temperatur für gaaanz lange im Sackerl vakuumiert badet. Also eigentlich das genaue Gegenteil... :mrgreen:

Huma
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1105
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Re: Kelomat

Beitrag von Huma - Mo Mär 19, 2018 8:31 am

Ich verwende sehr gerne und auch oft den Druckkochtopf. Kartoffel mit und auch ohne (Salzkartoffel) Schale koche ich nur im Druckkochtopf, weil es schnell geht und ich nicht auf das Überkochen aufpassen muss. Z.Bstp.: Bei Kartoffel lasse ich den den Druck bis zum Erscheinen des zweiten Ringes und dann einige Minuten kochen. Danach schalte ich die Herdplatte ab und lasse den Topf "nachkochen" bis das Ventil nicht mehr unter Druck steht. Die Kartoffel werden mit wenig Wasser, also somit nicht ausgelaugt gekocht.
Des weiteren nehme ich den Druckkochtopf gerne zum Kochen für Rote Rüben, verschiedene Fleischspeisen (Saftfleisch) und wenn ich schnell mal Fleischsuppe brauche, dann auch zum Suppe kochen. Kompott habe ich auch schon mal gemacht, jedoch dann nur bis zum 1. Ring aufkochen und sofort die Herdplatte abdrehen und weiter "nachkochen".

ErikaB2018
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 470
Registriert: Mo Apr 23, 2018 9:26 am

Re: Kelomat

Beitrag von ErikaB2018 - Di Jul 31, 2018 10:41 am

Hallo,

ich musste mir vor vielen Jahren ein solches Ding zulegen, habe meinen Kelomat allerdings fast ausschließlich zum Kartoffelkochen verwendet. Der Zeitvorteil ist gegenüber dem üblichen Kochtopf zwar enorm, aber allein zum Kartoffelkochen ein derart großes Ding in der Küche unterzubringen, das war mir dann doch bald zu blöd. So ist mein Kelomat in den Keller gewandert (zu all den Dingen, die vielleicht irgendwann wieder gebraucht werden....) und dort bleibt er vorläufig auch.
Schmorgerichte bzw. Gulasch mit dem Kelomat habe ich nie gemacht, ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass man sich für ein köstliches Gulasch Zeit nehmen muss, je langsamer und länger es vor sich hinschmorgeln kann, desto besser schmeckt es dann auch!

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1334
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Kelomat

Beitrag von evagall - Mo Aug 13, 2018 1:32 pm

Ich hatte einen aber irgendwie war das nicht mein Ding. Ich war mir nie sicher, ob das Essen jetzt wohl schon fertig ist, oder doch noch Zeit braucht oder sich womöglich grad zerkocht. Ich hab ihn dann einer lieben Bekannten geschenkt und koch wieder auf die althergebrachte Art. Erdäpfel stell ich mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher zu, dann geht es auch schneller und Suppen bzw. Eintöpfe dürfen bei mir langsam dahinsimmern und ich kann jederzeit kosten oder mit der Gabel testen ob alles durch ist.

Benutzeravatar
Illa
Nudelkocher
Nudelkocher
Offline
Beiträge: 87
Registriert: Do Jan 25, 2018 4:27 pm

Re: Kelomat

Beitrag von Illa - Mo Aug 13, 2018 3:06 pm

Bei uns fast täglich im Gebrauch!
Eine nette Rezeptsammlung eines Herstellers findest du hier
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.

Oscar Wilde

Antworten

Zurück zu „Neue Trends“