Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Eröffnen Sie hier Themen rund um Nahrungsmittelunverträglichkeiten!

Moderator: Ulrike M.

habibti
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 470
Registriert: Fr Jan 26, 2018 6:15 pm

Re: Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Beitrag von habibti - Fr Feb 15, 2019 5:26 pm

Habe keine Erfahrung damit

minzzzblatt
Teignascher
Teignascher
Offline
Beiträge: 19
Registriert: Di Aug 07, 2018 8:51 pm

Re: Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Beitrag von minzzzblatt - Fr Feb 15, 2019 6:50 pm

Definitiv - das finde ich auch einen guren ratschlag, sich einfach auch mal auseinandersetzen damit, zu sehen wo finde ich denn Seiten wo man eventuell Rezepte nachlesen kann die fruktosearm sind und die auch leicht zu kochen sind. Oder auch wo steckt das alles drinnen, was muss man beachten und auch was passiert mit all der Fruktose im Körper.

heinzelfrau
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 27
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Beitrag von heinzelfrau - Sa Feb 16, 2019 8:13 am

omamax hat geschrieben:
Fr Feb 15, 2019 2:04 pm
Müsliriegel und VORALLEM Knuspermüslis sind niemals gesund! Außer, Sie machen ihn selbst! Ein Knuspermüsli sagt einem eh schon, dass das aufgrund etlicher Zusätze nur so knusprig sein kann. ;) ... Man kann viel lernen und vieles vermeiden, wenn man sich mal mit der Thematik auseinandersetzt und dann ist es gar nicht mehr so schwer :)
Ja, das hat mich irgendwie sehr überrascht. Daraus lernt man, dass man wirklich immer ganz genau auf die Zutatenliste schauen muss und nach Möglichkeit unverarbeitete Lebensmittel konsumiert, aus denen man dann selbst etwas herstellt.
minzzzblatt hat geschrieben:
Fr Feb 15, 2019 6:50 pm
Definitiv - das finde ich auch einen guren ratschlag, sich einfach auch mal auseinandersetzen damit, zu sehen wo finde ich denn Seiten wo man eventuell Rezepte nachlesen kann die fruktosearm sind und die auch leicht zu kochen sind. Oder auch wo steckt das alles drinnen, was muss man beachten und auch was passiert mit all der Fruktose im Körper.
Genau, zum Glück kocht sie gerne und probiert gerne Neues aus UND ist auch nicht wählerisch, was die Zutatenliste angeht. Also sie ist sehr unkompliziert. Aber auf ein Verzicht auf alles Mögliche ist trotzdem nicht lustig, sie tut mir sehr leid...

Hans D.
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 127
Registriert: Mo Feb 05, 2018 2:12 pm

Re: Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Beitrag von Hans D. - Mo Feb 18, 2019 1:01 pm

heinzelfrau hat geschrieben:
Sa Feb 16, 2019 8:13 am
omamax hat geschrieben:
Fr Feb 15, 2019 2:04 pm
Müsliriegel und VORALLEM Knuspermüslis sind niemals gesund! Außer, Sie machen ihn selbst! Ein Knuspermüsli sagt einem eh schon, dass das aufgrund etlicher Zusätze nur so knusprig sein kann. ;) ... Man kann viel lernen und vieles vermeiden, wenn man sich mal mit der Thematik auseinandersetzt und dann ist es gar nicht mehr so schwer :)
Ja, das hat mich irgendwie sehr überrascht. Daraus lernt man, dass man wirklich immer ganz genau auf die Zutatenliste schauen muss und nach Möglichkeit unverarbeitete Lebensmittel konsumiert, aus denen man dann selbst etwas herstellt.
minzzzblatt hat geschrieben:
Fr Feb 15, 2019 6:50 pm
Definitiv - das finde ich auch einen guren ratschlag, sich einfach auch mal auseinandersetzen damit, zu sehen wo finde ich denn Seiten wo man eventuell Rezepte nachlesen kann die fruktosearm sind und die auch leicht zu kochen sind. Oder auch wo steckt das alles drinnen, was muss man beachten und auch was passiert mit all der Fruktose im Körper.
Genau, zum Glück kocht sie gerne und probiert gerne Neues aus UND ist auch nicht wählerisch, was die Zutatenliste angeht. Also sie ist sehr unkompliziert. Aber auf ein Verzicht auf alles Mögliche ist trotzdem nicht lustig, sie tut mir sehr leid...
Auf die Zutaenlisten schauen...alles was mit "ose" endet ist Zucker! Fructose, Saccharose, Galaktose, Maltose...

https://www.ichkoche.at/fructosearme-rezepte/

UND: je weiter vorne, desto mehr ist davon drinnen. Das wovon am meisten drinnen ist, steht immer zu Beginn der Zutatenlisten

minzzzblatt
Teignascher
Teignascher
Offline
Beiträge: 19
Registriert: Di Aug 07, 2018 8:51 pm

Re: Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Beitrag von minzzzblatt - Mi Feb 20, 2019 8:11 pm

Ja ich finde auch, man kann sich eben Anregungen holen und dann zusehen wie man denn das alles kochen kann:
Da gibts auch noch ein paar Rezepte:
https://www.alles-essen.at/service/reze ... epte.html

Und wie gesagt, ich denke wenn man die unverträglichkeit denn eine Zeitlang auch mal hat, dann lernt man besser
damit umzugehen, speziell bei der Fruktosemalabsorption ist es ja so, dass man durchaus substiuieren kann mittels fructosin wenn man denn ab und an durchaus Früchte essen möchte. Immerhin enthalten diese ja auch Balaststoffe und alles mehr.
wichtig ist es halt, wirklich sich bewusst damit auseinanderzusetzen, was denn auch im Körper passiert und wie dieser mit Fruktose umgeht. Auch eben wo wieviel an Fruktose enthalten ist, das macht es einem sehr viel leichter damit umzugehen.

heinzelfrau
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 27
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Beitrag von heinzelfrau - Do Feb 21, 2019 7:34 pm

Ja, das allerwichtigste ist natürlich, dass man sich die Mühe macht, Rezepte zu suchen, die man mal durchprobiert. Danach wird man sich mit der Zeit immer besser zu recht finden. Irgendwann wird alles zur Normalität und vielleicht gibt es ja dann wirklich die Möglichkeit, sich kleine Ausnahmen zu gönnen, ohne mit Beschwerden rechnen zu müssen. Das wird sich dann alles zeigen...

omamax
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 188
Registriert: Mi Jan 10, 2018 12:24 pm

Re: Hat hier jemand Erfahrungen mit Fructoseunveträglichkeit?

Beitrag von omamax - Mi Feb 27, 2019 10:37 am

heinzelfrau hat geschrieben:
Sa Feb 16, 2019 8:13 am
omamax hat geschrieben:
Fr Feb 15, 2019 2:04 pm
Müsliriegel und VORALLEM Knuspermüslis sind niemals gesund! Außer, Sie machen ihn selbst! Ein Knuspermüsli sagt einem eh schon, dass das aufgrund etlicher Zusätze nur so knusprig sein kann. ;) ... Man kann viel lernen und vieles vermeiden, wenn man sich mal mit der Thematik auseinandersetzt und dann ist es gar nicht mehr so schwer :)
Ja, das hat mich irgendwie sehr überrascht. Daraus lernt man, dass man wirklich immer ganz genau auf die Zutatenliste schauen muss und nach Möglichkeit unverarbeitete Lebensmittel konsumiert, aus denen man dann selbst etwas herstellt.
minzzzblatt hat geschrieben:
Fr Feb 15, 2019 6:50 pm
Definitiv - das finde ich auch einen guren ratschlag, sich einfach auch mal auseinandersetzen damit, zu sehen wo finde ich denn Seiten wo man eventuell Rezepte nachlesen kann die fruktosearm sind und die auch leicht zu kochen sind. Oder auch wo steckt das alles drinnen, was muss man beachten und auch was passiert mit all der Fruktose im Körper.
Genau, zum Glück kocht sie gerne und probiert gerne Neues aus UND ist auch nicht wählerisch, was die Zutatenliste angeht. Also sie ist sehr unkompliziert. Aber auf ein Verzicht auf alles Mögliche ist trotzdem nicht lustig, sie tut mir sehr leid...
Liebe heinzelfrau, das hat Sie wirklich verwundert, dass Knuspermüslis und Müsliriegel NICHT gesund sind? hmm...

Antworten

Zurück zu „Nahrungsmittelunverträglichkeiten“