Heidelbeeren vs Blaubeeren

Ein ABC sämtlicher Lebensmittel & Gerichte, sowie deren regional unterschiedlichen Bezeichnungen!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Manfred13
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 174
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:22 pm

Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von Manfred13 - Mi Jul 25, 2018 1:36 pm

Gibts da einen Unterschied?! Oder ist das nur sprachlich ein Unterschied?

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 3540
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von IngeSkocht - Sa Jul 28, 2018 3:42 pm

Hallo
Ist nur Sprachlich : Heidelbeeren, Blaubeeren, Maulbeeren ,Schwarzbeere
LG Inge

Wuppie
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 292
Registriert: Mo Feb 12, 2018 11:11 am

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von Wuppie - Sa Jul 28, 2018 8:05 pm

Ist ein und die selbe Frucht. Je nach Gebend werden sie anders bezeichnet.. Moosbeeren da sie auf Moorboden, der oft moosig ist, wachsen, Blaubeeren oder Schwarzbeeren, da man ganz verfärbt wird, Heidelbeeren in Deutschland, - nur Maulbeeren sind etwas anderes. Die sehen den Brombeeren ähnlich und so viel mir bekannt ist, wachsen die bei uns nur in weißer Form. Sie schmecken nicht schlecht und wachsen dort als Bäume, wo man auch Seidenraupen züchtet. Ich habe Maulbeeren in Afghanistan kennen gelernt, dann nie mehr wieder gegessen.
Heuer ist trotz der Trockenheit ein sehr gutes Heidelbeerjahr. Habe schon sehr viele gepflückt.

hertak
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 51
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:51 pm

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von hertak - So Jul 29, 2018 12:04 pm

IngeSkocht meinte wahrscheinlich nicht Maulbeere, sondern MOLLBEERE.
Ob Heidelbeere oder Blaubeere, Schwarzbeere etc. hängt von der jeweiligen Gegend ab. Maulbeeren gibt's auch in Österreich, aber nur mehr selten - sie sind schwarz. In der Toskana habe ich voriges Jahr schwarze Maulbeeren gegessen.

Foodscout
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 278
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:11 pm

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von Foodscout - Mo Jul 30, 2018 8:37 am

IngeSkocht hat geschrieben:
Sa Jul 28, 2018 3:42 pm
Hallo
Ist nur Sprachlich : Heidelbeeren, Blaubeeren, Maulbeeren ,Schwarzbeere
LG Inge
Maulbeeren sind etwas anderes.

Foodscout
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 278
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:11 pm

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von Foodscout - Mo Jul 30, 2018 8:37 am

hertak hat geschrieben:
So Jul 29, 2018 12:04 pm
IngeSkocht meinte wahrscheinlich nicht Maulbeere, sondern MOLLBEERE.
Ob Heidelbeere oder Blaubeere, Schwarzbeere etc. hängt von der jeweiligen Gegend ab. Maulbeeren gibt's auch in Österreich, aber nur mehr selten - sie sind schwarz. In der Toskana habe ich voriges Jahr schwarze Maulbeeren gegessen.
Maulbeeren gibts auch in weiß :)

Huma
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1311
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von Huma - Mo Jul 30, 2018 9:11 am

"Nein, bei Heidelbeeren und Blaubeeren handelt es sich bloß um regional unterschiedliche Bezeichnungen für dieselben Beeren. Je nach Region sind die Beeren auch als Heubeere, Schwarzbeere, Waldbeere, Bickbeere oder Wildbeere bekannt. Es handelt sich dabei jeweils um die gleiche Pflanze aus der Familie der Heidekrautgewächse. Ihre kleinen dunkelblauen Früchte zeichnen sich durch einen dezent süßlich-beerenartigen Geschmack aus und geben einen dunkelroten Saft ab.Im Handel ist unter der Bezeichnung Heidel- oder Blaubeere allerdings meist die Kulturheidelbeere erhältlich. Von den wilden Waldheidelbeeren unterscheidet sich diese Form durch einen größeren Fruchtkörper und helles Fruchtfleisch. Waldheidelbeeren sind innerhalb der Frucht dunkelblau bis lila. Hier ist die Haltbarkeit aufgrund der mangelnden Festigkeit der Früchte jedoch höchst begrenzt. Während Waldheidelbeeren zwischen Juni und September in lichten Wäldern gesammelt werden können, sind Kulturheidelbeeren das ganze Jahr über als Import oder aus heimischer Produktion erhältlich.In der Regel verzehrt man die Beeren frisch, zum Beispiel mit Milch oder Joghurt, oder bereitet aus ihnen Kompott zu. Auch für Kuchen, Pfannkuchen oder verschiedene Süßspeisen sind Heidelbeeren gut geeignet. Die druckempfindlichen Beeren sollte man auf einem Teller verteilt lagern und erst vor dem Verzehr kurz abbrausen und dann vorsichtig mit einem Küchentuch trocken tupfen. Wer Heidelbeeren selber sammeln möchte, sollte sich gut auskennen. Es drohen sonst Verwechselungen mit der sogenannten Rauschbeere oder Trunkelbeere. Diese zählt ebenfalls zur Gattung der Heidelbeeren, kann im Gegensatz zur Heidel- bzw. Blaubeere jedoch Rauschzustände und Vergiftungserscheinungen verursachen."

Quelle Edeka

Wuppie
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 292
Registriert: Mo Feb 12, 2018 11:11 am

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von Wuppie - Mo Jul 30, 2018 10:06 am

Liebe Huma, die Rauschbeere ist gekocht nicht giftig. Schmeckt aber so nicht so gut wie die Heidelbeeren- eine Verwechslung ist meiner Meinung nach eigentlich in der Natur gar nicht gegeben, wenn man etwas genauer schaut, merckt man, dass sie innen wie die Zuchtbeeren auch nicht blau sind, sonder leicht grünlich, das Laub ist etwas lockerer und die Blätter irgendwie gräulich verfärbt und höher wachsend. Man kann sie essen, es kann aber möglich sein, dass einem schlecht wird, wenn man von den fad schmeckenden Beeren zu viel roh ißt und diese von einem Pilz befallen sind. . Ich habe bisher nur eine einzige Stelle festgestellt, wo diese Rauschbeeren hier in Vorarlberg wachsen. Dort wo ich eigentlich immer pflücke, gibt es keine.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 3540
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Heidelbeeren vs Blaubeeren

Beitrag von IngeSkocht - Mo Jul 30, 2018 3:49 pm

Huma hat geschrieben:
Mo Jul 30, 2018 9:11 am
Nein, bei Heidelbeeren und Blaubeeren handelt es sich bloß um regional unterschiedliche Bezeichnungen für dieselben Beeren. Je nach Region sind die Beeren auch als Heubeere, Schwarzbeere, Waldbeere, Bickbeere oder Wildbeere bekannt. Es handelt sich dabei jeweils um die gleiche Pflanze aus der Familie der Heidekrautgewächse. Ihre kleinen dunkelblauen Früchte zeichnen sich durch einen dezent süßlich-beerenartigen Geschmack aus und geben einen dunkelroten Saft ab.Im Handel ist unter der Bezeichnung Heidel- oder Blaubeere allerdings meist die Kulturheidelbeere erhältlich. Von den wilden Waldheidelbeeren unterscheidet sich diese Form durch einen größeren Fruchtkörper und helles Fruchtfleisch. Waldheidelbeeren sind innerhalb der Frucht dunkelblau bis lila. Hier ist die Haltbarkeit aufgrund der mangelnden Festigkeit der Früchte jedoch höchst begrenzt. Während Waldheidelbeeren zwischen Juni und September in lichten Wäldern gesammelt werden können, sind Kulturheidelbeeren das ganze Jahr über als Import oder aus heimischer Produktion erhältlich.In der Regel verzehrt man die Beeren frisch, zum Beispiel mit Milch oder Joghurt, oder bereitet aus ihnen Kompott zu. Auch für Kuchen, Pfannkuchen oder verschiedene Süßspeisen sind Heidelbeeren gut geeignet. Die druckempfindlichen Beeren sollte man auf einem Teller verteilt lagern und erst vor dem Verzehr kurz abbrausen und dann vorsichtig mit einem Küchentuch trocken tupfen. Wer Heidelbeeren selber sammeln möchte, sollte sich gut auskennen. Es drohen sonst Verwechselungen mit der sogenannten Rauschbeere oder Trunkelbeere. Diese zählt ebenfalls zur Gattung der Heidelbeeren, kann im Gegensatz zur Heidel- bzw. Blaubeere jedoch Rauschzustände und Vergiftungserscheinungen verursachen.

» Mehr erfahren auf: https://www.edeka.de/rezepte-ernaehrung ... beeren.jsp
Hallo Huma
Vielen dank für deine super Erklärung 👍
LG Inge

Antworten

Zurück zu „LEBENSMITTEL-LEXIKON“