Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Soll man Insekten essen? Mikrowelle ja oder nein? Oder glauben Sie wirklich das es DAS eine Spaghetti Carbonara Rezept gibt?

Moderator: Ulrike M.

Was findet ihr davon, sich Einkäufe ins Haus liefern zu lassen?

Eine gute Idee, habe ich aber noch nie gemacht
1
10%
Habe ich schon mal gemacht
2
20%
In hektischen Wochen bestimmt eine Lösung, aber nicht dauerhaft
2
20%
Kommt für mich nicht in Frage
5
50%
Abstimmungen insgesamt: 10
NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von NewAmsterdamer - Di Mär 20, 2018 10:27 am

Bei mir hat es sich eingebürgert, dass ich mir ungefähr alle zwei Wochen die Basiseinkäufe für den Vorratsschrank online bestelle und sie mir ins Haus liefern lasse.

Dadurch spare ich Zeit, diese Zeit nutze ich um zum Bäcker, Fleischer und Bioladen zu gehen.

Wie steht ihr grundsätzlich dem Besorgen von Lebensmitteln gegenüber?
Welche Vor- und Nachteile seht ihr darin?

Hierzu auch noch eine kleine Umfrage.....
Bin neugierig auf Eure Meinung.
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1388
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von Ulrike M. - Di Mär 20, 2018 4:56 pm

Hallo,

Ich habe für "kommt für mich nicht in Frage" gestimmt. Warum?

Mein Einkaufsverhalten ist vielleicht etwas aus der Norm. Ich wohne hier in Graz, habe einen Merkur in fußläufiger Entfernung, aber kaufe dort zunehmend weniger ein. Das hat mehrere Gründe:
Fleisch gibt es dort nur abgepackt. In Graz gibt es nur mehr ein paar wenige Fleischhauer, sie sind an den Fingern abzuzählen und für mich nicht besonders gut erreichbar. Als Alternative gäbe es nur die Fleischhauer bei Spar, dort wurden wir vergrault, nur bei einem Interspar wurden wir gut bedient. Dazu müssen wir uns aber bereits ins Auto setzen.
Also fuhren wir nach Stainz, dort haben wir unser Wochenendgrundstück, dort gibt es noch einen "echten" Fleischhauer (Messner) mit einer super Bedienung. Im selben Lokal hat ein ortsansässiger Bäcker seine (einzige) Filiale, dort bekommt man noch "echtes" Brot.
Und wenn man schon da ist geht man dann gleich zu einem Adeg (Kaufhaus Hubmann) und macht dort die Basiseinkäufe. Dort bekomme ich Waren, die es bei keinem Merkur, Billa oder Spar gibt, alles im Bio-Bereich, eine riesige Auswahl auf kleiner Fläche, man wird angenehm bedient, die Preise liegen teilweise unter denen von Merkur oder Spar - sofern man nicht Aktionsware vergleicht.
Hier kann ich die Ware noch in die Hand nehmen, beäugen, sehe Neues, entdecke Alternativen. Hier kann ich immer wieder mit dem Chef reden, ihm neue Ideen mitteilen. Das Ganze läuft flott und entspannt ab. Hier gibt es eine vielzahl von regionalen Produkten, vom Mehl über Teiglinge für das Aufbackgebäck, Aufstrichen und Kuchen, die in der hauseigenen Küche gemacht werden (ein Café mit täglichen Menus ist angeschlossen), Speisen, die in dieser Küche gemacht werden, viele verschiedene Käsesorten aus der Region, köstliches Joghurt von zwei verschiedenen Bauern usw. Die Liste wäre zu lang. Zudem bleibt die Wertschöpfung in der Region, es leben Leute davon, die ich teilweise persönlich kenne.

Wie wäre im Gegensatz dazu ein online-Einkauf? Ich würde mir kaum Zeit sparen, würde wohl immer auf Altbekanntes zurückgreifen, die Auswahl wäre geringer, das Geld fließt zu Aktionären.

Obst, Gemüse und vieles andere mehr kaufe ich hingegen hier in Graz auf dem Bauernmarkt. Auch hier bleibt die Wertschöpfung in der Region.

[Ich kaufe z.B. Bücher oder CDs online an, weil ich da ohnehin keine Auswahl habe und alles von einer Firma in Österreich kommt. CDs aus meinem bevorzugten Bereich (klassische Musik) ist zudem ein Nischensektor, da müsste ich die meiste Ware erst bestellen und dann mühsam wieder in der Innenstadt abholen. - Aber das ist ja wieder ein anderes Thema.]

Zum Lebensmitteleinkauf nehme ich mir einen halben Tag pro Woche Zeit, das habe ich schon während meiner extrem beschränkten Freizeit während meiner Berufstätigkeit so gehalten, jetzt in der Pension ist das für mich wohl eine Selbstverständlichkeit.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von NewAmsterdamer - Mi Mär 21, 2018 10:33 am

Liebe Uli,

vielen Dank für deine interessanten Ausführungen. So wie du das machst ist sicher der Idealfall. Als ich noch in Graz wohnte, kaufte ich viele Dinge auf dem Bauernmarkt am Lendplatz.

Obwohl die Lebensmittelqualität sich hier schon sehr verbessert hat, gibt es in meiner Stadt nach wie vor keinen Bauernmarkt. Es gibt wohl zweimal wöchentlich einen Markt. Dort werden neben Lebensmitteln auch Kleidung und Kitsch verkauft. Die Lebensmittelstände sind allerdings nicht von den "Produzenten" der Waren. Es sind Händler, welche die Waren einfach im Großhandel kaufen.

Die Qualität hat mich nie besonders überzeugt, darum gehe ich nicht mehr hin. Einen Bauernmarkt gab es lediglich ein Jahr lang. Dieser spielte aber sehr schnell auf die Nische: "Außergewöhnliche Lebensmittel zu unakzeptablen Preisen" ein. Man konnte zum Beispiel alle möglichen außergewöhnlichen Kiemen und Pilze kaufen, ganz normale Radieschen gab es dann aber wieder nicht. Nach einem Jahr ist der Markt dann auch wieder verschwunden.
In einem Nachbardorf gibt es einen Hofladen. Dieser hat aber ebenfalls nichts mit einem echten Hofladen zu tun. Ein Großteil des Sortiments ist angekauft und entspricht auch nicht der jeweiligen Saison.

Ich habe allerdings eine gute Kombination von erstklassigem Supermarkt, Fleischer, Bäcker und Bioladen (Gemüse) gefunden.

Ein halbes Jahr lang hatte ich ein Abo auf eine biologische Gemüsetasche, welche wöchentlich geliefert wurde. Anfangs war ich sehr zufrieden, als sich dann aber Waren von schlechter Qualität einschlichen habe ich das Abo wieder abgesagt.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

Hendl86
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 115
Registriert: Fr Feb 02, 2018 1:37 pm

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von Hendl86 - Mi Mär 21, 2018 2:12 pm

Hi!

Also ich bestelle mir immer so Milch, Saft, etc. ...alles, was länger lagerbar und schwer ist 1-2x im Monat. Frisches Obst oder Gemüse, Fleisch möchte ich mir aber schon selbst aussuchen können. Da bin ich sehr penibel und bin da auch im Supermarkt immer am genauer anschauen. Beim Merkur NUR abgepacktes Fleisch gibt es zumindest in Wien nicht. Dort kann man das Fleisch, sowie auch Fisch an der Theke kaufen.

Für mich ist das mit den Getränken, evt. Konserven oder Dinge, die nicht "frisch" sind eine wunderbare Lösung mit dem Bestellen. Ich lebe allein, hab kein Auto und arbeite den ganzen Tag. Ich bin auch ein ziemlicher Hamster und hab immer gern für alle Fälle genug daheim bzw. kauf auch oft schon "vor", damit kein Engpass entsteht...haha...bin da ein kleiner Nerd aber ja. Ich hatte schon oft Situationen, krank sein, Gäste, wo es durchaus gut war, dass ich das so lebe. :)

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von NewAmsterdamer - So Apr 08, 2018 8:53 am

Hallo Hendl86.
Danke für deine Antwort.
Du bist bestimmt nicht die einzige hier, die nichts mehr liebt als einen gut gefüllten Vorratsschrank..... :D
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

Siegi S.
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 64
Registriert: Fr Jan 26, 2018 5:55 pm

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von Siegi S. - Mi Apr 11, 2018 11:08 am

Würde für mich nicht in Frage kommen, aus einem ganz einfachen Grund, ich gehe gerne einkaufen!! Ich muss natürlich erwähnen dass ich in Pension bin, da hat man Zeit, aber auch früher als ich noch berufstätig war, machte mir das Einkaufen so richtig Spaß, vor allem Lebensmittel. Schaue auch auf die Angebote, und vor allem neue Gewürze, einfach alles Neue was auf dem Markt kommt.

Hendl86
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 115
Registriert: Fr Feb 02, 2018 1:37 pm

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von Hendl86 - Mi Apr 11, 2018 11:58 am

NewAmsterdamer hat geschrieben:
So Apr 08, 2018 8:53 am
Hallo Hendl86.
Danke für deine Antwort.
Du bist bestimmt nicht die einzige hier, die nichts mehr liebt als einen gut gefüllten Vorratsschrank..... :D
Hehe...ja. Immer auf Nummer Sicher gehen. Das ist bei mir meistens die Devise...ist zwar etwas viel bei mir auch durchorganisiert im Alltag aber ja. Ich fahre so am besten und meine Freunde wundern sich immer wieder, was ich dann noch alles hervorhole, wenn wir so richtig lange sitzen.

Hendl86
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 115
Registriert: Fr Feb 02, 2018 1:37 pm

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von Hendl86 - Mi Apr 11, 2018 12:00 pm

Siegi S. hat geschrieben:
Mi Apr 11, 2018 11:08 am
Würde für mich nicht in Frage kommen, aus einem ganz einfachen Grund, ich gehe gerne einkaufen!! Ich muss natürlich erwähnen dass ich in Pension bin, da hat man Zeit, aber auch früher als ich noch berufstätig war, machte mir das Einkaufen so richtig Spaß, vor allem Lebensmittel. Schaue auch auf die Angebote, und vor allem neue Gewürze, einfach alles Neue was auf dem Markt kommt.
Ja, das schauen nach Neuigkeiten und Schnäppchen bzw. Angebote jagen mach ich auch. Aber ich kaufe eben auch gern viel auf Vorrat und schwere Sachen, die nicht frisch sind, bestell ich halt 1-2x im Monat. Dann kann ich die frischen Sachen nach der Arbeit besorgen und auch ein bisschen herumschauen, was es so neues zu entdecken gibt.

Sonjakochtgerne
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 714
Registriert: Mo Apr 16, 2018 4:46 pm

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von Sonjakochtgerne - Mi Mai 02, 2018 1:58 pm

super zu lesen --das Einkaufsverhalten oder bringen lassen ----

ich würde und habe mir noch keine Lebensmittel bringen lassen --
deshalb "kommt es für mich nicht in Frage---"--gedrückt--

denn dafür gehe ich zu gerne selbst einkaufen ---man muß sich doch informieren was es wieder Neues gibt --
denn wir haben im Ort zwei gute Metzger ---und drei Bäcker---
und nicht weit entfernt Bauernläden wo man frisches Obst gemüse-Wurst Eier kaufen kann ---

und alle großen Einkaufsmärkte sind innerhalb ein paar km leicht zu erreichen ---
da wir in Ruhestand sind haben wir ja Zeit??!! ;) ;)

mein Mann würde am liebsten jeden Tag einkaufen gehen und alles ganz frisch einkaufen
aber ich kaufe auch gerne schon mal für 2-3 Tage meine Lebensmittel vor --dass ich nicht jeden Tag weg muß--

als wir noch mehr Bier getrunken haben --wurde es uns auch geliefert vom Ort ---
aber das lohnt sich jetzt nicht mehr --- ;) :)

und oft verbinden wir Einkaufen dann auch wenn wir mit unserem Hobby Geocachen unterwegs sind --
da kann man gleich mit nehmen was man so braucht-- ;) :)
Beste Grüße Sonja

Mioljetta
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 169
Registriert: Fr Jan 26, 2018 7:59 am

Re: Umfrage: Einkäufe wohl oder nicht besorgen lassen?

Beitrag von Mioljetta - Fr Mai 11, 2018 5:07 pm

Ich habe "Eine gute Idee, habe ich aber noch nie gemacht" gewählt. Ich denke, dass diese Möglichkeit für ältere Personen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind und auch die schweren Einkaufstaschen nicht mehr tragen können, eine gute Möglichkeit ist, sich trotzdem noch selbst versorgen zu können. Da mein Mann und ich nicht mehr berufstätig sind, wird das auch bei uns in absehbarer Zeit eine Alternative zu fertig gekochtem, gekauften Essen sein.

Antworten

Zurück zu „KOCHKONTROVERSEN“