Was macht ihr aus Kürbis?

Moderator: Ulrike M.

Antworten
omamax
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 188
Registriert: Mi Jan 10, 2018 12:24 pm

Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von omamax - Do Aug 23, 2018 12:45 pm

Hallo!

Kürbisgulasch, Kürbislasagne, Kürbisrisotto, Kürbissuppe...es gibt unzählige Ideen der Kürbisverarbeitung. Was sind denn eure Lieblingsgerichte bzw. Backwaren, die man so mit Kürbis machen kann? Vielleicht auch mal etwas Ausgefalleneres?

LG
oma

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2071
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von NewAmsterdamer - Fr Aug 24, 2018 9:29 am

Ich bin ein wahrer Kürbis-Fan.
Im Herbst und Winter steht er oft auf dem Programm.

Die Favoriten:

Ofen-Kürbis. Kürbis in Spalten, Scheiben oder Blöcke schneiden.
Mit Olivenöl und Gewürzen mengen.
Im Ofen braten.
Zuerst mit Folie, wenn der Kürbis gar ist, eventuell den Grill einschalten.
Gewürze:
Italienische Kräuter nach Lust und Laune, Salz, Pfeffer
Salz, Pfeffer, Currypuder
Salz, Pfeffer ein wenig Zimt und Gewürznelken
Salz, Pfeffer, Paprikapuder, Zucker
Usw....

Gefüllter Kürbis
Fülle nach Lust und Laune.

Kürbissuppe
Versionen:
Mit Parmesan
Mit Ingwer, Currypuder etc.
Mit Tomaten und italienischen Kräutern.

Blätterteig “Pizza“ mit Resten vom „Ofen-Kürbis“
Nudeln mit Kürbis und Walnüssen

Außerdem gebe ich Kürbis gerne in Curries.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1406
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von evagall - Fr Aug 24, 2018 10:03 am

Gulasch, Lasagne, Spalten und Cips entweder im Backrohr oder im Heißluftfritter, Palatschinken, Eintopf, Curry,... Ich kann mich gar nicht entscheiden, was mir davon am Besten schmeckt.

katrinsi
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 33
Registriert: Sa Aug 18, 2018 12:52 pm

Re: THEMA DER WOCHE (KW 35) - Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von katrinsi - Mo Aug 27, 2018 9:20 am

Am liebsten Hokkaido-Kürbis einfach in der Pfanne braten!

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1974
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: THEMA DER WOCHE (KW 35) - Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von Ulrike M. - Mo Aug 27, 2018 9:44 am

Hallo,

Am liebsten habe ich Kürbis so:

"Gewöhnlichen" Gartenkürbis schaben (ich kaufe ihn beim Gemüsebauern schon geschabt. Zwiebel anlaufen lassen, ordentlich paprizieren und ablöschen, Kürbis dazu, ebenso klein geschnittenen Paprika, eventuell auch einen enthäuteten Paradeiser, etwas Paradeismark, klein geschnittenen oder gepressten Knoblauch, Salz, Suppenwürfel, Pfeffer, Kümmel.
Das Ganze mit wenig Wasser bissfest weichdünsten. Zuletzt mit ein wenig Schlagrahm verfeinern.
Dazu gibt es geröstete Erdäpfel und Frankfurter Würstl.

Dann mag ich sehr gern Kürbiscremesuppe mit einem Schuss Kürbiskernöl vor dem Anrichten. Dafür passt am besten der Hokkaido-Kürbis.

Kürbisgulasch wie Erdäpfelgulasch machen (nur statt Erdäpfel eben Kürbis nehmen), eine Krainerwurst hineinschneiden. Dafür eignet sich besonders gut der Hokkaido-Kürbis.

Gebackener Kürbis ist auch fein, am besten vom Ölkürbis oder vom gewöhnlichen Kürbis.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1406
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: THEMA DER WOCHE (KW 35) - Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von evagall - Mo Aug 27, 2018 9:50 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Mo Aug 27, 2018 9:44 am
Hallo,

Am liebsten habe ich Kürbis so:

"Gewöhnlichen" Gartenkürbis schaben (ich kaufe ihn beim Gemüsebauern schon geschabt. Zwiebel anlaufen lassen, ordentlich paprizieren und ablöschen, Kürbis dazu, ebenso klein geschnittenen Paprika, eventuell auch einen enthäuteten Paradeiser, etwas Paradeismark, klein geschnittenen oder gepressten Knoblauch, Salz, Suppenwürfel, Pfeffer, Kümmel.
Das Ganze mit wenig Wasser bissfest weichdünsten. Zuletzt mit ein wenig Schlagrahm verfeinern.
Dazu gibt es geröstete Erdäpfel und Frankfurter Würstl.

Dann mag ich sehr gern Kürbiscremesuppe mit einem Schuss Kürbiskernöl vor dem Anrichten. Dafür passt am besten der Hokkaido-Kürbis.

Kürbisgulasch wie Erdäpfelgulasch machen (nur statt Erdäpfel eben Kürbis nehmen), eine Krainerwurst hineinschneiden. Dafür eignet sich besonders gut der Hokkaido-Kürbis.

Gebackener Kürbis ist auch fein, am besten vom Ölkürbis oder vom gewöhnlichen Kürbis.

Beste Grüße,
Uli
Meinst du mit schaben nur die Schale entfernen? Schneidest du den Kürbis dann in kleine Stücke?

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 3003
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: THEMA DER WOCHE (KW 35) - Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von IngeSkocht - Mo Aug 27, 2018 9:59 am

HALLO
Kürissuppe, kürbisgulasch, panieren Kürbis, Kürbiskuchen, Kürbisaufsfrich, Kürbisauflauf, Kürbispfanne
LG Inge

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1974
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: THEMA DER WOCHE (KW 35) - Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von Ulrike M. - Mo Aug 27, 2018 10:04 am

Hallo,

Nein, der Kürbis wird zuerst geschält und dann nudelig auf einer groben Reibe geschabt. So hat man das bei uns in der südlichen Steiermark immer schon gemacht. Dafür verwendet man eben nicht den Hokkaido, sondern den "gewöhnlichen" Kürbis (groß, rund, grün bis gelb).

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1406
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: THEMA DER WOCHE (KW 35) - Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von evagall - Mo Aug 27, 2018 10:18 am

Alles klar, dann erinnert er eher an Kraut als an Kürbisstücke.

köchinmary
Erdäpfelschäler
Erdäpfelschäler
Offline
Beiträge: 21
Registriert: Fr Mär 23, 2018 2:01 pm

Re: THEMA DER WOCHE (KW 35) - Was macht ihr aus Kürbis?

Beitrag von köchinmary - Mo Aug 27, 2018 10:24 am

Gebackene Kürbisspalten mit grünen Salat und Sauce Tartar, Kürbiscremesuppe, Kürbisgemüse als Beilage, Reis mit Kürbisstücken und vieles vieles mehr

Antworten

Zurück zu „Kochen im Herbst“