Kastanien, Maroni, Esskastanien...

Moderator: Ulrike M.

grube1
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 471
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:05 am

Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

Beitrag von grube1 - Di Okt 16, 2018 7:17 am

evagall hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 9:40 am
cassandrathecat hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 8:31 am
Wir haben einen eigenen elektrischen Kastanienröster, den man auf den Tisch stellt und die Kastanien darin brät. Ein sehr schönes Schweizer Gerät, das auch gut funktioniert.
Mit einem guten Wein dazu ist das eine sehr gesellige Sache (also ein super Geschenktipp für alle, die Kastanien lieben und die Preise für ein Viertelkilo beim Maronibrater unverschämt finden).
So ein Röster würde mich auch interessieren, aber die Qualität der Kastanien, die ich bis jetzt im Handel bekommen habe, war leider nicht wirklich überzeugend.
Ja, so ein Kastanienbräter ist das Geld wirklich wert!

Hausgarten2
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 32
Registriert: Di Jul 10, 2018 8:24 am

Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

Beitrag von Hausgarten2 - Di Okt 16, 2018 8:12 am

Am Besten finde ich, ist die Methode:
    :arrow: kreuzweise einschneiden
      :arrow: mit einem Behälter Wasser in das Backrohr
        :arrow: vor dem Schälen etwas abkühlen lassen.

        Übrig gebliebene Maroni im Kühlschrank aufbewahren :lol: und als Beilage zu verschiedenen Gerichten oder als :?: Snack bei einer gesunden Jause servieren.

        Verwende Kastanienreis auch für Weihnachtsbäckerei :idea:

        litwis
        Schnitzelklopfer
        Schnitzelklopfer
        Offline
        Beiträge: 59
        Registriert: Do Feb 08, 2018 9:30 am

        Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von litwis - Di Okt 16, 2018 8:22 am

        Ich mag Maroni auch am liebsten frisch geröstet vom Marktstand, im Backofen oder Grill geht es auch, ist mir aber meistens zu aufwändig. Die vorgekochten Maroni nehme ich auch gerne zu Süßspeisen dazu, entweder püriert mit Kondensmilch oder auch grob zerkleinert. Zu Wildgerichten beispielsweise als pikant abgeschmecktes Maroni-Kartoffelpüree finde ich sie auch sehr lecker.

        Mioljetta
        Küchenfee
        Küchenfee
        Offline
        Beiträge: 193
        Registriert: Fr Jan 26, 2018 7:59 am
        Wohnort: Wien

        Re: Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von Mioljetta - Di Okt 16, 2018 9:05 am

        :D
        IngeSkocht hat geschrieben:
        Mo Okt 08, 2018 10:54 am
        Hallo
        Also😊 die Maroni die ich bei Lidl gekauft habe waren wirklich perfekt, jede ist super aufgegangen und es war keine dabei die nicht geschmeckt hat 👍
        LG Inge
        Hallo
        Ich habe die Maroni bei Lidl gesehen und habe sie nicht gekauft. Danke für deinen Tipp, werde mir sie gleich holen. :D L.G.

        köchinmary
        Erdäpfelschäler
        Erdäpfelschäler
        Offline
        Beiträge: 21
        Registriert: Fr Mär 23, 2018 2:01 pm

        Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von köchinmary - Di Okt 16, 2018 9:52 am

        Angriff der Kastanien!
        Also ich hatte vorlanger Zeit noch nie Kastanien gebraten und diese leider ohne Kreuzschnitt in den Backofen geschoben.
        Was sich dann abspielte, kann ich fast nicht schilkdern. Explosionen über Explsionen, ich wagte gar nicht den Backofen zu öffnen, schlatete diesen aber sofort ab. Nachdem die Geräuschte verstummt waren, öffnete ich den Backofen und es kam die gesamte Drama<tik zum Vorschein. Fast alle Kastanien waren explodiert und der Backofen sah aus wie nach einem Bombenangriff. Die Reinigung nahm dann sehr viel Zeit in Anspruch - erst dann kam mir wieder ein Lächeln über mein Gesicht. Jetzt vergesse ich niemals wieder auf das Einschneiden der Kastanien und verwende dafür auch einen eigenen Bratofen. Manchmal muss man durch Erfahrung lernen ist aber dann niemals mehr zu vergessen!!

        evagall
        Dampfplauderer
        Dampfplauderer
        Offline
        Beiträge: 1299
        Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

        Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von evagall - Di Okt 16, 2018 10:00 am

        köchinmary hat geschrieben:
        Di Okt 16, 2018 9:52 am
        Angriff der Kastanien!
        Also ich hatte vorlanger Zeit noch nie Kastanien gebraten und diese leider ohne Kreuzschnitt in den Backofen geschoben.
        Was sich dann abspielte, kann ich fast nicht schilkdern. Explosionen über Explsionen, ich wagte gar nicht den Backofen zu öffnen, schlatete diesen aber sofort ab. Nachdem die Geräuschte verstummt waren, öffnete ich den Backofen und es kam die gesamte Drama<tik zum Vorschein. Fast alle Kastanien waren explodiert und der Backofen sah aus wie nach einem Bombenangriff. Die Reinigung nahm dann sehr viel Zeit in Anspruch - erst dann kam mir wieder ein Lächeln über mein Gesicht. Jetzt vergesse ich niemals wieder auf das Einschneiden der Kastanien und verwende dafür auch einen eigenen Bratofen. Manchmal muss man durch Erfahrung lernen ist aber dann niemals mehr zu vergessen!!
        Das ist einer Bekannten einmal im Mikrowellenherd passiert.

        Babs0810
        Bananenschäler
        Bananenschäler
        Offline
        Beiträge: 11
        Registriert: Di Jun 12, 2018 12:42 pm

        Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von Babs0810 - Di Okt 16, 2018 11:08 am

        leider haben wir heuer noch keine guten Maroni/Kastanien bekommen. Egal ob selber im Wald gesucht, beim Standl oder beim Händler meines Vertrauens.
        Sie waren nicht wurmig aber geschmacklich nicht gut und hatten innen leicht braune flecken. (lt. Händler ist das heurige Wetter schuld, die Blüten haben Wasser abbekommen - keine Ahnung was er damit meint)

        Ich mag sie gebraten aber auch gekocht... bei den gekochten kommen die kindheitserinnerungen mit der Oma wieder hoch :-)
        im Rotkraut schmecken sie mir auch gut oder als Kastanienreis...

        Gabriele1
        Schürzenjäger
        Schürzenjäger
        Offline
        Beiträge: 122
        Registriert: So Jan 28, 2018 12:47 pm

        Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von Gabriele1 - Di Okt 16, 2018 4:06 pm

        ich liebe maroni, wenn sie gekocht, geschält und glasiert sind, zur weihnachtsgans, direkt in die bratensoße, dazu rotkraut, orangen, kroketten...

        lydia3
        Schnitzelklopfer
        Schnitzelklopfer
        Offline
        Beiträge: 65
        Registriert: Di Mai 15, 2018 9:07 am

        Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von lydia3 - Mi Okt 17, 2018 6:31 am

        Maroni sind einfach lecker. Wir essen sie gerne einfach gebraten, Zu Wildfleisch passen sie hervorragend. Als Kastanienreis mit Schlagobers ist es ein wahrer Genuss. Aber am meisten freuen sich alle wenn es Kastanienschnitten gibt. Das ist ein Schokoladeteig nur mit Eiweiß gemacht, gute Verwertung wenn Eiweiß übrig bleibt. gefüllt mit einer Maronicreme, Kastanienpüree wird mit Schlagobers aufgekocht, ausgekühlt und dann kommt noch geschlagenes Obers dazu. Das Ganze wird noch mit einer Schokoladeglasur überzogen, da wird auch die Schokolade mit Obers aufgekocht. Also eine Kalorienbombe, daher gibt es diese Schnitten auch nur zu Weihnachten. Dafür schmecken sie aber himmlisch. Maronizungen sind auch sehr lecker. Das ist ein fester Maroniteig, zu Zungen geformt und mit Schokolade überzogen.
        Ein paar Mal im Jahr gibt es auch eine Kastaniensuppe, ( Kastanien weich kochen und pürrieren, mit Schlagobers verfeinern) die Suppeneinlage besteht aus glasierten Kastanien. Ich glaube die meisten Leute lieben Kastanien.

        Smartina
        Zwiebelschneider
        Zwiebelschneider
        Offline
        Beiträge: 34
        Registriert: Mo Feb 19, 2018 7:27 am

        Re: THEMA DER WOCHE (KW 42): Kastanien, Maroni, Esskastanien...

        Beitrag von Smartina - Mi Okt 17, 2018 7:19 am

        Am liebsten sind mir Kastanien gebraten,zuerst natürlich kochen und dann Kreuzschnitt,anschliessend ins rohr.
        Die bereits geschälten in Vakuum verpackten aus dem Supermarkt sind meiner Meinung nach eklig und kein Vergleich.

        Antworten

        Zurück zu „Kochen im Herbst“