Was tun bei Unverträglichkeiten?

Für den bellenden Vierbeiner!
sumsisum
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 153
Registriert: Do Mär 15, 2018 10:42 am

Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von sumsisum - Fr Dez 07, 2018 10:23 am

Hallo!

Ich habe eine Tortur hinter mir, bzw. wir,..mein Hund und ich. Mein Hund hat vor 4 Wochen begonnen ganz schlimm zu blähen und hat schrecklich abgenommen. Wir haben alles durch von Blutabnehmen, Antibiotika, Infusionen, bis letztendes Ultraschall, der nichts angezeigt hat. Letztendlich kamen wir auf eine Unverträglichkeit, die mein Hund wohl haben muss.

Er ist total untergewichtig geworden und ich hatte große Angst, das er etwas schlimmeres hat. Auch wenn diese Unverträglichkeit ja auch schon fast lebensbedrohliche Ausmaße angenommen hat. Ich hab immer gekocht. Kartoffeln, Fleisch, Reis. ... Letztendlich hat er womöglich Fisch plötzlich nicht mehr vertragen. Warum auch immer, denn früher war das nicht so.

Hat jemand einen Tipp? Die Kartoffeln und das Rindfleisch dürfte er ganz gut vertragen. Es dauert jetzt noch, bis er wieder aufgepeppelt ist und nicht mehr so bläht usw...aber ja.

LG
sumsi

NewAmsterdamer
Moderator
Offline
Beiträge: 2070
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von NewAmsterdamer - Sa Dez 08, 2018 8:36 am

Hallo!
Hast du vom Tierarzt keine Tipps für die Ernährung deines Vierbeiners bekommen?

Ich würde mich entweder dort erkundigen, oder mich in einem guten Zoofachhandel beraten lassen.

Es gibt verschiedenste Formen von Tiernahrung, abgestimmt auf diverse Gesundheitsprobleme.

Reis ist meist sehr gut verträglich.
Von Kartoffeln würde ich eher absehen, Fleisch würde ich gut kochen und klein schneiden.
Kein Gemüse und kein Getreide in welcher Form auch immer.
In Hundebelohnungen ist meist Getreide.
In gekauften Hundebelohnungen sind oft sehr dubiose Dinge, also Vorsicht damit.

Aber, wie schon gesagt, hol dir Rat von einem Experten!

Gute Besserung an den Vierbeiner!
Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

solo
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 258
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:20 pm

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von solo - Sa Dez 08, 2018 10:14 am

Da seid ihr ja beide ganz arm. Grundsätzlich sollte da der Tierarzt Tipps geben. Aber zur Unverträglichkeit: der Hund meines Sohnes verträgt kein Schweine- und RINDFLEISCH. Bei so einer schlimmen Form von Unverträglichkeit würde ich auf gutes Diätfutter umsteigen. Gute Tierärzte kennen sich da doch aus.
Gute Besserung.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1223
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von IngeSkocht - Sa Dez 08, 2018 3:05 pm

Hallo
Ich habe zwar keinen Hund mehr, habe aber früher Schäferhunde gezüchtet.

Ich kann mich nur anschließen was schon NewAmsterdamer angesprochen hat.
Hände weg von gekauften Dosen /Leckerbissen, da ist überall soviel Chemie drinnen denn es muss ja lange Zeit halten.
Von Kartoffeln würde ich auch abraten sondern Reis, Nudeln gibt es schon Glutenfreie , Haferschleimsuppe mit Karotten ist nicht nur für Menschen gut das sie wieder zu kräften kommen sondern auch für Hunde.

Ich hatte auch mal so einen Hund der Blähungen gehabt hat, da hat uns der Tierarzt geraten Artischockensaft zu kaufen
(Apotheke oder Reformhaus ) und nach 3 bis 4 Wochen wurde es gut.

Alles liebe und gute Besserung an den Vierbeiner
LG Inge

sumsisum
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 153
Registriert: Do Mär 15, 2018 10:42 am

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von sumsisum - Di Dez 11, 2018 9:35 am

Vielen lieben Dank euch allen! warum keine kartoffeln!?

habibti
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 312
Registriert: Fr Jan 26, 2018 6:15 pm

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von habibti - Di Dez 11, 2018 9:54 am

Ich würde ihm Hundeflocken als Beifutter geben

NewAmsterdamer
Moderator
Offline
Beiträge: 2070
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von NewAmsterdamer - Di Dez 11, 2018 11:17 am

sumsisum hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 9:35 am
Vielen lieben Dank euch allen! warum keine kartoffeln!?
Hallo!
Wegen der Kartoffelstärke.
Die kann bei bei empfindlichen Hunden zu Problemen führen.
Kartoffelstärke ist eine Art Zuckerverbindung.
Das kann zu Blähungen führen.
Und — keineswegs jemals Kartoffelschalen füttern!
Die sind sehr schwer verdaulich.
Liebe Grüße!
NewAmsterdamer

PS. Bei Hunden ist es wie bei Menschen — was einer Person gut bekommt, bekommt der anderen gar nicht.
Aber — der Verdauungstrakt eines Hundes ist nicht der eines Menschen. Manche Dinge können Hunde einfach nicht verdauen.
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

sumsisum
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 153
Registriert: Do Mär 15, 2018 10:42 am

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von sumsisum - Fr Jan 04, 2019 11:11 am

Danke für eure Tipps! Wir sind nun auf Trockenfutter umgestiegen. geht ganz gut bis jetzt damit

NewAmsterdamer
Moderator
Offline
Beiträge: 2070
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von NewAmsterdamer - Fr Jan 04, 2019 11:21 am

Hallo!
Fein, dass es dem Vierbeiner besser geht!
Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

Wuppie
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 211
Registriert: Mo Feb 12, 2018 11:11 am

Re: Was tun bei Unverträglichkeiten?

Beitrag von Wuppie - So Jan 06, 2019 8:58 am

Ich habe einen Hund aus dem Tierheim und da wurde mir sofort ein Trockenfutter vom zuständigen Tierarzt empfohlen, da der Hund auf zig Sachen allergisch sei. Ich halte mich strickt daran und der Stuhlgang von Sam ist immer ganz normal.. Ich kaufe das Futter bei Amazon, da es dort halb so viel kostet, als im Ladengeschäft. Wenn ein Tier etwas auf Dauer nicht verträgt, dann ab zum Tierarzt.

Antworten

Zurück zu „Kochen für den Hund“