Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Lieben Sie Kochbücher auch so sehr?

Moderator: Ulrike M.

Antworten
heinzelfrau
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 68
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von heinzelfrau - Di Mai 17, 2022 9:05 am

Hi zusammen, mein guter Bekannter und ich treffen uns seit Jahren immer mal wieder zum Kochen, also so einmal im Monat ungefähr. Wir hatten dann irgendwann die Idee, ein gemeinsames Kochbuch zu verfassen, mit Bildern zu jedem Gericht und auch ein paar Tipps für die Küche und Erklärungen zu Nährwerten. Nun sind wir schon fleißig dabei, zu recherchieren und auszuprobieren, also inzwischen arbeiten wir seit 5 Monaten daran, wir haben Anfang des Jahres begonnen. Nun würden wir natürlich gerne wissen, wonach wir dann einen Verlag aussuchen könnten und sollten. Worauf sollten wir dabei achten? Vielleicht hat hier ja jemand einen Tipp für uns. Danke schon mal!

Huma
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1316
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von Huma - Mi Mai 18, 2022 5:12 am

Ich hoffe hier kommen Tipps, denn ich habe auch über die letzten Jahre meine altbewährten vor allem in der Familie weiter gegebene Keksrezepte in einem Ordner schön gestaltet, also mit Bild und ausführlicher Beschreibung sowie persönlichen Notizen und würde dies auch mal zu einem Buch drucken wollen.

minzzzblatt
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 30
Registriert: Di Aug 07, 2018 8:51 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von minzzzblatt - Fr Mai 20, 2022 9:17 am

Also zuerst würde ich mir Verlage suchen, die auch wirklich Kochbücher herausbringen.
Ein Verlag aus der Region oder gar eines fremden Bekannten, bringt einem wenig wenn dieser Verlag dann nur Sci-Fi-Romane herausbringt. Darauf sollte man achten und sein Manuskript auch nur an Kochbuchverlage schicken. Alles andere wäre Zeitverschwendung (der eigenen und des Verlags)
Hat man dann einige Verlage gefunden, schickt man sein Manuskript ein und wartet ab. Kommt eine Zusage, ist es toll - wenn nicht, muss man sich nach Alternativen umsehen (oder man lässt es sein)
Alternativen wären aus meiner Sicht : Selbstverlag, man beteiligt sich oder man versucht es eher online.
Beim Selbstverlag muss man sich um alles selbst kümmern. Man muss alles selbst organisieren. Gerade Grafiker bzw. Fotographen für die Bilder wird man brauchen. Kann man das selbst machen, spart man sich diese Punkte. Man braucht aber auch Expertise was gerade am markt abläuft. Verkauft sich ein Kochbuch zu traditionellen Gerichten oder muss es super Hip sein und nur mehr Kochbücher mit veganen Superfood in der Molekularküche sind vermarktbar.
Wenn man zu Verlagen wie dem Novum Verlag geht, beteiligt man sich an der Veröffentlichung. Dort wird einem dann alles organsiert und man bekommt Hilfestellungen. Wenn man sich nicht auskennt wie man vorgehen sollte und unerfahren ist, wohl keine schlechte Idee wenn man das Buch unbedingt veröffentlichen möchte.
Online wäre dann halt eher ohne wirkliche Veröffentlichung (zumindest vorerst). Man könnte einen Blog machen oder eher einen YouTube-Kanal und damit Leute ansprechen. Eventuell auch Insta oder TikTok-Kanal. Was einem dann zusagt, muss man sich selbst ansehen. Wenn das super läuft, hat man einige Follower und möchte dann eventuell gar nicht mehr veröffentlichen bzw. wenn doch, hat man eine gewisse Followerzahl, die man den Verlagen dann vorlegen kann. Was es einfacher machen würde, veröffentlicht zu werden.

Das wären mal die Vorgehensweisen, die mir auf die schnelle einfallen.

Marvin90
Bananenschäler
Bananenschäler
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Mo Mai 23, 2022 7:17 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von Marvin90 - Mo Mai 23, 2022 7:31 pm

Schau dir im Buchladen mal die Kochbücher an und schaue, welche Verlage dahinterstecken und dann nehme Kontakt auf. Musst ja nicht gleich das erstbeste annehmen. ;-) Einfacher geht es online auf Amazon, dort gibt es auch immer Infos zu den Büchern. Gibt auch noch andere online Händler mit Bücher, aber das weißt du besser als ich.

heinzelfrau
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 68
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von heinzelfrau - Do Jun 09, 2022 4:40 pm

Huma hat geschrieben:
Mi Mai 18, 2022 5:12 am
Ich hoffe hier kommen Tipps, denn ich habe auch über die letzten Jahre meine altbewährten vor allem in der Familie weiter gegebene Keksrezepte in einem Ordner schön gestaltet, also mit Bild und ausführlicher Beschreibung sowie persönlichen Notizen und würde dies auch mal zu einem Buch drucken wollen.
oh, das klingt ja nach einem schönen projekt! dann wünsche ich dir auf alle fälle ganz viel glück bei deinem vorhaben!
minzzzblatt hat geschrieben:
Fr Mai 20, 2022 9:17 am
Also zuerst würde ich mir Verlage suchen, die auch wirklich Kochbücher herausbringen.
Ein Verlag aus der Region oder gar eines fremden Bekannten, bringt einem wenig wenn dieser Verlag dann nur Sci-Fi-Romane herausbringt. Darauf sollte man achten und sein Manuskript auch nur an Kochbuchverlage schicken. Alles andere wäre Zeitverschwendung (der eigenen und des Verlags)
Hat man dann einige Verlage gefunden, schickt man sein Manuskript ein und wartet ab. Kommt eine Zusage, ist es toll - wenn nicht, muss man sich nach Alternativen umsehen (oder man lässt es sein)
Alternativen wären aus meiner Sicht : Selbstverlag, man beteiligt sich oder man versucht es eher online.
Beim Selbstverlag muss man sich um alles selbst kümmern. Man muss alles selbst organisieren. Gerade Grafiker bzw. Fotographen für die Bilder wird man brauchen. Kann man das selbst machen, spart man sich diese Punkte. Man braucht aber auch Expertise was gerade am markt abläuft. Verkauft sich ein Kochbuch zu traditionellen Gerichten oder muss es super Hip sein und nur mehr Kochbücher mit veganen Superfood in der Molekularküche sind vermarktbar.
Wenn man zu Verlagen wie dem Novum Verlag geht, beteiligt man sich an der Veröffentlichung. Dort wird einem dann alles organsiert und man bekommt Hilfestellungen. Wenn man sich nicht auskennt wie man vorgehen sollte und unerfahren ist, wohl keine schlechte Idee wenn man das Buch unbedingt veröffentlichen möchte.
Online wäre dann halt eher ohne wirkliche Veröffentlichung (zumindest vorerst). Man könnte einen Blog machen oder eher einen YouTube-Kanal und damit Leute ansprechen. Eventuell auch Insta oder TikTok-Kanal. Was einem dann zusagt, muss man sich selbst ansehen. Wenn das super läuft, hat man einige Follower und möchte dann eventuell gar nicht mehr veröffentlichen bzw. wenn doch, hat man eine gewisse Followerzahl, die man den Verlagen dann vorlegen kann. Was es einfacher machen würde, veröffentlicht zu werden.

Das wären mal die Vorgehensweisen, die mir auf die schnelle einfallen.
danke für den tipp! mir war nicht klar, dass die verläge da unterscheidungen machen bei den genres. aber bei näherer überlegung macht das natürlich sinn! dann werde ich mal schauen, wo mein buch dazu passen würde und suche mir danach einen verlag aus. selbstverlag klingt eher nach viel arbeit, vorallem für mich als neuautorin, habe ja null erfahrung auf dem gebiet. die fotos mache mein bekannter, der hat einige fotokurse gemacht, insbesondere für kulinarik und essen, also der ist da profi. grafiker bräuchten wird dann natürlich schon auch, dachte da eben an einen verlag, bei dem das alles schon inkludiert ist. also wir würden das geschriebene und die fotos mitbringen, für den rest bräuchten wir unbedingt unterstützung.
unser buch ist jetzt nicht super modern, aber haben uns schon einiges einfallen lassen. ob sich ein molekularbuch gut verkaufen würde, weiß ich nicht, das ist ja schwierig zuhause nachzuahmen oder? aber ja, ich weiß schon, was du meinst :)
hey, die idee mit dem blog und youtube kanal finde ich gut, muss ich mir merken. vielleicht kommt das ja gut an und das würde ja bei der vermarktung auch super helfen. weiß aber nicht, ob mein bekannter und ich da so gut geeignet sind, da eine große followerschaft zu erzielen. außerdem ist das bestimmt sehr viel arbeit und nimmt enorm viel zeit in anspruch. das kochbuch soll eher als hobby fungieren. sind ja beide berufstätig und haben auch noch ein privatleben.
Marvin90 hat geschrieben:
Mo Mai 23, 2022 7:31 pm
Schau dir im Buchladen mal die Kochbücher an und schaue, welche Verlage dahinterstecken und dann nehme Kontakt auf. Musst ja nicht gleich das erstbeste annehmen. ;-) Einfacher geht es online auf Amazon, dort gibt es auch immer Infos zu den Büchern. Gibt auch noch andere online Händler mit Bücher, aber das weißt du besser als ich.
ja, online wird sicher was zu den verlagen stehen, so werde ich das mal machen. einfach mal probieren, ob es was wird bei einem verlag.

minzzzblatt
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 30
Registriert: Di Aug 07, 2018 8:51 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von minzzzblatt - Fr Jul 08, 2022 9:26 am

heinzelfrau hat geschrieben:
Do Jun 09, 2022 4:40 pm
danke für den tipp! mir war nicht klar, dass die verläge da unterscheidungen machen bei den genres. aber bei näherer überlegung macht das natürlich sinn! dann werde ich mal schauen, wo mein buch dazu passen würde und suche mir danach einen verlag aus. selbstverlag klingt eher nach viel arbeit, vorallem für mich als neuautorin, habe ja null erfahrung auf dem gebiet. die fotos mache mein bekannter, der hat einige fotokurse gemacht, insbesondere für kulinarik und essen, also der ist da profi. grafiker bräuchten wird dann natürlich schon auch, dachte da eben an einen verlag, bei dem das alles schon inkludiert ist. also wir würden das geschriebene und die fotos mitbringen, für den rest bräuchten wir unbedingt unterstützung.
unser buch ist jetzt nicht super modern, aber haben uns schon einiges einfallen lassen. ob sich ein molekularbuch gut verkaufen würde, weiß ich nicht, das ist ja schwierig zuhause nachzuahmen oder? aber ja, ich weiß schon, was du meinst :)
hey, die idee mit dem blog und youtube kanal finde ich gut, muss ich mir merken. vielleicht kommt das ja gut an und das würde ja bei der vermarktung auch super helfen. weiß aber nicht, ob mein bekannter und ich da so gut geeignet sind, da eine große followerschaft zu erzielen. außerdem ist das bestimmt sehr viel arbeit und nimmt enorm viel zeit in anspruch. das kochbuch soll eher als hobby fungieren. sind ja beide berufstätig und haben auch noch ein privatleben.
Also ich kenne nicht wirklich einen Verlag, der alle Genres anbietet. Sicherlich werden sich mal einige Überschneiden oder das Genre des Buches ist nicht so eindeutig, aber im Grunde wird jetzt kein Kochbuchverlag einen Sci-Fi Roman drucken.
Ja, Selbstverlag ist auch Arbeit. man muss eben alles selbst übernehmen:) Die Fragen, die man sich hier stellen sollte sind, habe ich genug Zeit dafür und weiß ich überhaupt was alles zu tun ist? Wenn man die Fragen mit Ja beantwortet, kann man sich schon mal daran wagen. Bei nein, sollte man sich die Mühe gleich sparen.
Die Unterstützung kannst du dir privat holen oder du gehst mit deinen Anliegen zu einen Dienstleistungsverlag. Verlage wie der Novum Verlag stellen einem da Hilfe an die Seite. Natürlich könntest du dir jetzt auch selbst einen Grafiker suchen. Aber unterm Strich ist das dann für mich das gleiche. Einziger Unterschied, bei der einen Variante hat man selbst mehr Arbeit.
Follower wirst du auch nicht von heute auf morgen bekommen. Das braucht auch viel zeit und ist auch viel Arbeit. Da muss man auch schauen ob einem das Spaß macht oder ob man die zeit dazu hat. Wäre aber aus meiner Sicht eine gute Möglichkeit.

heinzelfrau
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 68
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von heinzelfrau - Mo Jul 11, 2022 3:12 pm

naja, zeit haben ist eine sache. jeder hat jeden tag 24 stunden zeit, ist halt immer die frage wie man diese zeit verbringen kann und auch will. das gemeinsame arbeiten am kochbuch hat uns zum beispiel große freude gemacht und nachdem wir selbst gerne kochbücher kaufen und uns von den rezepten inspirieren lassen, wollen wir unser werk nicht irgendwo in einem blog, den keiner liest, hochladen. das soll schon ein echtes kochbuch zum angreifen werden!

was das herausgeben im selbstverlag angeht, haben wir uns mal schlau gemacht. das klingt, wenn ein gutes ergebnis rauskommen soll, sehr zeit- und auch kostenintensiv. zahlreiche dienstleistungen müssten wir mit sicherheit zukaufen. und woher weiß man, welche lektoren, grafiker, pr-leute und so weiter wirklich gut sind? da wäre es für uns schon besser, wenn alle dienstleistungen aus einer hand kämen. welche anforderungen müssen denn erfüllt sein, um sich an einen dienstleistungsverlag wenden zu können?

minzzzblatt
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 30
Registriert: Di Aug 07, 2018 8:51 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von minzzzblatt - Do Jul 14, 2022 9:24 am

wie viel Zeit man sich nimmt, hängt als auch davon ab, wo man hinmöchte. Soll das jetzt eine einmalige Sache sein und man schaut halt mal wie es so ist ein Buch zu veröffentlichen, wird man seinen Job nicht kündigen. Plant man eventuell noch weitere Projekte, müsste man es sich vielleicht überlegen ob man da nicht mehr Zeit investiert.

Ja, Selbstverlag fordert sicherlich mehr von einem. Da muss man sich dann halt wirklich um alles selbst kümmern. Also Bewertungen im Internet wird man ja für Lektoren, Grafiker, usw. finden, von daher ist das schon möglich.
Ich würd einfach mal alle Verlage anschreiben und eben auch einige Dienstleistungsverlage dazunehmen. Denke jeder Verlag hat da seine eigenen Ansprüche/Anforderungen. Alleine schon in welchen Format das Manuskript abgegeben werden soll, wie man es schicken soll,...

heinzelfrau
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 68
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von heinzelfrau - Di Jul 26, 2022 4:37 pm

unsere normalen jobs zu kündigen, steht für uns nicht zur debatte. es soll jetzt erst einmal ein buch veröffentlicht werden und wenn das so oder besser als erhofft laufen sollte, kann man sich das weitere vorgehen überlegen. soweit ich weiß, können aber die wenigsten autoren rein vom schreiben leben. für uns steht also die freude am projekt im vordergrund.

verlage, also klassische und dienstleister, werden wir auf jeden fall kontaktieren, wenn wir soweit fertig sind. während alles noch dabei ist sich weiterzuentwickeln, macht das wahrscheinlich wenig sinn. oder kann man sich da auch tipps zum schreiben erwarten?

minzzzblatt
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 30
Registriert: Di Aug 07, 2018 8:51 pm

Re: Suche Verlag für erstes Kochbuch - Erfahrungen?

Beitrag von minzzzblatt - Do Aug 04, 2022 10:34 am

Wenn man es als (hobbymäßiges) Projekt ansieht und nicht alles auf eine Karte setzt, ist das sicherlich eine realistische Ausgangslage. Dann möchte man eben mal sehen wie es abläuft, ob man es schafft und ob man einige Menschen damit erreichen kann.

Ich denke schon, dass man von den Verlagen eine Hilfe erwarten kann. Sicherlich wird es da unterscheide geben. Ein klassischer Verlag wird wohl ein fertiges Buch bevorzugen, eventuell kann er aber gute Fotografen vermitteln oder hat selbst jemanden im Verlag. Bei Dienstleistungsverlagen, wird einem sicherlich geholfen wenn man das möchte/braucht. Da kann man sich eventuell auch schon beim Schreibprozess Hilfe holen. Workshops oder "Unterricht" gibt es da schon auch vereinzelt.

Antworten

Zurück zu „KOCHBÜCHER“