Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Hat früher einfach alles besser geschmeckt? Oder sind unsere Erinnerungen an den Kuchen der Oma und den Reis der Mama verklärt?
omamax
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 136
Registriert: Mi Jan 10, 2018 12:24 pm

Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von omamax - Do Feb 01, 2018 10:57 am

Das würde mich jetzt interessieren, weil ich meinen Enkeln immer noch gerne die klassischen "Oma" Gerichte koche, wie zum Beispiel Milchreis mit Kakao oder Grießbrei mit Kakao, Apfelspalten, etc... Ich möchte, dass meine Enkel noch genauso diese Dinge mitbekommen, wie meine Kinder. Sie lieben es auch aber ich höre immer wieder, dass sie offenbar eine Minderheit sind, die diese Gerichte überhaupt kennen.

Friederikekocht
Bananenschäler
Bananenschäler
Offline
Beiträge: 10
Registriert: Fr Feb 02, 2018 9:47 am

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von Friederikekocht - Fr Feb 02, 2018 9:52 am

Auch bei mir gibt's für Kinder und Enkelkinder, aber auch mich noch gebackene Apfelspalten, Milchreis, Grieskoch usw.

Lichtenberg
Bananenschäler
Bananenschäler
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Sa Feb 03, 2018 8:47 am
Wohnort: Linz

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von Lichtenberg - Mi Feb 14, 2018 7:17 am

Bei uns gibt es das auch noch. Meine Kinder sind schon erwachsen und mich überrascht es immer wieder welche einfache Essenswünsche sie haben, wenn sie zu Besuch kommen.

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1260
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von Ulrike M. - Mi Feb 14, 2018 8:38 am

Hallo,

Grießkoch und Milchreis mochte ich selbst nicht (und mag es auch heute nicht). Aber ich denke dass viele Kinder diese Speisen aus dem Bereich der Hausmannskost gar nicht mehr kennen, weil zu Hause kaum mehr gekocht wird und sich viele dieser Speisen für die Großküchen (Kantine, Mittagsverpflegung in der Schule) nicht gut eignen.

Ich habe an einer Internatsschule gearbeitet. Da gab es in der Früh immer wieder einmal auch Sterz, was einige Kinder heiß liebten, weil sie es von zu Hause her kannten. Der Sterz hat in ihnen so etwas wie Heimatgefühle und Geborgenheit hervorgerufen. Für die Kinder, die Sterz nicht mochten, gab es natürlich ein "normales" Frühstück.

Was noch immer mehr "aus der Mode" kommt, sind süße Hauptspeisen zu Mittag (mit einer kräftigen Suppe vorher). Ich kenne immer mehr Leute, für die ein Grießschmarrn oder Buchteln oder ein süßer Auflauf kein Essen ist.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Lichtenberg
Bananenschäler
Bananenschäler
Offline
Beiträge: 14
Registriert: Sa Feb 03, 2018 8:47 am
Wohnort: Linz

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von Lichtenberg - Di Feb 20, 2018 8:33 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Mi Feb 14, 2018 8:38 am
Hallo,

Grießkoch und Milchreis mochte ich selbst nicht (und mag es auch heute nicht). Aber ich denke dass viele Kinder diese Speisen aus dem Bereich der Hausmannskost gar nicht mehr kennen, weil zu Hause kaum mehr gekocht wird und sich viele dieser Speisen für die Großküchen (Kantine, Mittagsverpflegung in der Schule) nicht gut eignen.

Ich habe an einer Internatsschule gearbeitet. Da gab es in der Früh immer wieder einmal auch Sterz, was einige Kinder heiß liebten, weil sie es von zu Hause her kannten. Der Sterz hat in ihnen so etwas wie Heimatgefühle und Geborgenheit hervorgerufen. Für die Kinder, die Sterz nicht mochten, gab es natürlich ein "normales" Frühstück.

Was noch immer mehr "aus der Mode" kommt, sind süße Hauptspeisen zu Mittag (mit einer kräftigen Suppe vorher). Ich kenne immer mehr Leute, für die ein Grießschmarrn oder Buchteln oder ein süßer Auflauf kein Essen ist.

Beste Grüße,
Uli

Ich bin in allen Punkten deiner Meinung.

Übrigens Grießkoch und Milchreis mag ich auch nicht, aber meine Kinder lieben diese Speisen. Ich hatte allerdings Probleme meinen Kindern die "Rezepte" zu geben, da ich ja alles, auch die Mengen nach Gefühl, gekocht habe.

Bei den süßen Hauptspeisen ist bei uns der Kaiserschmarrn mit Apfelmus der Renner.

siiilke
Backfisch
Backfisch
Offline
Beiträge: 6
Registriert: Fr Feb 23, 2018 8:48 pm

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von siiilke - Sa Feb 24, 2018 3:12 pm

Hallo,
das beste Beispiel bei mir sind dafür sicherlich Kutteln. Finde ich bei meiner Mutter immer noch lecker! Meine Kinder hassen sie dafür umso mehr. :D

oma62
Nudelkocher
Nudelkocher
Offline
Beiträge: 92
Registriert: Di Feb 20, 2018 4:20 pm

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von oma62 - Sa Mär 17, 2018 6:43 am

Wenn man bedenkt, wie sich die Esskultur verändert hat, gehen mir manchmal die Haare hoch. Meine Enkelkinder wachsen zu 50% bei uns ( den Großeltern auf) und lernen so auch noch die Gerichte kennen, wo heute leider aus der Mode sind. Sie sind 8 und 10 Jahre und von Ihren Klassenkameraden kennt fast keiner mehr: Königsberger Klopse, Sterz, Grießkoch, Grießschnitten, saurer Käse, Gaisburger Marsch usw. Sehr Schade.

NewAmsterdamer
Moderator
Offline
Beiträge: 1955
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von NewAmsterdamer - Sa Mär 17, 2018 12:12 pm

oma62 hat geschrieben:
Sa Mär 17, 2018 6:43 am
Wenn man bedenkt, wie sich die Esskultur verändert hat, gehen mir manchmal die Haare hoch. Meine Enkelkinder wachsen zu 50% bei uns ( den Großeltern auf) und lernen so auch noch die Gerichte kennen, wo heute leider aus der Mode sind. Sie sind 8 und 10 Jahre und von Ihren Klassenkameraden kennt fast keiner mehr: Königsberger Klopse, Sterz, Grießkoch, Grießschnitten, saurer Käse, Gaisburger Marsch usw. Sehr Schade.
Ja, es ist wirklich sehr schade, dass altbekannte Gerichte verschwinden.
Wirklich sehr schlimm finde ich auch , dass viele Menschen meiner Generation nicht mehr ohne Hilfsmittel (fertige Basisdinge) kochen können.
Ich ärgere mich immer darüber, wenn ich sehe, was so an "Säckchen" in den Einkaufswägen liegt: Mix für Sauce Béchamel, Nudelsauce , Gulasch etc.
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

Fani1
Nudelkocher
Nudelkocher
Offline
Beiträge: 95
Registriert: Fr Jan 26, 2018 12:04 pm

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von Fani1 - So Mär 18, 2018 8:33 pm

Ja, ich bin auch der Meinung, daß es nicht unbedingt notwendig ist, sich von so vielem künstlichem Zeug zu ernähren. Bin auch noch eher vom "alten Schlag" und koche und backe noch selber sehr gerne. So ein Tiroler Gröstl, ein Erdäpfelschmarren oder Knödel mit Ei und Salat. Einen Apfelstrudel mit selbst zubereitetem ausgezogenen Strudelteig, das schmeckt Kindern und Enkelkindern jedenfalls!

ilk
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 48
Registriert: Do Mär 15, 2018 7:34 pm

Re: Mögt ihr oder eure Kinder / Enkel noch Gerichte von früher?

Beitrag von ilk - Mo Mär 19, 2018 12:34 pm

Oh ja, grad neulich habe ich mit meiner Schwester darüber gesprochen. Wie oben schon erwähnt, gerade die Mehlspeisen als Hauptspeise verschwinden ganz. Bei uns gab es da immer gebackene Mäuse, Hasenohren, Milchreis, Dampfnudeln, Riebel usw.. Auch Kartoffelgerichte verschwinden meiner Meinung nach immer mehr. Nudeln gehen halt schneller. Und zu diesen (Halb-) Fertiggerichten: Ich verstehe ja wenn wenig Zeit vorhanden ist, aber wozu z. B. ein (fast) fertiger Teig für Schmarren oder Omeletten gut sein soll in den dann noch Milch und Eier gerührt werden müssen :shock: erschließt sich mir nicht. :lol: Kann es wirklich sein dass jemand nicht mal weiß woraus so ein einfacher Teig besteht? Aber gut das wäre ein anderes endloses Thema. ;)
LG ilk

Antworten

Zurück zu „Kindheitserinnerungen“