Römertopf

Von der neuesten Küchenmaschine bis zum trendigen Gemüseschneider!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Huma
Brutzelkönig
Brutzelkönig
Offline
Beiträge: 800
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Römertopf

Beitrag von Huma - Mo Nov 12, 2018 11:24 am

Früher, also vor ca. 15 - 20 Jahren, haben wir sehr viel im Römertopf zubereitet. Vor allem meine Mutter hat damit sehr gerne gekocht. Nun habe ich diese durch Zufall wieder gesehen. Es gibt einen für pikante Gerichte, also für Fleischgerichte usw. und einen für Süßspeisen wie Aufläufe usw.
Verwendet hier jemand den Römertopf? Wenn ja, wofür verwendet ihr diesen hauptsächlich?

Katblu
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 389
Registriert: Fr Okt 26, 2018 9:10 am
Wohnort: Holledau

Re: Römertopf

Beitrag von Katblu - Mo Nov 12, 2018 11:33 am

Ich hab noch einen unglasierten Römertopf. Der wird bei mir hauptsächlich zum Brot backen verwendet.

Gerne nehme ich ihn auch noch für ein Zitronenhähnchen her, da schmeckt die Soße einfach besser, wie in der offenen
Reine.
LG
Conny


Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.
Francois de La Rochefoucauld (1613-1680)

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Römertopf

Beitrag von NewAmsterdamer - Mo Nov 12, 2018 1:48 pm

Hallo!
Das ist eine gute Inspiration! Ich habe einen, er steht aber seit ca. einem Jahr auf dem Dachboden!.
Sollte ihn dringend aus der Verbannung holen....

Ich habe ihn, vor der Verbannung, sehr gerne und oft für Braten aller Art verwendet.
Zu Beginn der Garzeit geschlossen, danach offen, sodass der Braten knusprig wird.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1286
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Römertopf

Beitrag von evagall - Mo Nov 12, 2018 1:51 pm

ich hatte ziemlich lange einen, den ich nur für Fleischspeisen verwendet habe und dann ist er mir eines Tages, obwohl ich ihn natürlich wie immer brav gewässert hatte, im Rohr gesprungen. Nach dieser Sauerei - fetter Fleischsaft der sich im heißen Rohr relativ schnell eingebacken hat ist bei der Reinigung echt eine Herausforderung - hab ich mir dann einen Bräter aus Gusseisen zugelegt.

Antworten

Zurück zu „KÜCHENGERÄTE“