Versteckter Zucker

Was ist drinnen in unseren Lebensmitteln?

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1626
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Versteckter Zucker

Beitrag von Ulrike M. - Do Mär 07, 2019 9:11 am

Hallo,

In einem anderen Thread kam im Zusammenhang mit Vermeidung von Zucker in der Fastenzeit der "versteckte Zucker" ins Spiel. Das ist ein Begriff, den ich wohl kaum so gehört habe, deshalb habe ich einmal nachgeforscht, in welchen Nahrungsmitteln sich Zucker "verstecken" könnte. Hier geht es also nicht um frische Früchte oder Schokolade und andere Süßwaren (Zuckerl, Gummibärli usw.), von denen jedem klar ist, dass da Zucker dabei ist.

Dabei bin ich auf folgende Sachen gestoßen:
  • Süße Brotaufstriche
  • Fruchtsäfte
  • Limonaden
  • Löslicher Tee und Kaffee
  • Gesüßte Müslis, Cornflakes & Co.
  • Dressings bzw. Salatsaucen
  • Gemüse und Obst aus der Dose bzw. aus dem Glas
  • Ketchup, Senf
  • Fruchtjoghurt
  • Müsliriegel
  • Brot
Ich bin dann für mich diese Liste durchgegangen und habe überlegt, welche der Produkte für mich relevant sind.

Süße Brotaufstriche, Limonaden, gesüßte Müslis & Co., Dressings aus der Flasche oder dem Beutel, Gemüse und Obst aus der Dose und Müsliriegel konsumiere ich nie, das fällt für mich also weg. "Fertiger" Kaffee wird manchmal (bei großer Hitze) im Wohnmobil konsumiert, fällt also auch nicht ins Gewicht.

Hoppala, Essiggurkerl gibt es bei uns, allerdings auch so selten, dass man es vergessen kann. Außerdem haftet ja kaum etwas von der Brühe am Gurkerl, also vergesse ich das auch.

Ketchup gibt es bei uns nicht, Senf wird nur relativ wenig konsumiert.

Fruchtjoghurt esse ich dann und wann, allerdings dann als Hauptgericht am Abend. Also hab ich auch kein schlechtes Gewissen.

Ach ja, meinen Apfelsaft verdünne ich etwa 1:6 (1 Teil Apfelsaft), da hab ich auch kein schlechtes Gewissen mehr.

Bleibt das Brot: Beim Weißbrot gebe ich selbst beim Backen ein paar Gramm dazu, beim Schwarzbrot hingegen nichts.

Mein persönliches Fazit: Versteckter Zucker ist für mich kein Thema.

Und wie ist das bei euch?

Neugierige Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Foodscout
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 273
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:11 pm

Re: Versteckter Zucker

Beitrag von Foodscout - Do Mär 07, 2019 9:33 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Do Mär 07, 2019 9:11 am
Hallo,

In einem anderen Thread kam im Zusammenhang mit Vermeidung von Zucker in der Fastenzeit der "versteckte Zucker" ins Spiel. Das ist ein Begriff, den ich wohl kaum so gehört habe, deshalb habe ich einmal nachgeforscht, in welchen Nahrungsmitteln sich Zucker "verstecken" könnte. Hier geht es also nicht um frische Früchte oder Schokolade und andere Süßwaren (Zuckerl, Gummibärli usw.), von denen jedem klar ist, dass da Zucker dabei ist.

Dabei bin ich auf folgende Sachen gestoßen:
  • Süße Brotaufstriche
  • Fruchtsäfte
  • Limonaden
  • Löslicher Tee und Kaffee
  • Gesüßte Müslis, Cornflakes & Co.
  • Dressings bzw. Salatsaucen
  • Gemüse und Obst aus der Dose bzw. aus dem Glas
  • Ketchup, Senf
  • Fruchtjoghurt
  • Müsliriegel
  • Brot
Ich bin dann für mich diese Liste durchgegangen und habe überlegt, welche der Produkte für mich relevant sind.

Süße Brotaufstriche, Limonaden, gesüßte Müslis & Co., Dressings aus der Flasche oder dem Beutel, Gemüse und Obst aus der Dose und Müsliriegel konsumiere ich nie, das fällt für mich also weg. "Fertiger" Kaffee wird manchmal (bei großer Hitze) im Wohnmobil konsumiert, fällt also auch nicht ins Gewicht.

Hoppala, Essiggurkerl gibt es bei uns, allerdings auch so selten, dass man es vergessen kann. Außerdem haftet ja kaum etwas von der Brühe am Gurkerl, also vergesse ich das auch.

Ketchup gibt es bei uns nicht, Senf wird nur relativ wenig konsumiert.

Fruchtjoghurt esse ich dann und wann, allerdings dann als Hauptgericht am Abend. Also hab ich auch kein schlechtes Gewissen.

Ach ja, meinen Apfelsaft verdünne ich etwa 1:6 (1 Teil Apfelsaft), da hab ich auch kein schlechtes Gewissen mehr.

Bleibt das Brot: Beim Weißbrot gebe ich selbst beim Backen ein paar Gramm dazu, beim Schwarzbrot hingegen nichts.

Mein persönliches Fazit: Versteckter Zucker ist für mich kein Thema.

Und wie ist das bei euch?

Neugierige Grüße,
Uli
Was ist in denen versteckt?

Der Zucker wird in all den oben genannten Produkten ja angegeben und ist für mich auch absolut klar, dass da Zucker drinnen ist!

Fructose (Fuchtzucker), Lactose (Milchzucker), Maltose (Malzzucker), Saccharose (Haushaltszucker), Dextrose (Traubenzucker)... ist alles Zucker und sobald das zugesetzt ist, was bei den Dingen, die du hier aufzählst auch ganz offensichtlich und nachlesbar in der Zutatenliste nachzuvollziehen ist, ist er meines Erachtens nicht versteckt.

Versteckt ist für mich zum Beispiel Alkohol,....ok, man könnte Maltose oder Dextrose, die man in Wurstwaren und manchmal auch Brot findet als versteckten Zucker ansehen aber sobald man weiß, dass alles, was mit OSE endet, Zucker ist...in Ketchup ist immer Zucker, das weiß man doch. Essiggurkerl nicht immer. Da gibt es auch welche, die statt Zucker Süßstoff im Sud haben. Fruchtsaft bin ich mir nicht sicher, wenn 100 % Direktsaft draufsteht, ob da was zugesetzt ist. Meiner Meinung nach nicht. Da handelt es sich um den natürlichen Fruchtzucker vom Obst. Der natürlich nicht weniger "gefährlich" und mit Maß und Ziel zu sich zu nehmen ist. Limonaden ist auch hoffenltich für niemanden was neues, dass da Zucker drinnen ist. Löslicher Kaffee gibt es massenweise ohne Zucker. Man muss nur lesen! Alles was du hier aufgelistet hast, ist wirklich nicht versteckt!

Versteckt kann man sagen, ist eben Brot manchmal, Wurst und Schinken, wenn man nicht vorher liest, was drinnen ist. Es gibt sehr wohl Prosciutto, der nur aus Schweinefleisch und Salz besteht aber auch einen, wo Dextrose wieder drinnen ist. Marmeladen, Müslis...überall steht dabei wenn Zucker drinnen ist und Marmelade ist für mich purer Zucker. Fruchtjoghurt ist meistens mit irgendeiner Zuckerart gesüßt. Bzw...wissen auch viele nicht, dass Laktose eben Milchzucker ist.

Ahornsirup, Agavensirup, Kokossirup...ist auch alles Zucker. Honig ist Zucker. Das sind Austauschstoffe, wo jedem weiß gemacht wird, dass es gesünder ist als normaler Zucker...ABER DAS STIMMT NICHT!

Somit...wenn sich mal alle ein bisschen mehr mit den Inhaltsangaben ihrer gekauften Produkte auseinandersetzen würden oder mehr bewusstsein dafür aufbringen würden, hätte niemand mehr die Gefahr des "versteckten" Zuckers. Sekt enthält enorm viel Zucker. Aber nicht weil er beigesetzt ist, sondern einfach weil er Alkohol ist und durch die Gärung einen hohen Zuckergehalt hat. Und Alkohol ist generell einfach auch sehr kalorienreich, hemmt den Fettabbau im Körper und wird in der Leber zu Zucker (oder wars Fett?) umgewandelt, dann wiederum wird das Zuviel an Zucker in Fett umgewandelt. Es entsteht die gefährliche Fettleber, die man meist nicht merkt, bis es zu spät ist.

Soviel dazu ;) ... Man merkt, ich befasse mich schon sehr lange mit Ernährung und achte extrem darauf, was ich kaufe und was ich zu mir nehme. Bei mir wird jede Angabe durchgelesen. Auch gut zu wissen: Dass was als erstes oben steht in der Zutatenliste ist am meisten davon drinnen.

lg
foodie

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Versteckter Zucker

Beitrag von NewAmsterdamer - Do Mär 07, 2019 9:46 am

Hallo!

Uli, vielen Dank für deine interessante und ausführliche Erörterung!
Ich denke, dass viele Konsumenten sich nicht davon bewusst sind, wieviel Zucker in Produkten ist.

Wie halte ich das?
Bevor ich ein mir nicht bekanntes Produkt kaufe, lese ich das Etikett.
Das bedeutet nicht unbedingt, dass ich Produkte mit Zucker vermeide, ich achte aber sehr auf unsere Zuckereinnahme.
Was ich absolut nicht ausstehen kann ist, wenn Produzenten ein qualitativ minderwertiges Produkt mit Zucker "auf Geschmack bringen". Solche Produkte kaufe ich natürlich nicht.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

Foodscout
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 273
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:11 pm

Re: Versteckter Zucker

Beitrag von Foodscout - Do Mär 07, 2019 10:08 am

NewAmsterdamer hat geschrieben:
Do Mär 07, 2019 9:46 am
Hallo!

Uli, vielen Dank für deine interessante und ausführliche Erörterung!
Ich denke, dass viele Konsumenten sich nicht davon bewusst sind, wieviel Zucker in Produkten ist.

Wie halte ich das?
Bevor ich ein mir nicht bekanntes Produkt kaufe, lese ich das Etikett.
Das bedeutet nicht unbedingt, dass ich Produkte mit Zucker vermeide, ich achte aber sehr auf unsere Zuckereinnahme.
Was ich absolut nicht ausstehen kann ist, wenn Produzenten ein qualitativ minderwertiges Produkt mit Zucker "auf Geschmack bringen". Solche Produkte kaufe ich natürlich nicht.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
Genau LESEN LESEN LESEN! Dann is auch nix versteckt, naja...fast

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1626
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Versteckter Zucker

Beitrag von Ulrike M. - Do Mär 07, 2019 10:12 am

Hallo,

Ja, ich lese auch das Etikett und ich kaufe sehr wenige Fertigprodukte. Damit ist nichts mehr "versteckt".

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1626
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Versteckter Zucker

Beitrag von Ulrike M. - Do Mär 07, 2019 10:27 am

Hallo,

@Foodscout: Ich bin Chemikerin und weiß daher auch sehr gut, was sich hinter den Namen verbirgt. Ich weiß aber damit auch einzuschätzen, ob, wie und in welcher Menge sich eine Zutat auf meinen Körper auswirken kann (siehe E-Nummern, die bei Gott nicht alle "böse" sind).
Ich kaufe sehr wenig Fertigprodukte. Wenn ich welche kaufe, dann schaue ich nach, was drinnen ist. Das ist ganz einfach. Auf meinem Apfelsaft steht: 100 % Streuobstapfelsaft aus der Steiermark, direkt gepresst. Da weiß ich, dass ich den Fruchtzucker drinnen habe. Will ich, wie z.B. momentan, mein Gewicht reduzieren, so verdünne ich den Saft eben entsprechend. Als Diabetiker müsste ich auch entsprechend aufpassen. "Versteckt" ist da für mich auch nichts. Ich weiß, dass im Apfelsaft Zucker ist, manchmal mehr, manchmal weniger. Das hängt von den Apfelsorten und vom Wetter in der entsprechenden Vegetationsperiode ab. Unterschiede schmeckt man da ganz deutlich.
Gibt man "versteckter Zucker" in eine Suchmaschine ein, so erhält man gefühlte 1000 Seiten mit Beiträgen, dass im Krautsalat oder ähnlichen Produkten aus dem Glas Zucker drin ist. Und was macht der Wiener? Er zuckert seinen Salat!
Und obwohl ich momentan auf Gewichtsreduktion bin, kommt auf mein morgendliches Brot eine winzige Menge echte Butter und dann eine Messerspitze guter Marmelade. Das schmeckt mir einfach so und ich will ja auch leben.
Ich sehe das alles entspannter und nicht hysterisch.

Ich frage mich eher: Wird Krautsalat aus dem Glas oder ein Kompott usw. so viel gekauft? Wissen die Leute wirklich nicht, dass in Nutella auch (viel) Zucker ist?

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Antworten

Zurück zu „Inhaltsstoffe“