Für die Hochzeit selbst backen?

Je mehr, desto besser... und umso größer das Chaos? 👨‍👩‍👧‍👦👫
Eröffnen Sie hier Themen rund um Familienfeiern, Kochabende mit Freunden & mehr!

Moderator: Ulrike M.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1344
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Für die Hochzeit selbst backen?

Beitrag von evagall - So Sep 09, 2018 9:27 am

NewAmsterdamer hat geschrieben:
So Sep 09, 2018 8:42 am
evagall hat geschrieben:
So Sep 09, 2018 5:57 am
NewAmsterdamer hat geschrieben:
Fr Mai 04, 2018 11:38 am
Hallo Rentate1980

Warum nicht, wenn du gerne bäckst ist das doch eine wunderbare Herausforderung!

Ob ich es selbst auch machen würde?
Nein, ich bin einfach keine wirklich gute oder passionierte Bäckerin.
Ich kann wohl backen, es macht mir aber nicht so viel Spass wie kochen.

Wenn man mich fragen würde, ob ich für eine Hochzeit kochen würde....
JAAAAAAA!
SOFORT!
GERNE! :D
Siehst, das ist der große Unterschied, für so viele Menschen kochen würde Panikgefühle erzeugen. Da kann man nicht viel vorbereiten, da muss für alle ziemlich gleichzeitig das Essen fertig sein. Backen ist da überhaupt kein Problem, das kann ganz leicht in den Wochen vorher passieren. Darum hab ich auch die Bäckerei und etliche Torten für das Kuchenbuffet für meine Brüder, meine Kinder, etliche Cousins und Cousinen und natürlich für die eigene Hochzeit gemacht.
Hallo!
Auch beim Kochen kann man sehr viel vorbereiten.
Es kommt auch darauf an, was man serviert.
Steaks sind zum Beispiel Stress pur, wohingegen Fleischgerichte aus dem Ofen einfach vorzubereiten sind.
Alle Salate lassen sich vorbereiten, die Dressings auch.
Kartoffeln kann man auch vorher kochen.
Viele Gemüsesorten kann man blanchieren, was die Bereitungszeit sehr verkürzt.
Suppen und Suppeneinlagen sind ebenfalls gut vorzubereiten.
Ein gutes Mise en Place ist wichtig.
Für eine kleine Hochzeit, max. 25 Gäste, würde ich durchaus in meiner eigenen Küche kochen.
Töpfe und Pfannne würde ich mir natürlich ausleihen müssen.
Liebe Grüße
NewAmsterdamer
Das mag schon richtig sein, dass man vieles vorbereiten kann, aber es muss trotzdem dann alles ziemlich gleichzeitig warm und servierbereit sein. Wobei 25 Gäste wirklich eine sehr kleine Hochzeit ist, weil da kommen wir zu Geburtstagen schon auf mehr Menschen, da gibt es dann aber meistens Pizza oder diverse Aufstriche, aber das ist ja kein wirklich feierliches Essen. Bei der Hochzeit von meiner Tochter waren knapp 200 Menschen, da gab es ein warmes Buffet, das war nicht unser Problem, aber eben etliche Torten zusätzlich zur Hochzeitstorte und ca. 150 kg Bäckerei

Antworten

Zurück zu „Feste & Feiern“