Birkenzucker für die Zähne

Etwas Unglaubliches auf Facebook entdeckt, soeben beim Greißler gehört und mehr!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Manfred13
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 174
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:22 pm

Birkenzucker für die Zähne

Beitrag von Manfred13 - Mi Jan 10, 2018 3:44 pm

Ich habe gestern gehört, dass man einen TL Birkenzucker über Nacht im Mund lassen soll, weil dadurch die Bakterien auf den Zähnen absterben. (Also nicht den Löffel aber die Menge ;) ) Xylith wirkt zwar mineralisierend auf die Zähne aber das finde ich nun doch etwas absurd. :shock:

Mioljetta
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 224
Registriert: Fr Jan 26, 2018 7:59 am
Wohnort: Wien

Re: Birkenzucker für die Zähne

Beitrag von Mioljetta - Fr Mär 30, 2018 9:14 am

Hahaha sabbern darf man da aber beim Schlafen nicht :D

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1346
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Birkenzucker für die Zähne

Beitrag von evagall - Do Aug 30, 2018 9:03 pm

wie soll das gehen? wenn man etwas Süßes im Mund hat, dann bildet man automatisch viel mehr Speichel und spätestens wenn man einschläft schluckt man alles miteinander ganz automatisch runter.

Huma
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1140
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Re: Birkenzucker für die Zähne

Beitrag von Huma - Fr Aug 31, 2018 5:22 am

Davon habe ich noch nichts gehört bzw. gelesen. Möchte dies aber auch nicht probieren.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1346
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Birkenzucker für die Zähne

Beitrag von evagall - Fr Aug 31, 2018 5:50 am

Huma hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 5:22 am
Davon habe ich noch nichts gehört bzw. gelesen. Möchte dies aber auch nicht probieren.
Ich hab schon davon gehört, dass Birkenzucker den Zähnen nicht schadet, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er ihnen so gut tut. Außerdem haben wir ziemlich viele Bakterien im Mund, die uns schon vorab bei der Verdauung helfen, ich würde die sicher nicht wahllos absterben lassen, da wäre der Schaden garantiert größer als der Nutzen.

Antworten

Zurück zu „Echt jetzt?“