Yufka Teig selber machen

Butter, Semmelbrösel, Suppenwürze, Vanillezucker... Viele "Küchenbasics" kann man ganz einfach selbst herstellen!

Moderator: Ulrike M.

LudwigMadl
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 36
Registriert: Fr Jul 13, 2018 6:15 am

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von LudwigMadl - Mo Sep 30, 2019 8:46 am

Das wär wohl mal einen Versuch wert. Die Rezepte erinnern mich aber schon sehr an Strudelteig. Für mich wäre daher interessant zu erfahren womit der Teig gefüllt wird.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2298
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von IngeSkocht - Mo Sep 30, 2019 11:07 am

LudwigMadl hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 8:46 am
Das wär wohl mal einen Versuch wert. Die Rezepte erinnern mich aber schon sehr an Strudelteig. Für mich wäre daher interessant zu erfahren womit der Teig gefüllt wird.
Hallo
Den Teig kannst du nach Herzenslust füllen. ..... z.b. mit Oliven und Schafskäse, Gemüse nach Lust und Laune, mit Zimt und Zucker, Kürbis, .......
🍄🍏🎃🌰🍐🍆🍇🍉🍑🍒🍠🍅🍌🍞

LudwigMadl
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 36
Registriert: Fr Jul 13, 2018 6:15 am

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von LudwigMadl - Mo Sep 30, 2019 12:07 pm

Vielen Dank. Ich dachte das Rezept kommt aus einer bestimmten Region und hat eine dazu passende Füllung. Ich werde es bestimmt ausprobieren.

Jasmina
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 54
Registriert: Mi Sep 05, 2018 10:57 am

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von Jasmina - Mo Sep 30, 2019 1:37 pm

LudwigMadl hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 8:46 am
Das wär wohl mal einen Versuch wert. Die Rezepte erinnern mich aber schon sehr an Strudelteig. Für mich wäre daher interessant zu erfahren womit der Teig gefüllt wird.
- Faschiertes + Zwiebeln (dazu Jogurt) [= Burek]
- geriebene Kartoffeln + Zwiebeln + viel Pfeffer (dazu Jogurt) -> mein persönlicher Favorit
- Kürbis süß (mit Zimt) oder Herzhaft
- Apfel (mit Zimt)
- Schaftskäse + Spinat
- Cottage Cheese (mit einem Ei verquirlen) süß oder salzig
- Pizza Style (Tomatensauce, Schinken, Champignons)
- oder die tolle marokkanische Version (mit einer gefühlten Million Kalorien): "Mhancha" - da gibt es ein super Rezept von Jamie Oliver; Hauptbestandteile sind Mandeln, Zucker und Butter

… und alles, was du sonst so zu Hause hast. Wichtig ist nur, dass man Obst und Gemüse mit viel Wassergehalt zuerst ein bisschen stehen lässt und dann die Flüssigkeit ausdrückt. Wenn der Teig nämlich zu nass wird, wird er eher unappetitlich. Außerdem ist es auch gut, den Teig oben mit etwas Öl, Butter oder Ei zu bestreichen; die erste Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken.
🍣🥘🍝🍩🥧🍕🥞🍯🥓🥑🍅🍋

fine
Bananenschäler
Bananenschäler
Offline
Beiträge: 12
Registriert: Sa Sep 28, 2019 8:44 pm

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von fine - Mi Okt 02, 2019 7:55 am

Jasmina hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 1:37 pm
LudwigMadl hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 8:46 am
Das wär wohl mal einen Versuch wert. Die Rezepte erinnern mich aber schon sehr an Strudelteig. Für mich wäre daher interessant zu erfahren womit der Teig gefüllt wird.
- Faschiertes + Zwiebeln (dazu Jogurt) [= Burek]
- geriebene Kartoffeln + Zwiebeln + viel Pfeffer (dazu Jogurt) -> mein persönlicher Favorit
- Kürbis süß (mit Zimt) oder Herzhaft
- Apfel (mit Zimt)
- Schaftskäse + Spinat
- Cottage Cheese (mit einem Ei verquirlen) süß oder salzig
- Pizza Style (Tomatensauce, Schinken, Champignons)
- oder die tolle marokkanische Version (mit einer gefühlten Million Kalorien): "Mhancha" - da gibt es ein super Rezept von Jamie Oliver; Hauptbestandteile sind Mandeln, Zucker und Butter

… und alles, was du sonst so zu Hause hast. Wichtig ist nur, dass man Obst und Gemüse mit viel Wassergehalt zuerst ein bisschen stehen lässt und dann die Flüssigkeit ausdrückt. Wenn der Teig nämlich zu nass wird, wird er eher unappetitlich. Außerdem ist es auch gut, den Teig oben mit etwas Öl, Butter oder Ei zu bestreichen; die erste Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken.
Wie lecker... :) ;)

Benutzeravatar
Klaudiaa
Sprössling
Sprössling
Offline
Beiträge: 3
Registriert: So Dez 01, 2019 12:07 pm
Wohnort: Wien

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von Klaudiaa - So Dez 08, 2019 7:01 pm

Yufka gelinkt mir sehr schlecht :(

omami
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 68
Registriert: Fr Jan 26, 2018 9:08 pm

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von omami - Mo Dez 09, 2019 5:05 pm

Ich habe auf YouTube und bei Pinterest vor gar nicht so langer Zeit ein Video gesehen, wie man Yufka Teig macht, weil ich mich auch dafür interessiert habe. Das sind so viele Arbeitsgänge, da geht viel Zeit drauf und das Ergebnis ist dann auch noch nicht gesichert. Ich bin dann in den Supermarkt und habe für wirklich wenig Geld den Teig gekauft und verarbeitet. Das Ergebnis kannst Du hier - https://www.ichkoche.at/baklava-rezept-189688 - anschauen.

solo
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 466
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:20 pm

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von solo - Mo Dez 09, 2019 5:17 pm

omami hat geschrieben:
Mo Dez 09, 2019 5:05 pm
Ich habe auf YouTube und bei Pinterest vor gar nicht so langer Zeit ein Video gesehen, wie man Yufka Teig macht, weil ich mich auch dafür interessiert habe. Das sind so viele Arbeitsgänge, da geht viel Zeit drauf und das Ergebnis ist dann auch noch nicht gesichert. Ich bin dann in den Supermarkt und habe für wirklich wenig Geld den Teig gekauft und verarbeitet. Das Ergebnis kannst Du hier - https://www.ichkoche.at/baklava-rezept-189688 - anschauen.
Gratuliere! Sieht phantastisch aus!❤

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1671
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von Ulrike M. - Mi Dez 11, 2019 8:31 am

Hallo,

Laut (altem) Sacher-Kochbuch ist der Strudel orientalischen Ursprungs. In allen Unterlagen, Links usw., die ich jetzt durchgesehen habe, ist der Teig so beschrieben, dass ich sage:
Yufkateig = Strudelteig.

Wenn die Oma ein klein wenig von diesem oder jenem noch zum Grundteig dazu gegeben hat, so ist das ja auch ok. Vielleicht hatte sie ein anderes Mehl, das dies erforderte, vielleicht schmeckte es ihr einfach besser.
Auf jeden Fall sollte man wohl wie bei Strudelteig glattes Mehl verwenden.

Was man dann wohl in diesen Teig "einwickelt" bleibt der eigenen Phantasie und dem Gusto überlassen.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

solo
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 466
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:20 pm

Re: Yufka Teig selber machen

Beitrag von solo - Mi Dez 11, 2019 6:02 pm

Ulrike M. hat geschrieben:
Mi Dez 11, 2019 8:31 am
Hallo,

Laut (altem) Sacher-Kochbuch ist der Strudel orientalischen Ursprungs. In allen Unterlagen, Links usw., die ich jetzt durchgesehen habe, ist der Teig so beschrieben, dass ich sage:
Yufkateig = Strudelteig.

Wenn die Oma ein klein wenig von diesem oder jenem noch zum Grundteig dazu gegeben hat, so ist das ja auch ok. Vielleicht hatte sie ein anderes Mehl, das dies erforderte, vielleicht schmeckte es ihr einfach besser.
Auf jeden Fall sollte man wohl wie bei Strudelteig glattes Mehl verwenden.

Was man dann wohl in diesen Teig "einwickelt" bleibt der eigenen Phantasie und dem Gusto überlassen.

Beste Grüße,
Uli
Meine Nachbarin sagt das auch. Sie ist Kurdin, und eine super Köchin.

Antworten

Zurück zu „DIY - DO IT YOURSELF! GRUNDPRODUKTE SELBER MACHEN“