Leaky Gut

Eröffnen Sie hier Themen rund um das krankheitsbedingte Diäten!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Foodscout
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 266
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:11 pm

Leaky Gut

Beitrag von Foodscout - Di Jan 23, 2018 2:09 pm

Wer hat Erfahrung damit und kann mit Tipps geben bzgl. Weglassen von diversen Zutaten bzw. Nahrungsmitteln?

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Leaky Gut

Beitrag von NewAmsterdamer - Do Mai 24, 2018 9:51 am

Hallo!

Ich denke, dass man sich in einem solchen Fall von einem Ernährungsberater (Diätassistenten) beraten lassen sollte.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

maestro9
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 210
Registriert: Mo Feb 05, 2018 1:20 pm

Re: Leaky Gut

Beitrag von maestro9 - Mi Mai 30, 2018 12:27 pm

Das wichtigste bei Leaky gut ist das Weglassen von Gluten und Zucker. Man kann Glutamin zusätzlich als Pulver zum Auflösen nehmen oder auf glutaminhaltige Nahrungsmittel greifen. Man kann mit probiotischen und prebiotischen Nahrungsmitteln die Darmflora unterstützen. Es dauert recht lange, bis sich die Barriere wieder aufgebaut hat. Bei einem normal "gesunden" Darm ist die Erholungsphase des Darm nach einer glutenhaltigen Nahrungszufuhr zwischen 3 Tagen bis zu 3 Wochen. Um das mal zu veranschaulichen. Aber ja. Genau beraten lassen ist auf jedenfall gut. Man wird dir auflisten was man essen und tun kann/ soll.

Antworten

Zurück zu „Diäten bei Erkrankungen“