Lebkuchenhaus

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Foodscout
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 278
Registriert: Mi Jan 10, 2018 1:11 pm

Lebkuchenhaus

Beitrag von Foodscout - Do Nov 15, 2018 10:56 am

Hallo!

Macht das jemand von euch!?

Find das ja ganz lustig aber wenn die dann so lange rumstehen, sind sie genauso hart wie diese Lebkuchenherzen vom Kirtag und dann!? ....

https://www.ichkoche.at/galerie-rezept/ ... schen/3262

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2071
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Lebkuchenhaus

Beitrag von NewAmsterdamer - Mi Nov 21, 2018 10:30 am

Ich habe noch nie eines gemacht, aber wohl welche bekommen.

Ein Lebkuchenhaus sieht nett aus, aber wenn man es nicht schnell aufisst, wird es - wie hier schon geschrieben wurde - recht trocken.

Ich habe bisher noch kein einziges Häuschen aufgegessen. Ich finde den Zucker (als "Leim" und Dekoration) nicht lecker.

Auch die Nüsse und Mandeln von der Dekoration werden nicht unbedingt besser.
Einmal hatte ich eines mit Gummibärchen auf dem Dach.
Die Gummibärchen waren nach kurzer Zeit steinhart.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

Huma
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1307
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Re: Lebkuchenhaus

Beitrag von Huma - Mi Nov 21, 2018 11:55 am

Habe auch schon oft Lebkuchenhäuser gemacht. Meist sind diese zum Jahreswechsel gegessen oder verarbeitet worden.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2997
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Lebkuchenhaus

Beitrag von IngeSkocht - Mi Nov 21, 2018 11:56 am

Hallo
Ich habe einmal eines gemacht und nie wieder, es ist recht viel Arbeit.

Es steht dann nur da wird bestaunt und es viel zu schade zum essen 😠💤 ist, naja dann wird er hart keiner will essen davon.
Ich habe das Lebkuchenhaus dann zerkleinert und für einen Tortenboden verwendet, zum wegschmeißen war es mir zu schade.
Das war das Lebkuchenhaus
LG Inge

Antworten

Zurück zu „Backen im Winter“