Faschingskrapfen

Zutaten

Portionen: 20

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Faschingskrapfen erst das Dampfl machen. Dafür die Milch auf 25 Grad erwärmen und die zerbröselte Germ darin auflösen. Ca. 100 g Mehl zu einem relativ weichen Teig einarbeiten. Mit Mehl leicht bestauben und mit einem Tuch abdecken.
  2. Das Dampfl soll sich verdreifachen und die typischen Risse an der Oberfläche zeigen. Dazwischen Dotter , Eier, Zucker, Vanillezucker, Rum, Zitrone und Salz im Wasserbad (nicht über 25 Grad) verrühren.
  3. Das restliche Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden, das Dampfl und die Eiermasse zugeben und zu einem weichen Teig kneten, zuletzt die weiche Butter gut einarbeiten bis sich der Teig glatt und seidig anfühlt.
  4. Ca. 50 g große Teiglinge abschneiden und "schleifen". Mit Abstand auf ein bemehltes Tuch setzen, mit einem zweiten Tuch abdecken und aufgehen lassen. Die Krapfen sollten sich verdoppeln.
  5. Das Fett auf 170 Grad erhitzen und die Krapfen mit der Oberseite nach unten in das Fett einlegen. Deckel schließen. Wenn die Bräune erreicht ist, mittels Holzkochlöffel die Krapfen wenden und mit offenem Deckel fertig backen.
  6. Mit einer Kelle die fertigen Krapfen auf ein Kuchengitter setzen. Erkaltet mit Marmelade und Krapfenspritze füllen und anzuckern.

Tipp

Die Marmelade für die Faschingskrapfen mit Rum vermischen. Das gibt einen besonders köstlichen Geschmack. Dafür einfach am besten Marillenmarmelade mit etwas Rum in einem Topf erwärmen. So wird sie etwas flüssiger. Statt Marmelade sind natürlich auch andere Füllungen möglich.

  • Anzahl Zugriffe: 3844
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Faschingskrapfen

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Faschingskrapfen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen