Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Kulinarisch gewappnet für's Champions-League-Finale ⚽️🏆

Julia Heger

Gefällt mir!

Sie möchten eine Champions-League-Final-Party ausrichten, wissen aber noch nicht, was Sie Ihren Gästen auftischen sollen? Da zwei englische Mannschaften spielen, bieten sich als Hauptakteure natürlich Getränke und Speisen an, die im Heimatland von Tottenham und Liverpool beliebt sind. Aber nicht alle Gerichte sind unbedingt partytauglich. Deshalb hier eine Liste der kulinarischen Do's & Don'ts:

Getränke:

➕ Bier 🍺 (it goes without saying)

➖ Tee ☕️ (falsche Tageszeit, obwohl man ehrlicherweise sagen muss, dass man in England eigentlich wirklich zu jeder Tageszeit Tee trinken/bestellen kann, ohne dabei großartig aufzufallen)

➕ Cider (bekommt man in England in jedem Pub)

➖ Sangría (Sie wollen doch keine Barcelona-Fans vor den Kopf stoßen und sie an das Ausscheiden ihrer Mannschaft erinnern.)

Speisen:

➕ Burger 🍔 (der Klassiker)

➖ Poffertjes (Auch Amsterdam-Fans sollte das Fehlen ihrer Mannschaft im Finale so erträglich wie möglich gemacht werden.)

➕ englische Chips 🍟 (also Pommes, wie wir dazu sagen würden)

➖ Baked Beans (schmecken zwar super, sind aber eigentlich ein Frühstück und außerdem fleckentechnisch zu gefährlich, um sie nebenbei vor dem Fernseher zu essen)

➕ Tapas (Bei aller Rücksicht auf die Gefühle der Barcelona-Fans – da das Finale in Madrid ausgetragen wird, dürfen Tapas einfach nicht fehlen! 

Und falls Ihnen im Grunde genommen egal ist, wer wo spielt, dann empfehle ich diese tolle Fußball-Pizza, mit der Sie garantiert punkten werden! 

Kommentare 1

  1. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 30.05.2019 um 13:47 Uhr

    die ideen sind eigentlich nicht schlecht, aber so viel essen wir abends vor dem fernseher nicht mehr :-) wir werden uns wohl an den tee und vielleicht das bier halten.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Aktuelle Beiträge von anderen Redakteuren