Zwiebelcremesuppe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 0.8 kg Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Butter
  • 0.75 l Hühnerbouillon
  • 12 Cherry-Paradeiser
  • 1 Rosmarin (Zweig)
  • 75 gramm Bratspeckscheiben (mager)
  • 0.15 l Crème fraîche
  • 2 Eidotter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskatwürze (frisch gerieben)

Die Zwiebeln von der Schale befreien. Drei Viertel der Knollen in kleine Würfelchen zerkleinern. Restliche Zwiebeln halbieren und in Streifchen zerkleinern. Den Knofel von der Schale befreien und fein häckseln.

Die Butter erhitzen. Knofel und Zwiebelwürfelchen dadrin unter Wenden drei bis vier Min. andünsten. Mit der Bouillon löschen. Zugedeckt fünfzehn Min. am Herd kochen lassen.

Inzwischen die Cherry-Paradeiser kurz in Leitungswasser tauchen, von der Schale befreien und halbieren. Die Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und fein häckseln. Den Bratspeck in Streifen kleinschneiden. In einer beschichteten Pfanne im eigenen Fett braten. Dann den Rosmarin als dito die Zwiebelstreifen beigeben und alles zusammen kurz kräftig mitrösten. Beiseite stellen.

Die Zwiebelsuppe im Handrührer beziehungsweise mit dem Handmixer fein zu Püree machen. Nochmals aufwallen lassen. Crème fraîche und Eidotter vermengen und unter die Fleischbrühe vermengen; diese auf keinen Fall mehr am Herd kochen lassen, alternativ gerinnt das Ei. Mit Salz, Pfeffer und Muskatwürze würzen. Die Fleischbrühe in vorgewärmte tiefe Teller beziehungsweise Tassen anbieten.

Cherry-Paradeiser sowie die Zwiebel-Speck-Mischung darüber auftragen.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Zwiebelcremesuppe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche