Zwiebel-Raclette-Kuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Mürbeteig:

  • 300 g Mehl; und
  • Mehl (zum Dünsten)
  • 100 g Butter (oder Margarine)
  • Fett (für die Form)
  • 2 Eier (das Eigelb davon)
  • 4 EL Wasser (anpassen)

Belag:

  • 225 g Geräucherter magerer Speck
  • 30 g Butter
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 250 g Raclettekäse
  • 200 g Emmentaler Käse
  • 200 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 EL Maizena (Maisstärke); schwach gehäufter EL

Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben. Leichtbutter oder Butter in Stücke sowie die Eidotter und Wasser zufügen. Alles schnell mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten. Diesen in Klarsichtfolie einschlagen und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Herd auf 175 Grad vorwärmen. Teig dünn auswalken, das eingefettete Blech damit auskleiden, mit einer Gabel ein paarmal einstechen und den Teig in Ofenmitte 10 Min. vorbacken (Gas: Stufe 2).

Für den Belag die Zwiebeln abschälen und in schmale Ringe schneiden. Die Schweineschwarte von dem Speck entfernen, Fett und Fleisch klein würfeln. Butter in einer großen Bratpfanne erhitzen und den Speck darin anbraten. Anschließend die Zwiebeln hinzfügen und unter Wenden goldbraun anrösten. Alles mit Kümmel, Salz (vorsichtig) und Pfeffer kräftig nachwürzen.

Raclette-Käse und Emmentaler grob raspeln. Milch, Ei und Maizena (Maisstärke) gut mixen. Zwiebeln auf dem vorgebackenen Teig gleichmäßig verteilen, Käse bestreuen, Milch-Mischung darauf gleichmäßig verteilen. Den Kuchen 30 Min. in Ofenmitte backen, bis die Oberfläche schön goldbraun ist. Sofort zu Tisch bringen.

(Khb 9/97)

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Zwiebel-Raclette-Kuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte