Zwiebel-Porree-Kuchen mit Lardo

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Hefeteig:

  • 20 Gfrische Germ
  • 150 ml Wasser (lauwarm)
  • 250 g Mehl und Mehl zum Bearbeiten
  • Salz
  • 3 EL ÖLiter (eventuell mehr)

Belag:

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Porree
  • 3 EL Ölm
  • 2 Rosmarin
  • 50 g Zwetschken (getrocknet)
  • 2 EL Crème fraîche (eventuell mehr)
  • Pfeffer
  • Salz
  • 80 g Lardo di Colonnata (ital. fetter Speck mit Rosmarin und Meersalz, siehe Kasten)

Zubereitungszeit:

  • 1:15 Stunden plus Vorheiz- und Rastzeit

Vitalinfo P.P.:

1. Germ in 150 ml lauwarmem Wasser zerrinnen lassen. Mit Mehl, 1 Prise Salz und Öl in einer Küchenmaschine mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig zusammenkneten. Abgedeckt 45 min an einem warmen Ort gehen. Ein Backofengitter auf die unterste Schiene des Backofens schieben und einen Pizzastein (siehe Kasten Seite 24) darauf legen. Den Stein bei 240 °C (Gas 4-5, Umluft nicht empfehlenswert) 1 Stunde vorwärmen.

2. Zwiebel in schmale Streifchen schneiden. Porree reinigen und diagonal in schmale Ringe schneiden. Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Zwiebeln, Porree und Rosmarin darin andünsten, auskühlen. Zwetschken abschneiden.

3. Teig auf einer bemehlten Fläche dünn auswalken (30-32 cm ø). Auf Pergamtenpapier legen. Dünn mit Crème fraîche bestreichen.

Salzen, mit Pfeffer würzen und die Zwiebel-Porree-Mischung und Trockenpflaumen darauf gleichmäßig verteilen. Teig mit Pergamtenpapier auf den Pizzastein legen und 15 min backen.

4. Lardo in schmale Scheibchen schneiden. Den Zwiebelkuchen aus dem Herd nehmen und in Stückchen schneiden. Lardo darauf gleichmäßig verteilen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Tipp Wenn Sie den Kuchen ohne Pizzastein backen möchten: Auf ein mit Pergamtenpapier belegtes Blech legen und im aufgeheizten Backrohr bei 240 °C (Gas 4-5, Umluft nicht empfehlenswert) auf der untersten Schiene 15-20 min backen.

Ran an den Lardo - Feiner, fetter Speck aus Italien Der Lardo di Colonnata von Giannarelli ist eine toskanische Spezialität. Der Speck stammt von der Rasse "schwere Schweine". Die bis zu zehn Kilo schweren Speckseiten werden mit grobem Gewürzen, Meersalz, Pfeffer, frischem Knoblauch und viel Rosmarin in schweren Marmorbecken eingelegt. Darin reift der Lardo 6 Monate. Der Speck ist weich, weiß oder evtl. hellrosa, würzig-mild, leicht süsslich und zergeht auf der Zunge. Versand von ca.750-g-Stücken, Preis je kg 33, 35 #, Abrechnung erfolgt nach Gewicht, plus Versandkosten.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Zwiebel-Porree-Kuchen mit Lardo

  1. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 26.03.2015 um 16:47 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte