Zwetschgentarte Französische Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 sm Ei

Belag:

  • 1200 g Zwetschken
  • 50 g Mandelkerne oder Walnüsse
  • 4 EL Rohrzucker
  • 50 g Butter

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

Diese dünnen, knusprigen Obstkuchen, wie man sie in Frankreich liebt, sind unwiderstehlich süß und buttrig. An Butter und Zucker darf man also auf keinen Fall sparen. Und die Kuchen müssen mutig der Temperatur ausgesetzt werden, Butter und Zucker sollen dunkel karamellisieren. Wenn diese Kuchen blass bleiben, schmecken sie ebenfalls so.

Als erstes aus den angeführten Ingredienzien schnell einen Teig durchkneten - falls er dabei zu weich erscheint, auf keinen Fall mehr Mehl einarbeiten.

Den Teig eher auf der Stelle in den Kühlschrank legen, damit die Butter wiederholt fest wird. Auf jeden Fall den Teig, in Plastikfolie gehüllt, eine halbe Stunde abgekühlt stellen, damit das Mehl seinen Kleber ausbilden kann.

In der Zwischenzeit die Zwetschken entkernen. Die Nüsse oder evtl. Mandelkerne mit zwei Löffeln Zucker im Zerhacker zu Pulver verquirlen.

Den Teig auswalken, am besten auf einem Stück Folie, weil man ihn mit deren Hilfe leicht in die geben transportieren kann: einfach hochheben und in die geben stürzen, die Folie abziehen und den Teig schliesslich ebenso am Rand der geben hochziehen.

Auf dem Teigboden die Mandel-Zucker-Mischung - sie soll die Nässe aufnehmen - gleichmäßig verteilen. Die Zwetschken von dem Rand her und - beinahe stehend - dicht an dicht, Innenseite nach oben, hineinordnen. Mit Butterflocken belegen und mit dem übrigen Zucker überstreuen. Bei 200 °C (vorgeheizt, möglichst Unterhitze einschalten) ca. 35 Min. backen.

Dazu halbsteif Schlagobers anbieten, am besten ungesüsst, höchstens mit ein kleines bisschen Vanillezucker gewürzt.

Getränk: Kaffee oder evtl. Espresso. Und dazu (für die Erwachsenen) ein Gläschen Zwetschgenwasser! Variante: Statt der Zwetschken den Boden mit Äpfeln belegen. Eine säuerliche Sorte, bspw. Rubinette, Elstar oder evtl. der klassische Boskoop. Die Äpfel von der Schale befreien, vierteln, das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel mit Saft einer Zitrone beträufeln, damit sie schön hell bleiben. Jedes Viertel der Länge nach halbieren und jeden dieser Schnitze an der Rundung einschneiden - so kann die Temperatur gleichmässig eindringen, und die Äpfel gardünsten schön gleichmässig. Die Schnitze akkurat von dem Rand her in die geben setzen, ebenfalls mit Butterflocken belegen und mit Zucker überstreuen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare1

Zwetschgentarte Französische Art

  1. gisela2353
    gisela2353 kommentierte am 10.10.2014 um 10:28 Uhr

    wird probiert

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche