Zuppa di Valpelline

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 md Kohl
  • 12 Scheiben Weissbrot
  • 100 g Speckscheiben; gebraten
  • 250 g Fontina-Käse
  • 1000 ml Rindsuppe
  • 1 Prise Zimt
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 25 g Butter

Den Kohl spülen und 15 Min. in ausreichend Wasser machen, gut abrinnen und die Blätter ablösen. Den Boden eines feuerfesten Topfes mit 1 Scheibe gerösteten Brotes je Einheit ausbreiten. Die Hälfte der Wirsingblätter, des Specks und der Käsescheiben darüber schichten. Mit den übrigen Toastscheiben bedecken. Die Rindsuppe erhitzen und mit Zimt und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken; die klare Suppe über die gerösteten Brotscheiben gießen. Das Gericht im aufgeheizten Herd (180 Grad ) 30 Min. backen. Kurz aus dem Herd nehmen und die Butter in Flöckchen darübersteuen. Nochmals 20 Min. überbacken. Sehr heiß zu Tisch bringen.

Fontina: Der halbfeste Käse aus dem Aosta-Tal hat seinen Namen von dem Berg Fontin unweit der Stat Aosta. Er zählt zu den berühmtesten italienischen Käsesorten, und für viele Kenner gilt er wegen seines süssen Nussgeschmacks und seiner köstlichen cremigen Konsistenz als einer der besten Käse der Welt. Obwohl er eigentlich auf dei Käseplatte gehört, dient er auch oft als Zutat zur berühmten Piemonteser Spezialität Funduta bzw. zu anderen warmen Käsegerichten.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Zuppa di Valpelline

  1. anni0705
    anni0705 kommentierte am 17.09.2014 um 08:59 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche