Züricher Rösti

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

für 4 Personen:

  • 800 g gekochte, geschälte Erdäpfel
  • (aus festkochenden Erdäpfeln gekocht)
  • 100 g Speck (geräuchert, durchwachsen)
  • 2 Zwiebeln (mittelgross)
  • 3 EL Butterschmalz oder Schweineschmalz
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Zum Garnieren ein kleines bisschen geriebenen Käse
  • Und gehackte Petersilie

1. Die Erdäpfeln abschälen und in sehr schmale Scheibchen hobeln beziehungsweise mit dem Sparschäler in schmale Scheibchen schneiden. Den Speck von der Schweineschwarte befreien und in sehr kleine Würfel schneiden. Die Schale der Zwiebel entfernen und klein würfelig schneiden.

2. Das Schmalz in einer großen Bratpfanne schmelzen und die Zwiebel- mit den Speckwürfeln unter durchgehendem Umrühren so lange darin rösten, bis beides leicht gebräunt ist.

1/4 von dieser Mischung in eine kleine Bratpfanne umfüllen und es darin erhitzen.

3. Das Backrohr auf 100 Grad vorwärmen.

4. Die Zwiebel- und Speckwürferl gleichmässig auf dem Boden der kleinen Bratpfanne gleichmäßig verteilen und 1/4 von den Kartoffelscheiben dachziegelartig darüber schichten. Die Erdäpfeln mit ein kleines bisschen Salz und Pfeffer überstreuen. Die Temperatur ein kleines bisschen zurückschalten und die Erdäpfeln so lange rösten, bis die Unterseite zu braun werden lassen beginnt und eine zusammenhängende Kartoffel-Masse entsteht.

5. Wenn die Unterseite der Rösti gut gebräunt ist, die Rösti aus der Bratpfanne in einen Topfdeckel gleiten und umgekehrt ein weiteres Mal in die Bratpfanne stürzen. Die Rösti zurück auf den Küchenherd Form und so lange weiterbraten, bis ebenso die andere Seite kross braun ist.

Danach im Backrohr warm stellen. Mit dem übrigen Zwiebel-Speck-Gemisch und den übrigen Erdäpfeln genauso weiterverfahren, bis alle 4 Röstiportionen fertig sind.

6. Die Rösti nach Lust und Laune noch mit geriebenem Käse und gehackter Petersilie überstreuen.

Am besten passt zu Rösti ein Blattsalat aus frischem Salatgemüse.

Getränke nach Wahl.

Zubereitungszeit

etwa eine halbe Stunde

Garzeit

etwa 1 Stunde und 20 Min. Pro Einheit

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Züricher Rösti

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche