Zucker-Palatschinken

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 65 g Mehl
  • 10 g Zucker (fein)
  • Salz
  • 20 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • 12 g Butter für den Teig
  • 25 g Butter (zum Backen)
  • 200 ml Milch
  • 1 Vanillearoma bzw. eine Vanilleschote

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

(*) Für drei Crêpes je Person

Das Rezept ist nach Berechnungen von Romain Wack für zwei Leute ausgelegt und kostet insgesamt rund drei Euro.

Das gesiebte Mehl in eine geeignete Schüssel Form und in der Mitte eine Ausbuchtung formen. Das Ei, den feinen Zucker, Salz und die Hälfte der Milch in die Ausbuchtung Form. Mit dem Quirl mischen, bis die Menge flüssig ist. Die übrige Milch zufügen und durch ein Spitzsieb (siehe Materialkunde) in eine weitere Backschüssel gießen.

Gleichzeitig Butter zum Schmelzen bringen und mit dem Quirl herzhaft unter die Menge rühren. Vanille als Aroma oder evtl. aus der Schote (dazu das Mark aus der längsaufgeschnittenen Schote herauskratzen) hinzfügen und für 30 Min. ruhen.

Die Crêpes-Bratpfanne leicht erhitzen und mit einem Backpinsel grosszügig mit Butter ausstreichen. Wenn Sie keine spezielle Crêpes-Bratpfanne haben, können Sie die Bratpfanne, die Sie zum Backen eines Omelettes nehmen, verwenden. Die Bratpfanne von dem Küchenherd nehmen und den Teig mit einer kleinen Schöpfkelle in die Bratpfanne Form. Dabei die Bratpfanne schwenken, damit die Menge sich gleichmassig dünn verteilt, und auf den Küchenherd stellen. Sobald der Teig Festigkeit annimmt, die Crêpe mit einer Palette auf die andere Seite drehen. Die fertigen Crêpes übereinanderstapeln, damit diese warm und saftig bleiben.

Anrichten: Die Crêpes mit Staubzucker bestäuben, zweimal zur Hälfte zusammenfalten zum sogenannten "quarts de plaisir", dem Viertel der Freude, und je drei Stück in der geben eines Fächers auf einem heissen, leicht gebutterten Teller anrichten. Vor dem Servieren wenige min im Herd erwärmen.

Zubereitungszeit: 10 min Backzeit: 10 min

Materialkunde: Das Spitzsieb "Chinois" ist ein nach unten spitz zulaufendes Metallsieb zum Durchseihen von Suppen und Saucen. Der Name ist abgeleitet von der geben der chinesischen Strohhüte. Eine Palette ist ein breites, abgerundetes Küchenmesser ohne Schneide, das sich zum Einstreichen von Kuchen bzw. zum Wenden in der Bratpfanne eignet.

Tipp: Crêpes sind außergewöhnlich vielseitig, da sie sowohl süß als ebenso kräftig gegessen werden können.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Zucker-Palatschinken

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche