Zucchinipuffer

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Zucchini; möglichst kleine
  • Salz
  • 3 Jungzwiebel
  • 1 Bund Dille
  • 0.5 Bund Petersilie (glatt)
  • 2 lg Eier
  • 4 EL Mehl
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 125 ml Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl; zum Ausbacken

Eines der vielen vegetarischen Gerichte der anatolischen Küche, das lauwarm auch gut zur Raki-Tafel passt.

1. Die Zucchini abspülen, die Stengel- und Blütenansätze klein schneiden, schadhafte Stellen ausschneiden. Die Zucchini auf der großen Gemüsereibe reiben. 1 TL Salz darüber streuen und das Gemüse in etwa 10 min Wasser ziehen. Die Zucchinimasse in ein feines Sieb gießen und gut auspressen.

2. Die Zwiebeln reinigen und in feine Ringe schneiden. Die Küchenkräuter abspülen, trockenschütteln und sehr klein hacken. Zusammen mit den Zucchini und den Frühlingszwiebeln in eine ausreichend große Schüssel Form. Die Eier, das Mehl, ein wenig Pfeffer und nach Lust und Laune noch ein wenig Salz hinzfügen und das Ganze gut durchmischen.

3. So viel Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl in eine Bratpfanne Form, dass der Boden dünn bedeckt ist. Das Öl erhitzen. Jeweils 1 gehäuften EL Gemüseteig in das Öl Form und zu flachen Puffern von 6-8 cm Durchmesser formen. Je 4 Puffer auf beiden Seiten goldgelb backen.

Die Puffer zum Entfetten auf Küchenrolle legen. Lauwarm beziehungsweise abgekühlt zu Tisch bringen.

Einstufung: Preiswert

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Zucchinipuffer

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche