Zimtsterne

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Zimtsterne Eiklar mit der Prise Salz anschlagen und den Staubzucker nach und nach einrieseln lassen. Fertig steif schlagen und den Zitronensaft einrühren.

1/4 der Masse zur Seite stellen. Die gemahlenen Mandeln mit dem Zimt vermischen und in die restliche Eischneemasse einmengen. Eine Stunde gekühlt rasten lassen.

Das Backrohr auf 170 ºC Heißluft vorheizen.

Den Teig auf einer mit Staubzucker bestreuten Arbeitsfläche auswalken. Sterne ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Die beiseite gestellte Eischneemasse nun auf die Zitmtsterne aufstreichen und ca. 15 Minuten backen.

Tipp

Ein herrlich weihnachtliches Zimtsterne Rezept!

Was denken Sie über das Rezept?
66 25 81

Kommentare84

Zimtsterne

    • Spinne1
      Spinne1 kommentierte am 09.12.2016 um 14:08 Uhr

      Dazu die Ausstecher vorher in Mehl stecken :-)

      Antworten
  1. flipperl
    flipperl kommentierte am 11.12.2016 um 16:10 Uhr

    Die erste Masse ist leider nichts geworden, eine Stunde im Kühlschrank war wohl zu lange, der Teig war fast hart und hat sich kaum auswalken lassen, nach dem Backen waren sie wirklich steinhart. Sie sind auch nach einer Woche nicht weich geworden und so habe ich sie entsorgt. Habe sie dann erneut gemacht und den Teig höchstens ein halbe Stunde im Kühlschrank gelassen, er war dann zwar weicher aber die kekse sind jz auch weich.

    Antworten
  2. Clemens August Droste zu Vischering
    Clemens August Droste zu Vischering kommentierte am 18.12.2016 um 13:37 Uhr

    Ich habe dieses Rezept im letzten Jahr ausprobiert und mir sind die Zimtsterne viel zu schnell braun geworden. Dann nochmal in einem Kochbuch ("Ernest Richter: Süßes aus Wien") nachgeschaut: Dort wird eine Temperatur von ca. 120°C empfohlen - das war besser!

    Antworten
    • Spinne1
      Spinne1 kommentierte am 14.12.2016 um 08:12 Uhr

      Schade, daß Du sie "entsorgt" hast. Ich hätte sie in heißem Kakao oder Kaffee verwertet

      Antworten
    • flipperl
      flipperl kommentierte am 14.12.2016 um 18:41 Uhr

      Daran habe ich nicht gedacht, aber es war ja nicht viel, Rezepte die ich noch nie gemacht habe, von dem mach ich nie die ganze Menge sondern entweder nur die halbe Menge oder je nach dem sogar nur die viertelte Menge. Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn mal was daneben geht.

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche