Zimtschnecken-Schmarren mit Zwetschkenröster

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Schmarren:

  • 200 g Zimtschnecken (fertig gekauft)
  • 250 ml Milch
  • 50 ml Schlagobers
  • Eier 4 Stk (davon zwei ganze und 2 Eidotter)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Zwetschkenröster (fertig gekauft)
  • Butter (zum Ausfetten der Form)

Für die Schneehaube:

  • 1 Stk. Ei (Eiklar)
  • 130 g Staubzucker
  • Haselnüsse (zum Bestreuen)

Für den Zimtschnecken-Schmarren die Zimtschnecken in dünne Scheiben schneiden. Wenn nicht so viel Zeit ist, einfach fertige Zimtschnecken kaufen. Für alle, die gerne selber Zimtschnecken backen wollen, geht es hier zum Zimtschnecken-Rezept!

Die Zimtschneckenscheiben mit Milch, Schlagobers, Vanillezucker und Salz vermischen. Zwei Eier trennen (das Eiweiß für die Schneehaube aufheben) und das Eigelb gemeinsam mit zwei ganzen Eiern untermischen. Alles gut eine halbe Stunde lang gut durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit eine Backform oder einzelne kleine Förmchen ausfetten. Das Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Nun eine Schicht Zimtschneckenmasse in die Form einfüllen. Darüber eine dünne Schicht Zwetschkenröster geben. Auch hier kann man auf fertige Ware zurückgreifen, falls die Zeit knapp ist. Ein Rezept für Zwetschkenröster finden Sie hier.

Auf die Zwetschkenrösterschicht nun die restliche Zimtschneckenmasse geben. Je kleiner und höher die Form ist, desto mehr Schichten kann man machen. Mit einer Schicht Zimtschneckenmasse abschließen.

Im Backrohr ca. 25 Minuten backen lassen.

Während der Backzeit noch ein weiteres Ei trennen und das Eiklar mit den beiden verbliebenen vermischen. Kurz zu einem Eischnee anschlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Der Schnee ist fertig, wenn er schön steif ist und sich Spitzen ziehen lassen.

Nach Ende der Backzeit die Temperatur auf höchste Stufe stellen. Auf den fertigen Schmarren mit einem Spritzsack den Eischnee aufspritzen und mit einigen geriebenen Haselnüssen bestreuen. Noch einmal im Backrohr so lange backen bis der Eischnee eine leichte Bräunung annimmt.

Danach den Zimtschnecken-Schmarren mit Zwetschkenröster servieren.

Tipp

Dieses Zimtschnecken-Schmarren Rezept schmeckt auch kalt sehr gut.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
25 12 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare49

Zimtschnecken-Schmarren mit Zwetschkenröster

  1. beatekocht
    beatekocht kommentierte am 11.11.2015 um 14:06 Uhr

    Habs eben erst ausprobiert, schmeckt herrlich. Ich habe aber mehr als die angegebene Menge an zimtschnecken genommen, und für die schneehaube 2 eiklar und nur 10 dag Kristallzucker. Es ist ohnehin schon süß genug. Und herrlich zimtig, da freut man sich auf die vorweihnachtszeit :-)

    Antworten
  2. Kunst
    Kunst kommentierte am 22.12.2015 um 19:13 Uhr

    Sehr fein!

    Antworten
  3. kernöl
    kernöl kommentierte am 12.12.2015 um 18:40 Uhr

    ein traum dieses Rezept,danke

    Antworten
  4. al
    al kommentierte am 09.12.2015 um 12:48 Uhr

    statt zimtschnecken habe ich weißbrot verwendet, es ist leichter und nicht zu süß

    Antworten
  5. Marathon 42,2
    Marathon 42,2 kommentierte am 26.11.2015 um 16:06 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche