Zarter Griesspudding an Himbeersauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 300 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Griess
  • 2 Blatt Gelatine
  • 50 ml Rahm

Himbeersauce:

  • 500 g Himbeeren (tiefgekühlt)
  • 4 EL Zucker
  • 0.5 Zitrone (Saft)

Zucker, Milch, Salz und die in Längsrichtung aufgeschlitzte Vanilleschote mit den herausgekratzten Samen in eine Bratpfanne Form und aufwallen lassen. Den Griess einrieseln und alles zusammen auf kleinem Feuer unter Rühren vier bis fünf Minuten leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Gelatine in ausreichend kaltem Wasser einweichen.

Die Griessmasse von dem Feuer ziehen und die Vanilleschote entfernen. Die Gelatine auspressen und in der Griessmasse unter Rühren zerrinnen lassen. Die Oberfläche mit Frischhaltefolie decken, damit sich bei dem Abkühlen keine Haut bildet. Erkalten, aber nicht zu fest werden.

Den Rahm steif aufschlagen. Sorgfältig unter die Griessmasse ziehen und diese auf der Stelle in abgekühlt ausgespülte Portionenformen befüllen. Die Oberfläche mit Frischhaltefolie decken. Die Griesspuddinge wenigstens drei Stunden abgekühlt stellen.

Für die Sauce die Himbeeren, den Zucker und den Saft einer Zitrone zermusen. Durch ein Sieb aufstreichen, um die Kerne zu entfernen. Kühl stellen.

Zum Anrichten die Formen kurz in warmes Wasser stellen, den Rand genau lösen und die Griesspuddinge auf Teller stürzen. Mit Himbeersauce umgiessen.

Tipp: Der Griesspudding hält sich im Kühlschrank vier bis fünf Tage.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Zarter Griesspudding an Himbeersauce

  1. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 28.01.2015 um 19:31 Uhr

    klingt toll

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte