Zanderfiletgratin

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Champignons; gerüstet in feine Scheiben
  • 1 sm Zwiebel (fein gehackt)
  • 1 EL Öl
  • 1 Bund Petersilie
  • 100 ml Suppe
  • 150 g Bechertadou mit Kräutern; oder evtl.
  • Ein anderer Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 800 g Zanderfilet (*, )
  • 1 Zitrone (Saft)

Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin hellgelb weichdünsten. Die Champignons beigeben und 2-3 Min. mitdünsten; ziehen die Schwammerln Saft, diesen kochen.

Die Petersilie klein hacken. Mit der Suppe und dem Frischkäse zu einer glatten Sauce durchrühren, ohne diese zu erwärmen. Nun die Champignonmischung unterziehen und mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss nachwürzen.

Die Zanderfilets nach Gräten abtasten und diese mit einer Pinzette entfernen. Die Filets mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und mit Saft einer Zitrone beträufeln. In eine gebutterte Auflaufform Form und die Champignonssauce darüber gleichmäßig verteilen.

Den Zanderfiletgratin im auf 160 °C aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten derweil 40 min goldgelb überbacken.

(*) Zanderfilet: Der Süsswasserfisch mit seinem weissen, zarten und weichen Fleisch hat als Frischfisch ein so feines Aroma, dass ihn oft ebenfalls Personen schätzen, die sonst für Fisch nichts übrig haben. Bis der Zander jedoch bei dem Verbraucher ist, können unter Umständen 3-4 Tage vergehen. Ein frisches Fischfilet erkennt man an einigen charakteristischen Merkmalen: Das Fleisch ist schön weiß und weist einen leichten Seidenglanz auf. Und bei leichtem Fingerdruck reagiert es fest und elastisch, wobei sich die dabei entstehende Delle schnell nochmal in die ursprüngliche geben zurückbildet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Zanderfiletgratin

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche