Zanderfilet mit Paprikagemüse und Erbsen-Kartoffelpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 8 Zanderfilets (à 90 g)
  • 500 g Paprikas (bunt)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • Zesten von 3 unbehandelten Zitronen, sowie deren Saft
  • 200 g Erdäpfeln
  • 3 EL Gemüsesuppe
  • 300 g Erbsen (Tiefkühlware)
  • 125 ml Milch, erwärmt
  • 20 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 g Ingwer
  • 6 Thymian (Zweig)

Vorbereitung (circa 55 min):

Paprikas entkernen, putzen und in Streifchen schneiden. Ingwer und Knoblauch von der Schale befreien, beides fein würfelig schneiden. Erdäpfeln putzen, machen, von der Schale befreien und durch die Kartoffelpresse drücken. Mit erwärmter Milch und Butter mit einem Kochlöffel glatt rühren.

Erbsen und Ingwer mischen, mit dem Pürierstab fein zermusen und mit dem Kartoffelpüree gut durchrühren - mit Salz und Pfeffer würzen.

Fischfilets in heissem Olivenöl auf beiden Seiten mit einem Thymianzeig auf den Punkt rösten, zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Paprika in heissem Olivenöl mit Knoblauch angehen*, mit ein kleines bisschen klare Suppe aufgießen und al dente weichdünsten. Alles zusammen würzen und als Bett auf Tellern anrichten. Jetzt die Fischfilets darauf setzen und das Erbsenpüree daneben Form. Etwas gerebelten Thymian in heissem Olivenöl mit den Zitronenzesten angehen und mit Saft einer Zitrone löschen. Über die Fischfilets Form und mit Thymianzweig garnieren.

(*= ein klein bisschen andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des Rezeptes)

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Zanderfilet mit Paprikagemüse und Erbsen-Kartoffelpüree

  1. GFB
    GFB kommentierte am 02.12.2015 um 20:08 Uhr

    Hört sich gut an!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche