Yam nach Südthailaendischer Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 100 g Chinakohl, gehobelt
  • 100 g Bohnensprossen
  • 100 g Bohnenschoten, Enden weggeschnitten
  • 100 g Brokkoli, vorzugsweise eine violette Sorte, in Rosen zerteilt
  • 1 EL Sesamsamen (geröstet)

Für Die Yam-Sauce:

  • 4 EL Kokoscreme
  • 1 Teelöffel Thai-Currypaste
  • 100 g Austernpilze oder braune Champignons, in Streifchen beziehungsweise Scheibchen geschnitten
  • 4 EL Kokosmilch
  • 1 Teelöffel Kurkuma (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Dickfluessiger Tamarindensaft (Tamarindenmark mit lauwarmem Wasser vermengt)
  • Frisch gepresster Saft von 1/2 Zitrone
  • 4 EL Sojasauce (hell)
  • 1 Teelöffel Palmzucker oder evtl. brauner Zucker

Ein köstliches Pilzgericht für jede Gelegenheit!

1. Chinakohl, Bohnensprossen, Bohnenschoten und Brokkoli separat dämpfen beziehungsweise jeweils 1 Minute blanchieren. Abtropfen, in eine Servierschüssel befüllen und auskühlen.

2. Für die Yam-Sauce die Kokoscreme in einem Wok beziehungsweise einer Bratpfanne 2- 3 min schonend erhitzen, bis sie ausflockt. Die Currypaste untermengen.

Bei schwacher Temperatur 30 Sekunden machen.

3. Auf starke Temperatur schalten und die Schwammerln zufügen. Die Mischung weitere 2-3 Min. auf kleiner Flamme sieden.

4. Die Kokosmilch untermengen. Kurkuma, den Tamarinden- und Saft einer Zitrone sowie die Sojasauce und den Zucker hinzfügen und alles zusammen ausführlich mischen.

5. Die Sauce über das vorbereitete Gemüse gießen und genau einrühren. Mit den gerösteten Sesamsamen überstreuen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Für dieses Gericht muss man nicht unbedingt Kokoscreme kaufen, sondern kann Kokosmilch aus der Dose oder Packung verwenden. Einfach die auf der Milch schwimmende Krem abheben und 4 EL davon erhitzen. Die angegebene Masse Kokosmilch wie beschrieben verwenden.

Je nach Sorte können Austernpilze graubraune, blaugraue, graulila oder gelbe Hüte haben.

Die Speisen Südthailands sind für ihre Schärfe berüchtigt. Dank der Nähe zu Malaysia findet man in dieser Region abgesehen davon einen Grossteil der muslimischen Bevölkerung Thailands, deren Speisen intensivere Curryaromen haben und an die indische Küche erinnern.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Yam nach Südthailaendischer Art

  1. Renate51
    Renate51 kommentierte am 28.02.2015 um 18:09 Uhr

    delikat

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche