Yakitori - Hühnchen- und Gemüsespiesse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 60 Bambusspiesse
  • 300 g Ausgelöste Hühnerschenkel, in 2 cm große Würfel geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln, in 3 cm großen Stücken
  • 100 g Hühnerleber
  • 9 Frische Shiitake-Schwammerln, ohne Stiele, Kappen halbiert
  • 18 Kleine, grüne japanische Paprikas oder evtl. 2 große Schoten, in 18 Streifchen
  • 6 Grüne Spargelstangen, in 3 cm lange Stückchen geschnitten
  • Öl zum Einpinseln
  • 1 Tasse Hühner-Yakitori-Soße (*)

Hühnerbällchen:

  • 300 g Faschierte Hühnerbrust
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Sojasosse
  • 1 EL Ingwersaft (**)
  • 1 Ei (leicht verquirlt)
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Weizenmehl
  • 4 Tasse Dashi-klare Suppe (***)
  • 50 ml Sake

Zum Würzen:

  • Sieben-Gewürze-Pulver (Shichimi)
  • Gemischtes Chili-Gewürz (Shichimi togarashi)
  • Sansho-Pulver
  • 1 Zitrone, in Schnitze geschnitten

(*) Hühner-Yakitori-Soße (Tori tare): 250 g Hühnerknochen, 600 ml Sake, 150 ml dunkle Sojasosse, 250 ml Tamari-Sojasosse, 125 g Zucker.

Hühnerknochen unter fliessendem Wasser abspülen, abrinnen und grillen, bis das Fleisch an den Knochen weisslich wird. Sake in einen Kochtopf Form und aufwallen lassen, damit sich der Alkohol verflüchtigt.

Knochen und übrige Ingredienzien hinzfügen und auf kleiner Flamme sieden, bis die Soße um 30% reduziert ist, dann abschöpfen und abgießen; kann bis zu 1 Monat im Kühlschrank aufbewahrt werden.

(**) Ingwersaft: Ein ungefähr 8 cm großes Ingwerstück raspeln und nach und nach durch eine Knoblauchpresse drücken; auch in ein Küchentuch Form und ausdrücken. Je nach Alter des Ingwers (junger ist am saftigsten) erhält man 1-2 El Ingwersaft.

(***) Dashi: Grundbrühe aus Wasser, Algen und Bonitoflocken

Bambusspiesse eine Stunde in Wasser einweichen, damit sie nicht anbrennen. Für die Hühnerbällchen gehacktes Hühnerfleisch mit Ingwersaft, Zucker, Sojasosse, Ei, Semmelbrösel und Mehl gut mischen. Dashi und Sake zum Kochen bringen. Hühnermischung zu kleinen Bällchen mit zirka 2 cm Durchmesser formen. Portionsweise in die leicht kochende Dashi- klare Suppe gleiten und leicht wallen, bis sie ein klein bisschen Farbe annehmen. Abtropfen und auf Spiesse stecken. Abwechselnd Hühnerschenkelstuecke und Zwiebeln auf Spiesse stecken. Hühnerleber auf 6 Spiesse gleichmäßig verteilen. Gemüse auf Spiesse stecken und leicht mit Öl einpinseln, damit sie bei dem Grillen nicht austrocknen. Holzkohlengrill oder Elektrogrill anheizen und Spiesse portionsweise grillen. Sobald Hühnerfleisch, Hühnerbällchen, Hühnerleber und Frühlingszwiebeln gar sind, mit Yakitori-Soße einstreichen und ein weiteres Mal kurz auf den Bratrost legen.

Spiesse noch ein paarmal einstreichen und immer wiederholt auf den Bratrost Form, dabei aber darauf achten, dass sie nicht zu lange gegrillt werden. Mit den verschiedenen Würzmitteln zu Tisch bringen.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Yakitori - Hühnchen- und Gemüsespiesse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche