Yakitori - Geflügelspiesse - Japan

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 400 g Putenschnitzel
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 EL Mirin
  • 1 Scheiben Ingwer; gerieben/gepresst
  • Bambusspiesse

Yakitori ist ein typisches japanisches Rezept (yaki = gegrillt, tori = Hendl). Die Putenschnitzel werden abgespült, getrocknet und in kleine Würfel geschnitten (ca. 2 cm Kantenlänge). Aus der Soyasauce (und hier gibt es nur wenige gute z. B. von Kikoman bzw. Yamadsu, sie sind herber als chinesische bzw. koreanische Soyasauce), dem Mirin (ein süsser Reiswein, den man in den meisten Läden, die asiatische Lebensmittel haben, bekommt - aber er ist teuer: 500 ml etwa Dm 15.-) und dem Ingwersaft macht man eine Marinade, in der die Pute etwa 30 Min. ruht. Nun wird das Fleisch auf die Bambusspiesse (nicht Schaschlikspiesse aus Holz - die verkohlen zu rasch) gesteckt und gegrillt. Nach etwa 5 Min. wendet man die Spiesse und pinselt sie noch mal mit der Marinade ein und grillt die Rückseite. Dies abermals man, bis das Geflügel gar ist. Serviert wird zu weissem Langkornreis (japanisch zubereitet) mit einem Schuss Sojasauce.

Statt der Putenschnitzel kann man auch ein ganzes Henderl nehmen und in kleine Stückchen zerteilen (die Haut kann - muss aber nicht - dran bleiben). Die Yakitori sind dann saftiger als mit den Putenschnitzeln.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Yakitori - Geflügelspiesse - Japan

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche