Wolfgangsee-Menü: Kohlrabisuppe nach Art des Hauses

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Kohlrabi
  • 750 ml Klare Hühner- oder evtl. Gemüsesuppe
  • Und Haut und Gräten einer geräucherten Rheinanke (Forelle, Saibling ...)
  • 125 ml Crème fraîche oder evtl. Obers
  • Salz
  • Pfeffer

Strudelteigsäckchen:

  • 4 Stangenspargel
  • 2 Forellenfilets ohne Haut
  • 1 Eidotter
  • Crème fraîche zum Binden der Fülle
  • 4 Strudelteigblätter von 10 cm Seitenlänge
  • Thymianzweige oder Schnittlauch

1. Den Kohlrabi würfeln und in der Suppe weich zubereiten und zermusen. Kopf, Haut und Gräten eines Räucherfisches (die Filets werden nicht gebraucht) in etwa 20 Min. in der Suppe ziehen und die Suppe abgießen. Nur wenig mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Erst kurz vor dem Servieren Crème fraîche untermengen und mit einem Pürierstab aufschäumen.

2. Den Stangenspargel sowie die Fischfilets in kleine Würfel schneiden. Zitronenmelisse und Koriander klein hacken. Stangenspargel, Fisch und Küchenkräuter durchmischen. Dotter und Crème fraîche untermengen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Je einen EL von dieser Fülle auf ein Strudelteigblatt setzen, die Ecken der Teigblätter hochziehen und so kleine Tüten formen. Mit einem Schnittlauch oder evtl. Thymianzweige zubinden und im vorgeizten Rohr bei 200 Grad Celsius etwa 6 Min. backen.

3. Die Säckchen in der Suppe zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Wolfgangsee-Menü: Kohlrabisuppe nach Art des Hauses

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte