Wildhasen-Geschnetzeltes mit Preiselbeersauce - V.Klink

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 300 g Wildhasenfilet
  • 1 EL Butterschmalz
  • 3 Stängel glatte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Sauce:

  • 2 Schalotten
  • 1 EL Butterschmalz
  • 100 g Champignons
  • 200 ml Rindsuppe
  • 100 ml Rotwein
  • 20 ml Cognac
  • 1 Teelöffel Essig
  • 1 Wacholderbeere
  • 1 Msp Gewürznelke
  • 1 Msp Neugewürz
  • 3 EL Preiselbeeren (aus dem Glas)

Für Die Schupfnudeln:

  • 400 g Erdäpfeln (mehligkochend)
  • 3 Eidotter
  • 2 EL Butter
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Probieren Sie dieses köstliche Nudelgericht:

(*) Wildhasen-Geschnetzeltes mit Preiselbeersauce und Schupfnudeln

Das Fleisch in feine Scheiben (gegen den Fleischfasern) schneiden.

In einer heissen Bratpfanne mit ein klein bisschen Butterschmalz kurz und herzhaft anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Bratpfanne nehmen und zur Seite stellen - es macht nichts, wenn das Fleisch noch nicht ganz durchgebraten ist, im Gegenteil! In der selben Bratpfanne die abgeschälten und feingeschnittenen Schalotten mit ein klein bisschen Butterschmalz glasig anschwitzen, Champignons feinblättrig schneiden, dazugeben [1], kurz mitanschwitzen und dann mit klare Suppe, Rotwein und Cognac löschen. Die Flüssigkeit um die Hälfte kochen. Als nächstes den Bratensud, der aus dem geschnetzelten Fleisch ausgetreten ist, sowie den Essig [2] zufügen. Wacholderbeere im Mörser zerreiben, oder evtl. mit dem Messerrücken gut zerdrücken, und mit Nelken und Neugewürz dazugeben [2]. Kurz zum Kochen bringen, dann Preiselbeeren sowie das Fleisch wiederholt dazugeben und kurz zum Kochen bringen, dabei mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

In der Zwischenzeit die Schupfnudeln (siehe unten) in einer heissen Bratpfanne mit Butter anschwenken (jeweils nach Lust und Laune ein klein bisschen braun werden lassen) und zum Geschnetzelten zu Tisch bringen, dabei mit frisch fein geschnittener Petersilie garnieren.

Für die Schupfnudeln die Erdäpfeln abschälen und in Salzwasser weich [3] machen. Die gekochten Erdäpfeln abschütten, dann mit dem Kochtopf auf die noch warme Herdplatte stellen und gut ausdampfen.

Heisse Erdäpfeln durch die Presse drücken [3], rasch Eidotter einrühren. Wenn der Teig zu flüssig ist, ein klein bisschen Mehl einrühren [4]. Die Kartoffel-Masse mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen. Daraus Schupfnudeln, ähnlich wie kleine Zigarren, formen. Die Schupfnudeln im siedenden Salzwasser ein paar Min. ziehen, herausnehmen und abrinnen [5].

[1] Wer die Sauce gerne gebunden mag: mit ein wenig Mehl bestäuben, kurz mitdünsten, gut durchschwenken.

[2] Gewürzmengen wie immer nach Lust und Laune anpassen, Vorsicht mit der Gewürznelke, schmeckt rasch zu penetrant! Statt Essig, bzw. ergänzend zum Essig kann man da ebenfalls den Saft der Preiselbeeren zur Sauce Form. Rotwein und Cognac müssen ebenfalls nicht unbedingt verwendet werden, man kann sie ebenfalls weglassen, und nur klare Suppe verwenden: reine Geschmackssache! Auch ob man Cognac erst einmal bzw. erst a [3] Tipp von Vincent Klink: die Erdäpfeln dürfen nicht zu weich sein, nur gerade durchgegart! Beste Kontrolle: bei dem Durchdruecken soll man schon richtig drücken müssen. Als nächstes sind die Schupfnudeln besser.

[4] Vorsicht mit der Masse Mehl, nicht zuviel auf einmal zumischen!

[5] Die Schupfnudeln können bis hier ein kleines bisschen im voraus zubereitet werden, da sie ja vor dem Anrichten noch in Butter angeschwenkt, und jeweils nach Belieben angebraten, werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Wildhasen-Geschnetzeltes mit Preiselbeersauce - V.Klink

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche