Wildgemüsesalat, Agriochortosalata

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 600 g Wildgemüse; selbst gesammeltes wie z. B. zarte Blätter von Sauerampfer, Löwenzahn, Brennessel, Brunnenkresse, Spitzwegerich, und die jungen Blattstauden des Acker-Hederich, Wildform des Rettichs
  • 1 Bund Grün v. Fenchelknollen
  • Salz
  • 3 EL Olivenöl (kaltgepresst)
  • 2 EL Zitronen (Saft)
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • Feta-Käse; Schafskäse

Gemüse auslesen, dabei welke Blättchen und harte Stiele klein schneiden. Das Gemüse in einer großen Backschüssel so oft wie notwendig abspülen und auf einem Sieb abrinnen.

In einem großen Kochtopf ausreichend Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Eine zweite Backschüssel mit kaltem Wasser und einigen Eiswürfeln bereithalten.

Das Gemüse in Portionen je eine Minute blanchieren (blubbernd machen). Mit der Schaumkelle herausnehmen, auf der Stelle kurz in das eiskalte Wasser tauchen und im Sieb abrinnen lasssen.

Das lauwarme Gericht auf eine Platte legen, leicht mit Salz überstreuen, mit Olivenöl und Saft einer Zitrone beträufeln. Zitrone abspülen, in Achtel schneiden und zum Nachwürzen dazu legen. Das Gemüse auf der Stelle mit Feta-Käse und Weizenbrot zu Tisch bringen.

Getränk: Ein trockener Weisswein aus Peza auf Kreta passt sehr gut dazu.

Tip! Wenn Du nur einen Teil dieser Wildgemüse findet, kannst Du den Blattsalat mit dem was es gerade auf dem Markt gibt abrunden. Grosser Löwenzahn, Mangold- und Radieschenblätter, Fenchelgrün und Rucola. Diese brauchen nicht unbedingt blanchiert werden.

Tipp

Der Wildgemüsesalat macht sich um Nüsse und Trockenfrüchte erweitert ebenfalls großartig.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Wildgemüsesalat, Agriochortosalata

  1. Francey
    Francey kommentierte am 07.12.2015 um 10:59 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche