Wiener Schnitzel mit Petersilerdäpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Kalbsschnitzel (von der Keule oder Schale)
  • Salz
  • 150 g Mehl (am besten glatt und griffig gemischt)
  • 2 Eier
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 150 g Semmelbösel
  • 350 g Schweineschmalz (oder Butterschmalz)
  • 40 g Butter
  • 8-12 Erdäpfel (klein, geschält und 10 Minuten vorgekocht)
  • Butter (zum Schwenken)
  • 1 Bund Petersilie (gezupft)
  • 1 Zitrone (in Scheiben geschnitten zum Garnieren)

Die Schnitzel mit einem Schnitzelklopfer auf beiden Seiten gut durchklopfen, mehrfach mit einer Küchennadel einstechen, damit die Panier später besser haften bleibt, und danach salzen. In drei nicht zu flachen Tellern die Panierzutaten vorbereiten: gesiebtes Mehl mit einem Spritzer Zitronensaft, versprudelte Eier sowie Semmelbrösel. Schnitzel beidseitig und gleichmäßig mit Mehl bestäuben, dann durch die Eier ziehen und kurz abtropfen lassen. Zuletzt in den Bröseln wälzen und die Panier dabei mit dem Gabelrücken zart andrücken, damit sie später besser soufflieren (aufgehen) kann. In einer Pfanne mit möglichst großem Durchmesser – oder in zwei Pfannen mit kleinerem – nunmehr das Schmalz erhitzen, Schnitzel einlegen und auf jeder Seite je nach Dicke 2 bis 3 Minuten ausbacken. Etwa 1 Minute vor dem Ende des Backvorgangs dem Schweineschmalz noch etwas Butter hinzufügen, um dem Schnitzel noch ein feines, „nussiges“ Aroma zu verleihen. Schnitzel mit einem Bratenwender aus der Pfanne heben und auf Küchenkrepp gut abtropfen. Inzwischen vorgekochte Erdäpfel in zerlassener Butter und gehackter Petersilie schwenken. Petersilerdäpfel in einer Schüssel und Schnitzel, mit Zitronenscheiben garniert, auf einer vorgewärmten Platte servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 2 0

Kommentare6

Wiener Schnitzel mit Petersilerdäpfeln

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 24.07.2015 um 17:20 Uhr

    Na da ist der Strumpfhose bei Ihrem Kommentar wohl eine Laufmasche über den Teller gelaufen. ;-))

    Antworten
  2. Nala888
    Nala888 kommentierte am 08.07.2015 um 08:03 Uhr

    toll

    Antworten
  3. yoyama
    yoyama kommentierte am 01.02.2015 um 15:16 Uhr

    ein Klassiker !

    Antworten
  4. Strumpfhose
    Strumpfhose kommentierte am 23.10.2014 um 18:43 Uhr

    zu dunkel, zu fett...und sicherlich auch staubtrocken, weil hart gegart...Nein danke !

    Antworten
  5. michi2212
    michi2212 kommentierte am 16.02.2014 um 07:57 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche