Männer lieben Hausmannskost

Wie Männer kochen

Sobald ein Mann einen Kochlöffel in die Hand nimmt, wird er mit den üblichen Klischees konfrontiert: Oft heißt es, Männer können aus Prinzip nicht kochen - doch trotzdem sind einige der weltbesten Köche Männer.


Möchte ein Mann ein Gericht kochen, nimmt er sich ein Rezept und prüft zunächst, ob das Dastehende auch wirklich realisierbar ist und probiert dann an diesem Gericht herum, bis es für seine Vorstellung in Ordnung ist.

Weiters kochen Männer öfter nach Gefühl als nach Rezept, denn sie vertrauen eher ihrem eigenen Empfinden und ihrem Geschmack als Zahlen, Daten und Fakten.

Hausmannskost bevorzugt

Bei der Frage, was auf den Tisch kommt, sind sich die Männer vieler Nationen einig: Hausmannskost! Hausmannskost wird von vier von fünf österreichischen Männern bevorzugt, aber auch die Asiatische mit 40,9 Prozent und die Mediterrane Küche mit 44,2 Prozent sind unter Österreichs Köchen sehr stark vertreten. Auch die Deutschen (75,6 Prozent), die Schweizer (74,4 Prozent) und die Tschechen (74 Prozent) kochen und essen bevorzugt Gerichte aus der Heimat.

Jugend stürmt die Küchen

Was die Altersstufen anbelangt, sind Männer zwischen 30 und 44 Jahren mit 41 Prozent die häufigsten Köche. Von den Burschen und Männer zwischen 16 und 29 Jahren kochen bereits 33 Prozent. Eher passiv ist die Altersklasse über 60. Nur ein Viertel kocht von ihnen regelmäßig.

Damit wird ganz klar, der jungen Generation gehört die Küche! Sie feiern den Rückzug in die Küche und zelebrieren das Kochen nicht als lästige Pflicht, sondern wohltuende Entspannungstätigkeit zum stressigen Alltag.

Die besten Männer kochen-Rezepte

Autor: Anita Arneitz

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Wie Männer kochen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login