Wir suchen Ihre Tipps!

Perfekte Faschierte Laibchen?

Was macht Ihre Faschierten Laibchen zum kulinarischen Highlight? Sind es die ganz fein gehackten Zwiebeln oder mischen Sie etwas gekochten Reis unter die faschierte Masse? Verraten Sie uns jetzt Ihre besten Tipps und sammeln Sie Herzen!

Tipps aus der ichkoche.at-Redaktion für perfekte Faschierte Laibchen

  • Weichen Sie eine altbackene Semmel in Milch mit einem Schuss Schlagobers ein, tropfen Sie die Semmel danach gut ab und zerdrücken Sie sie zu kleinen Stücken. Mischen Sie diese unter die faschierte Masse und die Fleischlaibchen werden nicht zuletzt durch den Schlagobers besonders flaumig!
  • Es muss nicht immer Rind- oder Schweinefleisch sein. Verwenden Sie für eine schlankere Alternative faschiertes Putenfleisch und servieren Sie zu den Puten-Fleischlaibchen ein würziges Letscho. Eine hervorragende Kombination!
  • Anstatt eines Eis zum Binden der Masse können Sie zur Abwechslung auch 1 EL Sauerrahm verwenden. Das macht die Laibchen schon luftig und hält sie zusammen.
  • Damit beim nächsten Mal die Fleischlaibchen garantiert klappen, haben wir für Sie eine Videonaleitung für Faschierte Laibchen zusammengestellt.

Haben auch Sie weitere Tipps, Tricks und Anregungen rund um Faschierte Laibchen? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: Ruth Wagner / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare155

Perfekte Faschierte Laibchen?

  1. ev-bio
    ev-bio kommentierte am 22.06.2016 um 08:37 Uhr

    etwas Senf und Ketchup oder Barbecue-Sauce für den Geschmack

    Antworten
  2. grube
    grube kommentierte am 11.06.2016 um 21:58 Uhr

    Senf und Ketchup, Semmelbrösel und Petersilie dürfen niemals fehlen

    Antworten
  3. Kunst
    Kunst kommentierte am 31.05.2016 um 10:38 Uhr

    Ich gebe immer 1 Tl Pfeffer auf 500 g Faschiertes und Knoblauch hinzu.

    Antworten
  4. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 30.05.2016 um 11:13 Uhr

    Ich gebe immer eine in Milch eingeweichte Semmel ganz ganz klein geschnitten dazu. Auf Zwiebel verzichte ich komplett, nehme dafür aber Knoblauch, getrocknete Kräuter, frische Petersilie, Salz, PFeffer und reichlich Senf zum Würzen!Die Faschierten Laibchen brauchen ordentlich Hitze zum Backe, daher das Fett wirklich heiß werden lassen.!

    Antworten
  5. nachteule1st
    nachteule1st kommentierte am 30.05.2016 um 09:26 Uhr

    Ich nehme auch gemischtes Faschiertes. Aber immer wieder auch mal Putenfaschiertes. Wenn ich es bekomme. Die Zwiebeln werden bei mir auch glasig angeschwitzt und den Knoblauch geb ich zum Schluß auch noch kurz dazu. Ich verwende gerne eingeweichtes und dann zerpflücktes Laugengebäck für meine Laberln. Oder aber auch ca. 15 Minuten eingeweichtes Basismüsli. Grundsätzlich kommt immer Salz, Pfeffer oder Chili, Dijon- oder Estragonsenf und nicht zu knapp Majoran hinein. Und zum Schluß das Ei. Manchmal gebe ich auch noch geriebene Haselnüsse in die Masse oder sehr gern auch Sonnenblumen- oder Kürbiskerne. Herausgebacken werden sie in Rama Culinesse. Und wir mögen sie gern dunkel. :-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login