Whiskytrüffel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 ml Schlagobers
  • 80 g Butter (zimmerwarm)
  • 50 g Staubzucker
  • 60 ml Whiskey

Für den Überzug:

  • 300 g Zartbitterkuvertüre

Für die Whiskytrüffel die Schokoladen hacken. Obers in einem Topf aufkochen lassen, von der Kochstelle nehmen und die gehackte Schokolade dazugeben. So lange rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat und eine homogene Masse entstanden ist.

Zimmerwarme Butter mit dem Staubzucker glatt rühren, danach den Whisky unterrühren. Die Schokoladenmasse löffelweise unterrühren. Ca. 40 Minuten zugedeckt in den Kühlschrank stellen, die Masse soll bei der Weiterverarbeitung zähflüssig sein.

Ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade-Whisky-Masse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und 60 Tupfen mit Abstand zueinander auf das Backpapier auftragen. Mindestens 2 Stunden – am besten über Nacht – kalt stellen. Die Whiskytrüffel-Masse mit den Händen zu Kugeln rollen und bis zum Tunken kalt stellen.

Die Kuvertüre für die Tunkmasse vorbereiten oder vorgefertigte Tunkmasse aus dem Fachhandel verwenden. Die ausgekühlten Whiskytrüffel mit einer Pralinenzange in die Kuvertüre tauchen, die überzogenen Pralinen am Schüsselrand vorsichtig abstreifen, um „Füßchen“ zu vermeiden, und auf einem Abtropfgitter leicht antrocknen lassen. Dann auf dem Abtropfgitter hin- und herrollen, um das typische Pralinenmuster zu erzeugen. Die Whiskytrüffel auskühlen lassen, kühl lagern und innerhalb von 2 Wochen verzehren.

Tipp

Hübsch sieht es aus, wenn Sie die leicht angetrockneten Whiskytrüffel mit Schokostreusel oder geschmolzener weißer Kuvertüre verzieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 2

Kommentare3

Whiskytrüffel

  1. Steffi-H
    Steffi-H kommentierte am 19.01.2015 um 15:29 Uhr

    Köstlich

    Antworten
  2. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 18.10.2014 um 16:36 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  3. omami
    omami kommentierte am 27.12.2013 um 19:56 Uhr

    Wenn man die Trüffel innerhalb von 14 Tagen verzehren soll, sollte man entweder Ess-Verstärkung anfordern, oder von Haus aus nur die halbe Menge herstellen.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche