Der Prix Prato 2012

Wenn kärntner Bären den steirischen Panther treffen

Dass die steirische Küchenszene ein Gustostückerl der österreichischen Kulinariklandschaft ist, überrascht wenig. Umso mehr jedoch, dass auch Graz selbst ein Hot Spot der Kochbuchgeschichte ist. Der österreichische Kochbuchpreis Prix Prato 2012 fand nicht ohne Grund im Rahmen der Kochbuchmesse in Graz statt. 

Wie so oft im Leben hat auch die berühmte Kochbuchautorin Katharina Prato aus der Not eine Tugend gemacht. Wegen des heiklen Magens ihres Mannes musste sie sich auf neue kulinarische Wege begeben und hat ihr Leben der Suche nach neuen Rezepturen verschrieben. Sie begann die Neukreationen zu sammeln und aufzuschreiben. 1858 veröffentlichte sie schließlich die Süddeutsche Küche (Neuerscheinung im Pichler Verlag als "Prato"), die bis heute als Meilenstein der österreichischen Kochbuchgeschichte gilt.

In Gedenken an Katharina Prato und um das Erbe der österreichischen Kochbuchtradition zu bewaren, hat Taliman Sluga, Organisator der Kochbuchmesse Graz, den Prix Prato ins Leben gerufen, der jährlich in 7 Kategorien bei der Kochbuchmesse in Graz für hervorragende Leistungen am Kochbuchmarkt verliehen wird.

Der Preis für das beste Koch-Autoren-Kochbuch ging dabei an die "Die Bären Küche". Familie Trippolt und Ernst Peter Prokop haben die besten Rezepte des Kärntner Spitzenrestaurants "Trippolts Zum Bären" gesammelt und beim Styria Verlag in Buchform gegossen. Weitere Preise für die besten Kochbücher 2012 gingen an die Titel "Dem Werden seine Zeit - Dem Leben voll Respekt" (Moargut Großarl / Rubrik Themenkochbuch), "Brot backen einmal anders" (AV Verlag/Rubrik Regionales Kochbuch) und "In 80 Gewürzen um die Welt" (Brandstätter Verlag/ Rubrik Reisekochbuch). 
Wolfgang Steinmetz wurde als bester Food-Fotograf des vergangenen Jahres geehrt und die ORF Sendereihe "Moment Kulinarium" erhielt den verdienten Preis für kulinarischenRadiojournalismus.

Versüßt hat die Kochbuchmesse in Graz dabei eine ganz besondere Spezialität.Ein saftiger Steirerkeks mit dem darauf "prankenden" Panther des Steirischen Wappens, der die Gäste zum freudvollen Genuss anregte.

Hier finde Sie mehr Informationen zu dem Prix Prato 2012

Autor: Ruth Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Wenn kärntner Bären den steirischen Panther treffen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login