Welsche Faschingskrapfen mit Rosinen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 80 g Rosinen
  • 2 cl Weinbrand
  • 30 g Germ
  • 5 EL Milch
  • 320 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 Eidotter
  • 75 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 40 g Staubzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Zitrone (Schale)
  • 1 EL Pinienkerne
  • Schweineschmalz (oder Butterschmalz zum Ausbacken)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Die Rosinen in Weinbrand einweichen und Germ in 2 EL Milch auflösen. Mehl, Ei, Eidotter, Butter, die restliche Milch, Zucker und Vanillezucker, Salz, Zimt und die geriebene Zitronenschale gut miteinander vermischen. Den aufgelösten Germ, die Weinbrandrosinen und die Pinienkerne dazugeben und den Teig an einen warmen Ort stellen, wo man ihn etwa 3 Stunden aufgehen lässt. Gerät er dabei zu dick und trocken, kann man ihn mit etwas Wasser oder Milch etwas luftiger machen. In einer großen Kasserolle erhitzt man nunmehr reichlich Schweine- oder Butterschmalz und formt unterdessen aus dem Teig mithilfe eines Esslöffels kleine Bällchen, die man von beiden Seiten her goldbraun ausbäckt, bevor man sie mit einer Schöpfkelle vorsichtig heraushebt, auf Küchenpapier abtropfen lässt und – in Staubzucker gewendet – warm oder kalt serviert.

Tipp

Man kann den Krapfenteig auch mit Aranzini und anderen kandierten Früchten anreichern.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 1 1

Kommentare11

Welsche Faschingskrapfen mit Rosinen

  1. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 09.02.2016 um 12:27 Uhr

    ICH LIEBE ROSINEN !!

    Antworten
  2. ingridS
    ingridS kommentierte am 04.02.2016 um 12:59 Uhr

    Tolle Idee. Habe noch nie Krapfen mit kandierten Früchten oder Rosinen irgendwo gesehen. Werde das auf jeden Fall jetzt am Faschingsmontag bzw Faschingsdienstag zum ersten Mal probieren.

    Antworten
  3. Indiana016
    Indiana016 kommentierte am 29.10.2015 um 08:17 Uhr

    ok

    Antworten
  4. BiPe
    BiPe kommentierte am 15.08.2015 um 12:22 Uhr

    Interessante Idee mit den Rosinen und Pinienkernen.

    Antworten
  5. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 24.04.2015 um 08:34 Uhr

    Toll

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche