Wir suchen griffige Antworten auf eine glatte Frage

Welches Mehl verwende ich wofür?

Glattes Mehl, griffiges Mehl oder Universalmehl?

Bekannt ist, dass man für Palatschinkenteig zu glattem Mehl greifen soll und Germteig mit griffigem Mehl besonders gut gelingt. Doch ist der Unterschied der verschiedenen Mehlsorten wirklich groß?

Verraten Sie uns jetzt Ihre Meinung!

  • Mit welchem Mehl backen Sie am liebsten?
  • Ist Ihnen der Mürbteig schon einmal mit griffigem Mehl gelungen?
  • Worauf muss man beim Backen mit Vollkornmehl achten?
  • Und warum überhaupt nich immer Universalmehl verwenden?

Wir haben Fragen über Fragen, die wir gerne mit unseren Usern diskutieren möchten.

Als kleine Anregung finden Sie in dem Artikel Wissenswertes über Mehl die wichtigsten Mehlarten und ihre Verwendung beschrieben.

Haben Sie Tipps für uns? Dann zögern Sie nicht und schreiben Sie uns gleich Ihr Kommentar dazu!

Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: Ruth Wagner / ichkoche.at

Kommentare69

Welches Mehl verwende ich wofür?

  1. mai83
    mai83 kommentierte am 23.06.2014 um 19:06 Uhr

    Ich verwende für alles Backwerk glattes Mehl und alles gelingt

    Antworten
  2. Irene El Guedgad
    Irene El Guedgad kommentierte am 12.02.2014 um 13:42 Uhr

    Mein Tip ist: Üben üben üben...es gibt in Deutschland und Österreich verschiedene Typen von Mehl. W480 ist eher geeignet für Kuchen und Feingebäck. W700 für Teige wie zum Beispiel Weissbrot oder andere Germteige. Und nie frisch gemahlenes Mehl verwenden. Wie Rindfleisch braucht auch Mehl eine gewisse Zeit zum Reifen. Deswegen wird auch Ascorbinsäure( Vitamin C )zugesetzt um einen künstlichen Alterungsprozess zu erzeugen. Um die Backfähigkeit zu verbessern. Es ist aber so wenig (auf 1000kg Mehl 10g Ascorbinsäure) das es für den Verzehr nicht relevant ist. Frisch gemahlenes Mehl ist nicht gesünder, das ist eine Fehlinformation. Ich bin Bäckermeisterin und weiß einiges über Mehl. Eins gilt immer: gute Mehlqualität ergibt gutes Endprodukt. Es ist eine Fehlinformation dass frisch gemahlenes Mehl gesund ist. Wird ihnen jeder Müller bestätigen der etwas von seinem Beruf versteht. Griffiges Mehl eignet sich gut zum Binden und und für flüssige Teige.

    Antworten
  3. heuge
    heuge kommentierte am 15.06.2016 um 11:00 Uhr

    am liebsten glattes Mehl, aber immer öfter verwende ich Dinkelmehl

    Antworten
  4. nonchalance
    nonchalance kommentierte am 30.11.2016 um 18:55 Uhr

    Wenn es nicht ausdrücklich dabei steht welche Sorte verwende ich immer gemischtes

    Antworten
  5. Salzerl
    Salzerl kommentierte am 28.11.2016 um 13:49 Uhr

    Wenn ich glattes, weisses Mehl durch Dinkelvollkornmehl ersetzte, füge ich einen Schuss Flüssigkeit extra hinzu.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login