Weinviertler Wildragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 900 g Reh (oder Hirschschulter, zugeputzt)
  • 150 g Wurzelgemüse (zB.: Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel)
  • 100 g Zwiebel (in Würfeln geschnitten)
  • 50 ml Nussöl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 250 ml Rotwein
  • 1 l Rindsuppe
  • 1 EL Preiselbeermarmelade
  • 60 ml Orangensaft
  • 1/2 Stück Orange (Schale, unbehandelt)
  • Salz

Gewürzei:

Für das Wildragout das Fleisch in ca. 3 cm große Stücke schneiden und in einer heißen Pfanne mit dem Nussöl anbraten und auslegen. Im Bratenrückstand das Wurzelgemüse und die Zwiebel anbraten, Tomatenmark einrühren und kurz durchrösten.

Mit Rotwein aufgießen, Suppe, Orangensaft und Gewürze dazu geben. Alles aufkochen lassen. Danach das Fleisch und die Preiselbeeren dazu geben.

Zugedeckt ca. 1 Stunde, fallweise auch länger, weich kochen.
Sobald das Fleisch weich ist, herausnehmen, die Sauce durch ein Sieb passieren und mit kalten Butterstücken montieren. Abschließend würzig abschmecken.

Falls die Sauce zu dünn ist mit etwas angerührter Maisstärke eindicken.

Alternativ:
Man kann das Fleisch auch über Nacht mit Rotwein und den Gewürzen marinieren: Dazu alle Zutaten in einen etwas kompakteren Plastiksack geben, gut verschließen und kühl stellen. Am nächsten Tag abseihen und den Wein als Aufguß verwenden.

Man kann auch noch 150 g Rotkraut in kleine Würfel geschnitten, gegen Ende der Garzeit, mitkochen. So erhält man eine wunderbare Rotkrautsauce.

 

Das Geschirr wurde uns von Le Creuset zur Verfügung gestellt.

Tipp

Alle Gewürze in ein Teeei geben, damit man sie nach dem Kochen wieder gut entnehmen kann.

Der besondere Tipp: Wenn Sie das Wildragout weihnachtlich mögen: mit Lebkuchengewürz oder Lebküchenbröseln geschmacklich abrunden. Schmeckt herrlich!!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
11 8 1

Kommentare26

Weinviertler Wildragout

  1. ilvirenate
    ilvirenate kommentierte am 18.01.2015 um 22:07 Uhr

    Das schmeckt soooooo gut! Tip: in die Sauce dunkle Schokolade, ich nehm die herben Merci, isst bei uns keiner :-))

    Antworten
  2. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 24.09.2016 um 20:02 Uhr

    Ich gebe immer einen Soßenlebkuchen in die Soße - das macht die Soße wunderbar sämig und rund.

    Antworten
  3. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 02.04.2016 um 10:11 Uhr

    Orangen ? Kann wohl kein waldviertler Urrezept sein, oder?

    Antworten
    • solo
      solo kommentierte am 29.10.2016 um 20:12 Uhr

      Ist ein Weinviertler Rezept - schon meine Urgrossmutter kannte Orangen.

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche