Weinblätter in dunkler Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 400 g Frische Weinblätter; (*) entspricht ungefähr
  • 70 Blätter

Füllung:

  • 1000 g Faschiertes (vom Rind)
  • 125 g Zwiebeln (fein gehackt)
  • 2 Eier
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 6 EL Petersilie (gehackt)
  • 4 EL Minze
  • 1 Teelöffel Anis
  • Pfeffer
  • Salz

Sauce:

  • 125 g Zwiebeln (gehackt)
  • 125 ml Rindsuppe
  • 200 ml Commandar $B!# (Ba; (**)
  • 5 EL Rotwein (kräftig, trocken)
  • 150 g Paradeismark
  • Pflanzenöl

Kup $B#Q (Bia me s ltsa tom tas

Die Füllungszutaten gut vermischen.

Die Weinblätter gut abspüllen, 5 Min. in kochendheissem Wasser legen, damit sie weich und elastisch werden. Herausnehmen und abrinnen.

Ein Blatt mit den Blattrippen nach oben auf die Arbeitsplatte legen. Auf die Mitte der Blattspitze gegenüber dem Stielansatz 1 TL Füllung Form. Die Blattspitze darüberrollen, die Blattseiten über der Füllung einwickeln und das Blatt um die Füllung in Richung Stielansatz rollen.

So alle Blätter befüllen und mit dem Stielansatz nach unten in eine feuerfeste geben legen. Es sich mehrere Schichten übereinander stapeln. Oben einen Raum von zirka 2 cm Höhe freilassen.

Für die Sauce die Zwiebeln in ein kleines bisschen Öl anbraten. Mit der klare Suppe, dem Commandar $B!# (Ba und dem Wein löschen. Pfeffern und mit Salz würzen. Das Paradeismark zufügen und unter durchgehendem Rühren kurz leicht wallen.

Die Sauce über die Weinblätter geben und die geschlossene geben in den auf 200 Grad aufgeheizten Backrohr stellen. 45 min gardünsten.

(*) Nur junge, ungespritzte Blätter nehmen, die noch nicht holzig sind. In Deutschland sind die im Juni und Juli erhältlichen Weinblätter am geeignetesten. Die frischen Blätter können ebenfalls durch in Salzlake eingelegte Weinblätter ersetzt werden: die Blätter müssen kurz heiß gewässert werden, weil sie sonst zu salzig sind. In diesem Fall ebenfalls Füllung und Sauce dementsprechend sparsamer mit Salz würzen.

(**) Commandar $B!# (Ba: ein bernsteinfarbener bis dunkelroter Dessertwein, dessen samtiges, kandisartiger Aroma auf der Verwendung von gedörrten Trauben beruht. Ersatz: Madeira beziehungsweise Marsala.

Unser Tipp: Verwenden Sie lieblichen Rotwein für eine süßliche Note und eher trockenen Wein für geschmacksintensive, pikante Speisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare1

Weinblätter in dunkler Sauce

  1. Francey
    Francey kommentierte am 29.06.2015 um 05:57 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche